Autor Thema: Seit dem letzten Fhem Update stürzt mein NanoCul mit a-culfw ständig ab.  (Gelesen 219 mal)

Offline chappo59

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 19
Hallo liebe Spezialisten,
ich verwende seit Jahren einen NanoCul mit einer a-culfw ohne Probleme. Seit dem letzten Fhem Update stürzt dieser in unregelmäßigen Abständen mehrfach am Tag ab. Es beginnen dann die Led zu flimmern und ich muss in kurz von der Versorgungsspannung nehmen um ihn wieder zum laufen zu bringen. Scheinbar sendet der Cul in diesem Zustand derart viele Impulse, dass ich meine damit angesteuerten Somfy Raffstore nicht einmal mehr mit der originalen Fernbedienung bedienen kann.
Ich habe jetzt schon meinen Reserve Cul, der auch gut funktioniert hat in Betrieb genommen, leider mit dem gleichen Problem. Auch habe ich jetzt bei einem der beiden Cul die FW auf die aktuelle Version geflasht. Leider alles ohne Erfolg.
Dazu muss ich noch erwähnen, dass ich damit hauptsächlich ein paar Somfy Raffstore ansteuere. Damals, bei der Inbetriebnahme ist schon der Fehler aufgetreten, dass der Cul abgestürzt ist sobald ich mehrere Somfy Befehle schnell hintereinander gesendet habe. Dass Problem habe ich damals damit behoben, dass ich bei der Ansteuerung jeweils 1 Sekunde Pause zwischen den einzelnen Aufrufen programmiert habe. Dies hat jetzt seit Jahren problemlos funktioniert.
Alles was ich in letzter Zeit geändert habe, war eine Update von Fhem. Jetzt vermute ich, dass vielleicht eine etwaige modifizierte Version des Cul Moduls die Ursache sein könnte.
Danke für etwaige Tipps
Karl

Offline yersinia

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 979
    • Cyanide & Happiness
Ähnliche Probleme hatte ich mit meinen nanoCULs und der a-culfw auch - allerdings dauerte bei mir der 'Absturz' ein paart Tage und war nicht reproduzierbar.
Allerdings vermute ich weniger den Grund in der aculfw (aktuelle Version: 1.26.08) sondern eher an dem Bootloader. Seit etwa 2018 gibt es einen neuen Bootloader (Optiboot), der wesentlich besser sein soll als der alte.
ich verwende seit Jahren einen NanoCul mit einer a-culfw ohne Probleme.
Es kann sein, dass deine Arduinos noch mit dem alten Bootloader ausgeliefert worden sind. Du kannst aber mit einem zweiten Arduino den neuen Bootloader flashen, grob beschrieben habe ich das im TSCUL-Thread:
Und ich sehe gerade, dass mich das hier schreiben schon -bezgl Optionen und Information- etwas weitergebracht hat: https://wiki.fhem.de/wiki/CUL#Harter_Lockup_des_CUL


EDIT: falls es mal jemand benötigt - meine nanos habe ich 2017 bestellt, wahrscheinlich laufen die mit dem alten, suboptimalen bootloader wie die meisten clones oder ältere Originale. Auf yt gibt es ein sehr gutes Video wie man den neuen bootloader relativ einfach mit einem weiteren nano und der Arduino IDE draufschreibt: Arduino Bootloader Update or Install - Upgrade a Clone From Old Bootloader to New Optiboot!
Wiring-diagram ist auf arduino.cc gut beschrieben (die Verbindungen sind identisch auch zwischen zwei nanos).

Optiboot unterstützt eine höhere Baudrate (alt: 57600; neu: 115200), um aculfw auf den nano zu flashen muss das entsprechend angepasst werden, zB:
avrdude -p atmega328p -c arduino -P [COMPORT] -b 115200 -D -Uflash:w:./nanoCUL868.hex:i
Ein Versuch ist es wert, den neueren Bootloader und danach darauf die aculfw zu flashen, vlt hilft dir das ja erstmal.

Ein nanoCUL läuft bei mir mit dem Optibootloader und der aktuellsten aculfw unauffällig.
viele Grüße, yersinia
----
FHEM 6.0 (SVN) on RPi 4B with RasPi OS Buster (perl 5.28.1) | FTUI
nanoCUL->2x868(1x ser2net)@tsculfw, 1x433@aculfw | MQTT2 | Tasmota | ESPEasy
VCCU->14xSEC-SCo, 7xCC-RT-DN, 5xLC-Bl1PBU-FM, 3xTC-IT-WM-W-EU, 1xPB-2-WM55, 1xLC-Sw1PBU-FM, 1xES-PMSw1-Pl
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen