FHEM - Hardware > Einplatinencomputer

Steuern eines Digitalinputs über GPIO

<< < (2/2)

Papa Romeo:

--- Zitat von: herrmannj am 29 Juli 2021, 21:57:30 ---Guter Punkt. Ich plane mit dem UDN2981, für bofax wäre ein ULN2803 die bessere Wahl. Vielleicht bekomme ich das so unter dass man wahlweise beides nehmen kann.

--- Ende Zitat ---

... ich denke das dürfte kein so großes Problem darstellen. Soviel ich weiß ist die Pinbelegung der Beiden identisch. Unterschiedlich ist nur das Schaltverhalten.

Unterschied mit Last:     ULN --> Eingang HIGH --> Ausgang LOW,           Eingang LOW --> Ausgang +Ub         
                                      UDN --> Eingang HIGH --> Ausgang Hochohmig, Eingang LOW --> Ausgang +Ub

Man müsste also dem Nutzer nur die Wahl geben, ob er die Last zwischen IC-Ausgang und Gnd oder IC-Ausgang und +Ub benötigt.

Mit den ULN hab ich schon öfters gearbeitet. Die UDN nach Möglichkeit verkniffen ... hochohmige Zustände ist immer so ne Sache ... muß man mögen und auch damit arbeiten können. Als Ausgang gut zu verwenden, als Eingang muß man da schon aufpassen und sich seine Gedanken machen. ??? ::)

LG 
Papa Romeo

herrmannj:
ja genau. der udn ist halt ein high-side driver und der uln schaltet gegen gnd (sink). Sollte der ULN2805A der richtige sein, (3.3v in) oder?. Ich stell nachher mal im "Bastelforum" die Platine als draft ein. Vielleicht brauchen ja noch andere eine und ich muss sowieso 5 nehmen ...

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln