Autor Thema: Rollläden mit Shelly oder HomematicIP? / Kaufberatung  (Gelesen 980 mal)

Offline Moerk

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 26
Hallo zusammen,

wir rüsten im Moment Rollläden nach, und die sollen natürlich elektrisch bedient und in FHEM eingebunden werden.
Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich als Aktoren Shellys oder HomematicIP hernehme. Ich habe beides im FHEM bereits im Einsatz, Shelly‘s nur für Licht und die HomematicIP per CCU3.

Wie sind eure Erfahrungen? Was sind wohl die Vor und Nachteile der Systeme?

Ich habe schon viel gelesen, zu beiden Möglichkeiten. Unterm Strich scheinen die dasselbe zu können, was natürlich eine Entscheidungsfindung nicht unbedingt einfacher macht.
Hat vielleicht jemand sogar schon mal mit beiden Möglichkeiten gearbeitet, oder gibt es vielleicht weitere, noch viel bessere Möglichkeiten?

Danke euch und viele Grüße,
Mirko
« Letzte Änderung: 20 Juli 2021, 11:34:28 von Moerk »
FHEM auf RaspberryPI mit Homematic IP CCU3,  Video Türsprechanlage ALP-600, BOSE SoundTouch, Shellys über MQTT, Selbstgautes über MQTT, TabletUI

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 14892
  • "Developer"?!? Meistens doch eher "User"
Antw:Jalousie mit Shelly oder HomematicIP? / Kaufberatung
« Antwort #1 am: 20 Juli 2021, 10:17:29 »
Für Jalousien (verstanden als Hardware mit drehbaren Lamellen) sollte man mAn. einen Aktor nehmen, der sowohl die Stellhöhe wie auch den Drehwinkel steuern kann.

Dafür gibt es afaik bisher keine Lösung auf ESP8266-Basis, sondern (aus der angefragten Auswahl) nur was in Homematic (vermutlich auch in einer IP-Variante).
Ich setze für diesen Anwendungsfalls ZWave-Aktoren ein (sowohl alte (-222) wie neue Variante (-223) von Fibaro können das, wenn man sie entsprechend konfiguriert).
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn:MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  AttrTemplate {u.a. mqtt2, mysensors, zwave}

Offline Moerk

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 26
Antw:Jalousie mit Shelly oder HomematicIP? / Kaufberatung
« Antwort #2 am: 20 Juli 2021, 11:33:56 »
Danke dir für die Antwort!
Und Zack - da ist sie wieder die Synonymfalle.
Gemeint sind Rollläden, also außen montiert zum Sicht und Einbruchschutz. Die können nur hoch und runter und  ein bisschen weniger hoch und runter um die Lichtschlitze frei zu legen. Wird bei uns tatsächlich gleich benutzt - richtiger scheinet Rollladen zu sein. Passe ich gleich mal an...
FHEM auf RaspberryPI mit Homematic IP CCU3,  Video Türsprechanlage ALP-600, BOSE SoundTouch, Shellys über MQTT, Selbstgautes über MQTT, TabletUI

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 14892
  • "Developer"?!? Meistens doch eher "User"
Antw:Rollläden mit Shelly oder HomematicIP? / Kaufberatung
« Antwort #3 am: 20 Juli 2021, 11:52:39 »
OK, bei "Rollläden" ist es "einfacher" (bzw.: die Qual der Wahl ist größer...):

Hat vielleicht jemand sogar schon mal mit beiden Möglichkeiten gearbeitet, oder gibt es vielleicht weitere, noch viel bessere Möglichkeiten?
Diese Frage hatten wir (in diversen Variationen) schon ein paar mal, als Einstieg vielleicht:
WiFi-Geräte (auch der mit dem Glastaster) verbrauchen alle etwas Strom.

