FHEM - Hausautomations-Systeme > MAX

Verständnisfrage - Heizkostenverteiler - Heizung nur zur Hälfte warm

(1/2) > >>

swsmily:
Hallo,

ich hab schon Google bemüht, aber leider bin ich nicht wirklich richtig schlau draus geworden. Alles was ich dazu finde ist "Heizung wird nur oben warm - du musst entlüften" - meine Heizung wird aber oben bis unten zur Hälfte warm, jedoch nicht von rechts nach links.

Vorweg: Ich wohne in einer Mietwohnung (oberste Etage), kann damit Durchflussdruck, sowie Vorlauftemperatur nicht beeinflussen.

Mir ist aufgefallen, dass meine Heizung nur komplett heiß wird, wenn ich am MAX "boost" auswähle, also ValvePostion auf 100% steht.
Habe ich das Automatikprogramm (tagsüber 21,5°C) bleibt ValvePostion meist bei etwa 15% um die Raumtemperatur zu halten.
Dadurch wird aber der Heizkörper von nur zur Hälfte warm. Aber nicht von oben nach unten, sondern von Zulauf zu Ablauf (beides rechts) bis zur Mitte, genau da wo der Heizkostenverteiler sitzt.

Meine Befürchtung ist nun, dass der Heizkostenverteiler die volle Heizleistung misst, obwohl der rest links davon kalt bleibt, damit die Heizung nicht die volle Leistung abgibt, die sie tatsächlich in den Raum abgeben könnte. Und ich damit dann mehr bezahle, als was ich tatsächlich an Heizleistung bekomme.

Meinem empfinden nach wäre es daher besser, wenn ich MAX irgendwie dazu bringen könnte, statt 15% Ventilöffnung, immer mal auf 100% und dann wieder auf 0% zu wechseln, statt den minimalen Durchfluss zu ermöglichen. Ich will ja wenn ich schon 100% Heizleistung bezahlen muss auch 100% davon im Raum haben und nicht nur 50%.
Gibt es die Möglichkeit Max-Thermostate dazu zu bringen? Oder habe ich hier einen Denkfehler?

Ich habe einen Temperatursensor direkt am Zulauf und kann die HKV von Techem auch mit FHEM auslesen. Leider hab ich bis jetzt die Temp des HKV nicht mitgeloggt um direkte Vergleiche zwischen Zulauf und gemessener Temp des HKV zu ziehen. (werde ich nun mal umstellen, dass diese Werte mitgeloggt werden).
Ich habe nur eher sporadisch die Werte selbst angesehen und dabei sind geringe Unterschiede zwischen Zulauf und HKV gewesen, obwohl ca 30 bis 40% des Heizkörpers (links vom HKV) kalt waren.

Wie verhält sich ein normales analoges Thermostat, was z.B. auf Stufe 3 stehen würde? Lässt dieses auch das Ventil dann nur gering offen, oder schließt und öffnest das jeweils vollständig?

Zahle ich durch MAX-Thermostate dadurch evtl mehr, statt zu sparen? Hat evtl. mein Vermieter irgendwas falsch an der Heizanlage eingestellt?

JoWiemann:
Hallo,

es gibt wohl Heizungsanlagen da sind Vor- und Rücklauf vertauscht. Wenn also der Vorlauf von oben kommt, dann würde das das Verhalten erklären. Testen kannst Du es, wenn du das Ventil kommt zu machst, den Heizkörper erkalten lässt und dann wieder öffnest und fühlst, von aus der Heizkörper warm wird.

Bei vertauschtem Vor- Rücklauf meine ich gibt es im Rücklauf die Möglichkeit diesen zu begrenzen, so dass der Heizkörper vollständig durchströmt wird.

Grüße Jörg

swsmily:
Danke für deine Antwort.

Vor und Rücklauf sind denke ich nicht vertauscht. Wenn die Heizung kalt ist und ich das Thermostat öffne (z.B. Boost bei MAX) wird der Heizkörper zuerst oben warm. Bei 100% Ventilöffnung durch Boost wird auch der komplette Heizkörper warm. Will MAX jedoch nur die Raumtemperatur halten und öffnet daher das Ventil nur zu 15% was bewirkt, dass der Heizkörper oben bis etwa 3/4 warm wird und nach unten hin immer kühler wird (linke untere Ecke bleibt sogar ganz kalt).
Leider ist der Heizköper in genau in der Mitte wo das HKV sitzt jedoch sehr warm, womit meiner Meinung nach zuviele Einheiten gezählt werden, obwohl der Heizkörper gar nicht vollkommen warm ist.

Rücklauf ist übrigens meist auch kalt, außer bei Boost. Da wird er leicht warm.

Wzut:
Das MAX! HT macht nichts anderes als ein "dummes" HT mit Froststern und Skala von 1-5 auch.
Teste es doch einfach der Kopf ist doch schnell getauscht, wenn die Temp stimmt wird der HT halt nur teilweise warm, völlig normal.
Was du willst ist statt einer Regelung von 0-100% Ventilöffnung eine digitale , d.h. entweder 0 oder 100 und nichts dazwichen.
Es gibt hier User die ihre Heizkörper so betreiben, in wie weit das sinnvoll ist kommentiere ich jetzt nicht.
Da ich auch keinerlei Ahnung von Abrechnungssystemen habe halte ich mich da mit Kommentaren ebenfalls zurück. 

swsmily:
An sich würde auch sagen, dass eine Ventilöffnung von nur 0 oder 100 % Ventilöffnung nicht optimal ist. Wenn man vom Auto ausgeht ist gleichmäßiges Fahren sparsamer, als immer kurz Vollgas und wieder kein Gas. Nur der Unterschied, ich bewege da dennoch das komplette Auto, nicht nur das halbe.

In wie weit der HKV jedoch trotz halber Leistung von Vollgas ausgeht und abrechnet, weiß ich eben nicht. Daher die Frage hier im Forum. Evtl. gibts ja hier jemanden, der sich mit HKVs auskennt (in meinem Fall Techem-HKV).
Ebenso weiß ich eben nicht, ob es wirklich normal ist, dass eine Heizung nur zur Hälfte warm wird, wenn das Thermostat nur teilweise öffnet.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln