Autor Thema: 10_EnOcean V24267 - 25238 - Erweiterungen und Überarbeitungen  (Gelesen 694 mal)

Offline klaus.schauer

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1208
In dieser Version sind folgende Ergänzungen, Änderungen und Fehlerbereinigungen enthalten:

1. Konstantlichtregler /-steuerung (constant light controller):
Der Konstantlichtregler / bzw. die Konstantlichtsteuerung dimmt Leuchten in Abhängigkeit der Umgebungshelligkeit.

Beim Konstantlichtregler (closed loop control) wird die Umgebungshelligkeit im Raum selbst gemessen. Dieser Wert geht als Ist-Wert in die Regelung ein. Der Sensors muss dabei die Helligkeit z. B. auf der Tischplatte des Arbeitsplatzes messen.  Für eine stabile Regelung müssen Veränderungen des Helligkeitswerts durch das Außenlicht und die Leuchte unmittelbar und in  kurzen Abständen erfasst werden. Die meisten EnOcean-Sensoren sind dafür nur bedingt geeignet. Geeigneter ist z. B. der EnOcean Sensor EMDCA https://www.enocean.com/en/products/enocean_modules/motion-detector-with-illumination-sensor-emdca-oem/. Bei diesem Gerät lassen sich die Sendeintervalle und die dynamischen Schwellwerte anpassen. Entsprechende Tests sind geplant. Derzeit steht die Funktion des Konstantlichteglers im EnOcean-Modul noch nicht zur Verfügung.

Bei der Konstantlichtsteuerung (open loop control) wird die Leuchte in Abhängigkeit des Außenlichtes linear gedimmt. Der Helligkeitssensor muss die Außenhelligkeit erfassen und darf nicht durch den Lichtstrom der Leuchte selbst beeinflusst werden. Die Konstantlichtsteuerung wird durch
set <device> openLoopCtrl
eingeschaltet. Die automatische Steuerung kann durch jeden anderen Befehl ausgeschaltet werden. Sofern der Dimmaktor Stati rückmeldet, wird die Steuerung auch jede manuelle Eingabe z. B. an einem Wandschalter deaktiviert. Die Steuerkennlinie wird über das Attribut
attr <device> openLoopCtrlScale <dimHigh>:<brightness1> <dimLow>:<brightness2>
definiert.  Unter- und oberhalb der Kennlinienschwellen bleiben die Dimmwerte auf dem Wert von dimHigh oder dimLow konstant. Der Name des Helligkeitssensors wird im Attribut
attr <device> brightnessRefDev <refDevice>
hinterlegt. Derzeit ist die Konstantlichtsteuerung beim Profil gateway/dimming (EEP A5-38-08)
verfügbar. Weitere Profile werden folgen.

2. Neues Profil multisensor.50 (EEP D2-06-50):
Nach dem Anlernen muss der Sensor sofort kalibriert werden. Die Prozedur ist der Gebrauchsanleitung beschrieben. Falls das Kalibrieren erfolgreich war, zeigt das Reading calibrationStep none und statusCalibration ok an.

Während des Anlernens und der Kalibrierung werden die Schritte durch den Aktor akustisch signalisiert:
1)   2x kurzes Piepen (Werksreset)
2)   1x langes Piepen (UTE wurde gesendet)
3)   1x kurzer Piep (1. Kalibrierschritt -> Fenster schließen bzw. Rahmenmagnet auf obere Markierung am Sensor halten)
4)   … Kalibrierung…
5)   2x kurz (Kalibrierung beendet)

Bei Statusänderungen der Readings "handle" und "window" kann Fhem Telegramme an Aktoren senden. Damit wird es möglich, auch z. B. Schalt- und Rolloaktoren anzusteuern. Emuliert werden die Profile Kontakt (EEP D5-00-01) und Window Handle (EEP F6-10-00).
Das Profil Kontakt (EEP D5-00-01) leitet die Aktionen von "window" weiter und wird aktiviert über
attr <device> subDefW getNextID
Das Profil Window Handle (EEP F6-10-00) reagiert auf das Reading "handle" und wird aktiviert über
attr <device> subDefH getNextID
Fhem kann danach über die zugehörigen teach-in Kommandos des Profils in die Aktoren eingelernt werden.

3. Neue Signal-Profil Funktionen MID 0x0B, 0x10, 0x11; Über die Funktion MID 0x11 werden nun teach-in Stati gesendet, nachdem die entsprechenden Teach-In-Prozeduren erfolgt sind.  Funktion MID 0x0D modifiziert.

4. Profil roomSensorControl.05: Funktion signOfLife hinzugefügt.

5. Die Taster PTM 210 und PTM 215 können seit Anfang 2021 auch mit einem explizitem Rolling Code verschlüsseln. Das EnOcean Modul unterstützt dies nun.

ab V24359

6. Profil autoMeterReading.01 (EEP A5-12-01) geändert

7. Neues Attribut alwaysUpdateReadings

ab V24382

8. Profil hvac.01 (EEP A5-20-01): Das Reading battery war bisher auch vom Status des Readings energyStorage abhängig und zeigte dadurch den Batteriestatus nicht richtig an. Bei Stellantrieben mit Havester kann jetzt das Reading battery permanent auf low stehen. Für den Ladezustand ist dann nur noch das Reading energyStorage relevant. Die eher statischen Readings wie cover, selfCtrl, window usw. werden nur noch bei Änderungen aktualisiert.

ab V24388

9. Speicherung des IODev Namens geändert

ab V24474

10. Profil multisensor.50 (EEP D2-06-50) geändert

ab V24743

11. commandref: Direkthilfe insbesondere der Attribute bereitgestellt (Änderung der Links und Referenzen)

ab V24853

12. Profile digitalInput.03 (EEP A5-30-03) und digitalInput.04 (EEP A5-30-04) geändert

ab V25208:

13. neues Profil: Presence Sensor (Master) [occupSensor.01 (EEP A5-07-01)]

ab V25235/25238:

14. Presence Sensor (Master) [occupSensor.01 (EEP A5-07-01)] geändert
« Letzte Änderung: 17 November 2021, 06:26:26 von klaus.schauer »
Gefällt mir Gefällt mir x 2 Liste anzeigen

 

decade-submarginal