FHEM - Hausautomations-Systeme > Homematic

[Gelöst] Klassische Homematic Aktoren über WLAN steuern ?

<< < (7/7)

MadMax-FHEM:

--- Zitat von: Pfriemler am 26 Oktober 2021, 22:23:06 ---Diese Frage sehe ich noch unbeantwortet. Allerdings habe ich nicht verstanden, was der Themenersteller damit eigentlich gemeint hat. Dass sowohl HM classic als auch HMIP nicht ein WLAN als Kommunikationsmedium nutzen, wurde ja klargestellt.

--- Ende Zitat ---

So ging das "Missverständnis" ja los...
...und ja: beantwortet...



--- Zitat von: Pfriemler am 26 Oktober 2021, 22:23:06 ---Oder hatte der TE gehofft, er könne sich HM-MOD und HM-CFG-LAN sparen, weil der RPi ja auch WLAN hat?
Ich steuere meine Geräte übrigens über hausinternes WLAN an, vom Rechner über WLAN auf der WebGUI von FHEM ...

--- Ende Zitat ---

Nein (gut Wunsch vielleicht aber nach erster Antwort garantiert nicht mehr)...

Aber:

Mit dem HMLAN-CFG geht wohl kein FW-Update.

Daher dann der Vorschlag: HMOD-PCB
(dann wurde wohl wild was mit debMatic gemacht ;) )
...was auch per WLAN angebunden werden kann ;)
(aber nicht zu empfehlen)

Weil es wohl "Ecken" gibt (zusätzliches "Problem" zum FW-Update) wo HM-Geräte sind/hin sollen, wo aber wohl nur WLAN wäre...

Und irgendwo bei den letzten paar Posts erklärt das ja der TE...
...und ab da war die (eine mögliche) Lösung ja einfach: HMOD-PCB für FW-Update per vccu zusätzlich zum vorhandenen HMLAN-CFG...
...und wenn Bedarf für weitere Funkmodule ist ja jetzt vorgesorgt (vccu)...

Aber vielleicht reicht ja der TE noch nach...
...und packt auch ein [gelöst] vorne dran :)

Gruß, Joachim

Lumixnik:

--- Zitat ---Ich steuere meine Geräte übrigens über hausinternes WLAN an, vom Rechner über WLAN auf der WebGUI von FHEM ...
--- Ende Zitat ---
und Deine Geräte sind welche ?
Sie sind mit dem WLAN verbunden und erscheinen in Deinem Router mit einer IP-Adresse ?

Meine FHEM steuere ich ja auch über einen beliebigen Browser , aber das ist es doch nicht?

Ich werde mir dort wo FHEM jetzt (noch ) nicht hinkommt  eher eine Pi3b mit HM-MOD-PCB an ein LAN Kabel hängen.
Wie ich es dann schaffe einen Hörmann-Garagentoröffner (https://forum.fhem.de/index.php?topic=55504.0) und
eine Webcam in der Garage (https://forum.fhem.de/index.php?topic=20773.0) für die netten Paktboten,
sowie eine "Ring" Klingel mit Kamera und Sprechverbindung (https://forum.fhem.de/index.php?topic=75754.0) einzubinden, das muss ich noch erforschen :-)

Danke jedenfalls für die intensive Diskussion :-)
Sollte nochwas sein mache ich einen neuen Thread auf.

Pfriemler:

--- Zitat von: Lumixnik am 27 Oktober 2021, 11:42:11 ---und Deine Geräte sind welche ?
Sie sind mit dem WLAN verbunden und erscheinen in Deinem Router mit einer IP-Adresse ?
Meine FHEM steuere ich ja auch über einen beliebigen Browser , aber das ist es doch nicht?

--- Ende Zitat ---
doch, das meinte ich so... ;D


--- Zitat ---Ich werde mir dort wo FHEM jetzt (noch ) nicht hinkommt  eher eine Pi3b mit HM-MOD-PCB an ein LAN Kabel hängen.

--- Ende Zitat ---
Das ist beinahe mit Kanonen nach Spatzen geschossen, außer Du willst aus anderen Gründen dort noch sowas wie FHEM2FHEM aufsetzen. Ich kann auch an der Performance eines per WLAN angebundenen HM-MOD-PCB nix finden, ich habe zwei Jahre lang Firmwareupdates damit gemacht, weil ich davor nur einen HMLAN hatte.


--- Zitat ---Hörmann-Garagentoröffner ... Webcam in der Garage ... "Ring" Klingel mit Kamera und Sprechverbindung (https://forum.fhem.de/index.php?topic=75754.0) einzubinden, das muss ich noch erforschen :-)

--- Ende Zitat ---
Hardwaretechnisch bei Hörmann siehe allda, die anderen beiden dann aber wirklich WLAN, da fehlt es dann mehr an der Logik zu FHEM. Viel Erfolg!

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln