Autor Thema: [Gelöst] RFmodul verfuegbar fuer protokoll via CUL433Mhz? Anpassung? Selbstbau?  (Gelesen 267 mal)

Offline youngster

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
ein chinesisches Spielzeug mit drei Knoepfen Funkfernsteuerung, folgende Daten
*mittels FHEM und CUL433 die Fernbedienung gelesen:

cul433 debugmode X67 logged raw data with parity and checksum, w/o sync
CUL433: Unknown code p 7  272 1040 1008  352  1  2 0 21 659A, help me!
CUL433: Unknown code p 7  304 1008  976  352  1  2 0 22 659A, help me!
...
Bin ahnungslos was FHEM mit protocol p 7 meint, und welche Hilfe ich FHEM geben kann,
daher hab ich keine Ahnung wie nah die CUL fw am korrekten Signal dran sein koennte.

* Mittels Arduino mit 433 Rc und rc-switch library ist die FB wie folgt identifiziert:
protocol typ 2
pulse length 492 (msec?)
16Bit datawords to send to
activate           0110010110011010
standby      1110010100011010
chnge direction   1011010101001010
chnge heading   0111101010000101
steering sby   1011111001000001
heading sby   0111100110000110

* Mittels Arduino und 433 Tx Modul wurde das Signal mit der rc-switch lib nachgebaut, funzt wie vorgesehen.

Meine Fragen:

Gibt es ein Modul in FHEM undoder CUL433, das ich fuer dieses Protokoll
mit geringem Aufwand zielfuehrend modifizieren koennte?
(ZB search cut paste wortlaenge, pulslaenge, sendedaten von orig
auf passend aendern. Weiter reicht mein SW knowhow kaum)

Gibt es eine reelle Chance einer funktionierenden Ansteuerung mit der alternativen CUL fw und geeignetem FHEM modul? Bin skeptisch, ob ich das flashen schaffe und will nix bricken, deshalb vorherfrage...

Ansonsten:
* hat jemand eine Empfehlung fuer ein Arduino script und ein passendes FHEM modul wie folgt:
Ich habe die Serielle Komm zw FHEM auf Raspi und Arduino noch nicht verstanden.
Deshalb suche ich nach einem brauchbaren Arduino Script, das den Austausch eines Datensatzes zw FHEM@Pi und erlaubt und in das ich dann rc-switch und einen Tx/ Rx  Teil einbauen kann.
Final ziel ist dann, von FHEM je nach Event oben genannte Steuerungsbefehle an den Arduino zu uebergeben, die der dann 10x sendet und sich bis zum naechsten kommenden Datensatz wieder schlafen legt.
Das script stelle ich dann gerne public, vermutlich besser bei Github Arduino als hier?

* Firmata hat bei mir noch nicht erfolgreich funktioniert: ein
Arduino Uno mit firmata wird von FHEM an USB gefunden, FHEM fragt nach der Version und verliert den Kontakt. Ne Minute spaeter dasselbe wieder und wieder bis zum genervten abstecken (laut FHEM log).
Arduino und Pi Power sind ausreichend, mit scope auf spikes geprueft.


Danke
youngster
« Letzte Änderung: 12 Juni 2021, 17:51:27 von youngster »

Offline KölnSolar

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5164
Willkommen im Forum.

16-bit dürften sich nicht einfach mit einem CUL umsetzen lassen. Was ist es denn für ein CUL ? Ein nano ? Dann könntest Du ihn auch als Signalduino flashen. Der kann dann auch raw senden.

Grüße Markus
RPi3/2 buster/stretch-SamsungAV_E/N-RFXTRX-IT-RSL-NC5462-Oregon-CUL433-GT-TMBBQ-01e-CUL868-FS20-EMGZ-1W(GPIO)-DS18B20-CO2-USBRS232-USBRS422-Betty_Boop-EchoDot-OBIS(Easymeter-Q3/EMH-KW8)-PCA301(S'duino)-Deebot(mqtt2)-zigbee2mqtt

Offline youngster

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Danke fuer den Hinweis wg der Wortlaenge 16Bit.
Signalduino sieht aus wie eine gute Loesung, verify folgt demnxt.
Gibt es ein "vorlaeufig schliessen"?
Gruss

Offline youngster

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Danke, Signalduino ist die Loesung.
Wens interessiert: zB
set sduino sendMsg P1#1110010100011010#R3#C500 funtzt.
Von hier aus such ich selbst weiter...
Informativ Informativ x 1 Liste anzeigen