FHEM > Mobile Devices

Fhem auf Android

(1/2) > >>

andreasnol:
Hallo Liebe Community,

ich habe mir so gedacht, ein Tablet oder Handy bringen ja alles mit was ein kleiner Fhem-server so braucht inc. Display.
Ich hatte so an eine Pool-Steuerung oder Gartenbewässerung gedacht.
Nach einiger suche habe ich älter und nicht abschlißende Beiträge über dieses Thema gefunden.

So habe ich ein altes Tablet 7" genomme und termux ein Linux Terminalemulator installier. Der bring fast ein kommlettes Linux auf das Androidgerät. Somit läst sich auch probemlos Fhem installiern. Nach ersten Test läuft wunderbar. Beschränkung ist halt die Peripherie.
Ein USB-Verbindung habe ich noch nicht hinbekomme, aber eine Kopplung zu einer anderen Fheminstans funktionier auch die Verwendung von SignalESP funktionier.

Da auf dem Tablet Android 6 läuft und die vom aktuellen Termux nicht untestützt wird habe ich mir zwei Samsung S2 zu 12€ zugeleg und diese mit Android 11(lineageos 18.1) versehen. Fhem läuft ebenfall problemlos.
Als nächstes probiere ich eine USB-anschluß hin zu kriegen.

Grüße
Andreas

Wernieman:
Wenn Du lineageos auf die geräte bekommen hast, hast Du doch root-Zugriff? Könntest Du dann fhem nicht nativ, also direkt aufs Gerät, installieren?
Dann sollte der USB-Zugriff auch einfacher sein ...

andreasnol:
Termux benötigt keinen root-Zubriff.
Es bieb schon Anregungen dazu USZ von Termux zu nutzen, ich jetzt auf dem Android 11 noch probieren muß.
Über eine root zugriff habe ich auch schon nach gedacht.

Wernieman:
Aber ob Du ohne root Zugriff USB nutzen kannst ... (also aus einer App heraus)

andreasnol:
Von Termux kann man über den termux-api auf vieles zugreifen WLAN schalten, Sensoren, SMS senden,... USB ist halt von her Android etwas eingeschrängt. Jetzt an Wochenende werde ich den USB-direkzugriff bzw. eine Portierung versuchen. Wenn nicht anders probiere ich das über root.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln