Autor Thema: Startbedingungen für Fhem?  (Gelesen 2130 mal)

Offline Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7564
Antw:Startbedingungen für Fhem?
« Antwort #45 am: 05 Juli 2021, 10:19:14 »
Ahhh .. Du baust Dir also FHEM als "mitnehmmodul".. als kurzfristiges Werkzeug .... nicht für dauerhafte Statistiken und Schaltmöglichkeiten .....

Auf die Verwendung wäre ich nie gekommen ...
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline Otto123

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 19508
  • schon mal restore trainiert?
    • Otto's Technik Blog
Antw:Startbedingungen für Fhem?
« Antwort #46 am: 05 Juli 2021, 10:21:53 »
Hall Stephan,

schwierige Frage, so eine Umgebung kann man sicher von bis einrichten.
Zunächst mal zu dem attr: Generell trägt man dort den nächsten erreichbaren DNS Server ein. So wie ich das verstehe, ist es im deinem Fall am Ende besser "Blödsinn" einzutragen als gar nichts zu haben. Es geht primär darum, dass die Systemeigenen Routinen nur mit erheblichen Timeout bemerken, dass der DNS Server nicht antwortet, durch Wiederholungen und Abfrageketten kann das schon mal in der gefühlten Ewigkeit enden.
Wenn Du Dein Umgebung in einem Netzwerk betreiben willst welches aus mehr als einer Station besteht, musst Du dieses Netzwerk ja irgendwie konfigurieren.
Geht zum Beispiel auch wenn Du deinen Pi quasi zum "Router" machst der das Netzwerksegment zum Wechselrichter bedient.
In dem Fall trägst Du ihn selbst als DNS Server ein.
Für den Netzwerklaien würde ich eher für sowas plädieren: TP-Link TL-MR3020 N300 WLAN Nano mobiler Router .
Man könnte OpenWrt auf den Pi installieren.
Man könnte das Netzwerk auf dem Pi auch "zu Fuß" und nur mit ein paar Tools und der Kommandzeile konfigurieren.

Fakt ist: Ohne Netzwerk fühlt sich "heute Keiner mehr wohl".

Edit: Dein letzter Post macht die Ideen dazu jetzt nicht einfacher. Aber vielleicht gerade dazu wieder die Idee: extra mobiler nano Router - dazustecken wenn kein Netz vorhanden?

Gruß Otto
« Letzte Änderung: 05 Juli 2021, 10:23:41 von Otto123 »
Viele Grüße aus Leipzig
RaspberryPi B B+ B2 B3 B3+ ZeroW,HMLAN,HMUART,Homematic,Fritz!Box 7490+7412,WRT1900ACS-OpenWrt,Sonos,VU+,Arduino nano,ESP8266

Offline SKg

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 114
Antw:Startbedingungen für Fhem?
« Antwort #47 am: 05 Juli 2021, 10:22:33 »
@Wernieman

Ahhh .. Du baust Dir also FHEM als "mitnehmmodul".. als kurzfristiges Werkzeug .... nicht für dauerhafte Statistiken und Schaltmöglichkeiten .....

Auf die Verwendung wäre ich nie gekommen ...

Ja so ist es geplant, sorry das ich das nicht gleich erwähnt habe.

MFg
Stephan

Offline SKg

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 114
Antw:Startbedingungen für Fhem?
« Antwort #48 am: 05 Juli 2021, 10:32:08 »
@Otto123

Über einen handlichen Taschenrouter habe ich auch schon nachgedacht, hat aber für mich keine große Priorität (Handy Hotspot tut's auch, nur iPhone ist nicht so "flexibel").

Der Wechselrichter stellt auf Knopfdruck selbst ein W-Lan Hotspot zu Verfügung der sich aber bei jedem Gerät ändert (Seriennummer ist SSID usw.)

MFG
Stephan

Offline Morluktom

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 25
Antw:Startbedingungen für Fhem?
« Antwort #49 am: 05 Juli 2021, 19:47:40 »
Hallo,

ich habe das Modul LG_Ess geschrieben.
Was ich versuche ist mich mittels HttpUtils_NonblockingGet() bei dem Wechselrichter anzumelden.
Schlägt dieses fehl, versuche ich es nach 10s erneut.
Sollte das was blockieren muss der Fehler fast im HttpUtils_NonblockingGet() liegen, oder?

Gruß

Tom

 

decade-submarginal