Meiner persönlichen Meinung nach lohnt die Investition in einen "richtigen" Rollladenaktor mit "klassischer" Heimautomatisierungs-Hardware (=WLAN ist Bäh!), wobei ich die ZWave-Fibaro-Teile als die universellste kennengelernt habe. Kostet halt seinen Preis, steckt aber hier dafür hinter einem haptisch "normalen" Doppeltaster (der auch für "Szenen" genutzt werden kann).
In ZigBee habe ich eben gefunden: https://smile.amazon.de/TEEKAR-Rolladenschalter-Timer-Funktion-Zeitschaltuhr-Kompatibel/dp/B08X4D719J/ref=sr_1_19?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=MYWZF365TNJ4&dchild=1&keywords=zigbee+rolladenaktor&qid=1621969508&s=diy&sprefix=zigbee+roll%2Cdiy%2C173&sr=1-19

Vermutlich hat nur derzeit noch keiner wirkliche Erfahrung mit den Dingern, und meine persönliche ZigBee-China-Erfahrung ist "gemischt" (v.a., wenn Sonoff draufsteht, ist es zu oft Mist!). Von daher: Kann man probieren, aber: keine Garantie, dass es (gleich) klappt... (Gleich => manchmal dauert es, bis neue Geräte funktional sauber in die diversen Lösungen wie zigbee2mqtt oder deconz eingebunden werden).

Blakadder bzw. die Datenbank dort zu ZigBee-Zeug hilft ggf. weiter.
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn:MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  AttrTemplate {u.a. mqtt2, mysensors, zwave}

Offline Sany

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 253
Antw:Rollläden mit Shelly oder HomematicIP? / Kaufberatung
« Antwort #4 am: 20 Juli 2021, 15:20:18 »
Hi,
die meisten meiner Aktoren sind tatsächlich noch FS20 (aus heutiger Sicht ist davon abzuraten ;) ), habe dann 2 Homematic (ohne IP) verbaut, später dann 3  Shelly2.5 und werde diese wohl auch zukünftig nehmen. Es gibt ja viele Diskussionen wg. Funkstandard. Ob Wifi, Zigbee oder Homematic, da kann man trefflich streiten und es kommt immer darauf an, wie es mit der Signalverteilung so klappt.
Was mir an Homematic so gar nicht gefällt: Es wird geworben, man kann das in alle möglichen Schalterserien integrieren. Das klappt wohl auch (bei mir Busch-Jäger), ABER: die Haptik ist zum davonlaufen. Es gibt eine wabbelige Wippe ohne jegliche Druckpunkte (oder so schwache, dass man nixt spürt), und das hinterlässt ein ungutes Gefühl, die leiseste Bewegung in der Nähe des Schalters könnte diesen schon betätigen. Die Homematics kommen bei der Familie gar nicht gut an, gut dass diese Aktoren nur ganz selten von Hand bedient werden. Beim Shelly habe ich einfach Rollladentaster statt der verriegelten Schalter eingebaut, die haben einen satten Druckpunkt, man muss ganz bewusst drücken.

Vielleicht hilft das bei der Entscheidungsfindung.


Gruß

Sany
fhem auf Zotac ZBox nano, Homematic, FS20, mySensors, MQTT2, Tasmota, Shelly,   ....
Informativ Informativ x 1 Liste anzeigen

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 14892
  • "Developer"?!? Meistens doch eher "User"
Antw:Rollläden mit Shelly oder HomematicIP? / Kaufberatung
« Antwort #5 am: 20 Juli 2021, 15:30:59 »
Beim [...] habe ich einfach Rollladentaster statt der verriegelten Schalter eingebaut, die haben einen satten Druckpunkt, man muss ganz bewusst drücken.
U.A. wegen der deutlich besseren Haptik habe ich das ganz genauso gemacht, nur halt mit den ZWave-Aktoren ;) .

Die können dann dazu noch jeweils "Szenen"-Events generieren, wenn man doppelt bzw. dreifach drückt - ein feature, das zwischenzeitlich sogar der/die eine oder andere Mitbewohner/in nutzt...

Bzgl. WLAN fehlt mir persönlich noch der "übliche disclaimer": Das sollte man nur in größerem Umfang einsetzen, wenn man die dazu passende WLAN-Infrastruktur hat. Oder anders gesagt: eine Fritte ist dafür ungeeignet...
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn:MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  AttrTemplate {u.a. mqtt2, mysensors, zwave}

Offline Sany

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 253
Antw:Rollläden mit Shelly oder HomematicIP? / Kaufberatung
« Antwort #6 am: 20 Juli 2021, 16:34:08 »
Zitat
eine Fritte ist dafür ungeeignet...
das kann ich so nicht unterschreiben. Läuft bei mir sehr gut.
fhem auf Zotac ZBox nano, Homematic, FS20, mySensors, MQTT2, Tasmota, Shelly,   ....

Offline Moerk

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 26
Antw:Rollläden mit Shelly oder HomematicIP? / Kaufberatung
« Antwort #7 am: 21 Juli 2021, 08:41:30 »
Moin zusammen,

vielen Dank für Eure Erfahrungswerte.
Ja, es hilft mir ;-)

Ich denke ich gehe dann auf Shellys.

Zitat
habe ich einfach Rollladentaster statt der verriegelten Schalter eingebaut

Kommen die Shellys damit klar wenn die Kinder irgendwann mal beide Taster gleichzeitig drücken oder fängst du sowas noch irgendwie ab?

FHEM auf RaspberryPI mit Homematic IP CCU3,  Video Türsprechanlage ALP-600, BOSE SoundTouch, Shellys über MQTT, Selbstgautes über MQTT, TabletUI

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 14892
  • "Developer"?!? Meistens doch eher "User"
Antw:Rollläden mit Shelly oder HomematicIP? / Kaufberatung
« Antwort #8 am: 21 Juli 2021, 09:50:37 »
Kommen die Shellys damit klar wenn die Kinder irgendwann mal beide Taster gleichzeitig drücken oder fängst du sowas noch irgendwie ab?
Unabhängig vom gewählten Aktor (UP-Varianten für Tasterbetrieb gibt es vermutlich auch in HM-IP) sollte man das hardwaremäßig lösen. In der Regel gibt es aus dem jeweiligen Schalterprogramm eine Variante mit gegenseitiger Verriegelung, bei der sich jeweils nur eine Seite drücken läßt.

das kann ich so nicht unterschreiben. Läuft bei mir sehr gut.
Das mag durchaus sein. Andererseits ist ein "guter AP" auch keine Garantie, dass es funktioniert...

Jedenfalls: Was hier immer mal wieder aufschlägt, sind Fritzboxen und andere "Consumer"-Router, wenn die Zahl der im Netzwerk befindlichen Geräte (incl. Laptops, LAN-Geräte, Mobiltelefone, ESP-basiertes Zeug) eine Grenze von 20-25 Geräten überschreitet.
Daneben gibt es aktuell zumindest bei einzelnen Usern Probleme speziell mit der Kombination Unify-AP und Shelly (jeweils firmware-abhängig).
Wer an Details dazu interessiert ist, mag das im Einzelnen recherchieren, ich wollte es nur nicht unerwähnt lassen...
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn:MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  AttrTemplate {u.a. mqtt2, mysensors, zwave}

Offline Moerk

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 26
Antw:Rollläden mit Shelly oder HomematicIP? / Kaufberatung
« Antwort #9 am: 21 Juli 2021, 11:32:28 »
Stimmt, eine mechanische Verriegelung sollte genutzt werden.
Ich dachte die gibt es nur mit Schaltern, aber von Jung auch mit Tastern:
https://www.jung.de/de/online-katalog/2273662212/?article=539VU

Also Shelly 2.5 mit den Jung 539VU Tastern und ab dafür!

Leute - recht herzlichen Dank, ich freue mich immer wieder über die tolle Community hier  :)
FHEM auf RaspberryPI mit Homematic IP CCU3,  Video Türsprechanlage ALP-600, BOSE SoundTouch, Shellys über MQTT, Selbstgautes über MQTT, TabletUI

Offline Gisbert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2243
  • Das Ziel ist das Ziel !
Antw:Rollläden mit Shelly oder HomematicIP? / Kaufberatung
« Antwort #10 am: 21 Juli 2021, 19:49:51 »
Stimmt, eine mechanische Verriegelung sollte genutzt werden.
Ich dachte die gibt es nur mit Schaltern, aber von Jung auch mit Tastern:
https://www.jung.de/de/online-katalog/2273662212/?article=539VU

Also Shelly 2.5 mit den Jung 539VU Tastern und ab dafür!

Leute - recht herzlichen Dank, ich freue mich immer wieder über die tolle Community hier  :)

Die gegenseitige Verriegelung kann auch im Aktor elektrisch abgesichert werden, selbst gegen klebende Relais. Es ist dann ausgeschlossen, dass der Motor gleichzeitig einen Befehl zum Hoch- und Runterfahren bekommt. Bei einem Defekt kann es dann sein, dass der Rollladen sich nur in eine Richtung oder gar nicht mehr bewegt. Es gibt dazu mindestens 2 Schaltungen der beiden Relais, die mir bekannt sind, und das obige leisten können.

Eine rein softwarebasierte Lösung hilft gegen Fehlbedienung, nicht aber gegen klebende Relais.

Viele​ Grüße​ Gisbert​
Aktuelles Fhem auf HP ThinClient T610 | Debian10 | UniFi-Controller | Homematic, VCCU, HMUART | ESP8266, Platinen von Papa Romeo | Gas-, Wasser-, Stromzähler | Sonoff | 1-Wire-Temperatursensoren | Wlan-Kamera | SIGNALduino, Flamingo Rauchmelder FA21RF

Offline Moerk

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 26
Antw:Rollläden mit Shelly oder HomematicIP? / Kaufberatung
« Antwort #11 am: 22 Juli 2021, 08:59:20 »
Hallo Gisbert,

Es gibt dazu mindestens 2 Schaltungen der beiden Relais, die mir bekannt sind, und das obige leisten können.

Wie sähen die denn aus?`

Danke dir und viele Grüße, Mirko
FHEM auf RaspberryPI mit Homematic IP CCU3,  Video Türsprechanlage ALP-600, BOSE SoundTouch, Shellys über MQTT, Selbstgautes über MQTT, TabletUI

Online Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4363
Antw:Rollläden mit Shelly oder HomematicIP? / Kaufberatung
« Antwort #12 am: 22 Juli 2021, 10:56:00 »
Wie sähen die denn aus?`

Variante 1:
Relais 1 schaltet an oder aus.
Relais 2 wechselt die Fahrtrichtung.

Variante 2:
Relais 1 schaltet Fahrtrichtung 1 und auf dem NC Kontakt liegt der C com Relais 2
Relais 2 schaltet Fahrtrichtung 2.

Variante 2 im Anhang.
V2 hat den Vorteil dass nur ein Relais schalten muss je Richtung.
« Letzte Änderung: 22 Juli 2021, 11:07:31 von Frank_Huber »

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 14892
  • "Developer"?!? Meistens doch eher "User"
Antw:Rollläden mit Shelly oder HomematicIP? / Kaufberatung
« Antwort #13 am: 22 Juli 2021, 11:16:37 »
...kann denn die Shelly-firmware damit umgehen...?

Bei Tasmota kann man da was konfigurieren: https://tasmota.github.io/docs/Blinds-and-Shutters/#shutter-modes bzw. https://tasmota.github.io/docs/Blinds-and-Shutters/#motor-wiring-diagrams.

Bei den Fibaros gehe ich nach der Empfehlung auf S. 7 des Handbuchs (https://manuals.fibaro.com/content/manuals/en/FGR-223/FGR-223-EN-T-v1.2.pdf) davon aus, dass die intern eine sichere Verkabelung gewählt haben.
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn:MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  AttrTemplate {u.a. mqtt2, mysensors, zwave}

Online Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4363
Antw:Rollläden mit Shelly oder HomematicIP? / Kaufberatung
« Antwort #14 am: 22 Juli 2021, 11:21:46 »
...kann denn die Shelly-firmware damit umgehen...?
Die Firmware evtl, aber nicht die Hardware. Die Shellys haben nur die zwei Schalt Ausgänge.
Und da man den Shelly 2.5 auch für zwei getrennte Lasten nutzen kann wird da von der Hardware Seite her nichts verriegelt sein.