FHEM - Anwendungen > Beleuchtung

Leitungslänge zwischen LED - Treppenstufenbeleuchtung

(1/1)

ThommyTom:
Guten Morgen,

ich würde gerne in unsere Treppenhaus eine Treppenstufenbeleuchtung realisieren.

Es gibt insgesamt 16 Stufen und es sollen pro Stufe ca. 50 cm LED-Streifen verarbeitet werden. Ich möchte dann am Ende einen Controller einsetzen und dann alles per Bewegungsmelder schalten. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich jede Stufe oder jede zweite Stufe beleuchte, ebenso welchen Controller ich einsetzen werden. Evtl. Shelly RGBW2 oder Zigbee von Dresden Electronic.

Meine eigentliche Frage hat aber mit den LED Streifen selber zu tun. Da es eine Steintreppe ist und ich links und rechts Steinwände habe, stelle ich mir vor, dass ich die Led-Streifen bzw. die Zuleitungen im Zick-Zack Muster verlegen würde. Also quasi unten rechts fange ich an, gehe links rüber und verlege einen Streifen unter der Stufe und das Ende des ersten Streifens geht hoch und bildet links den Anfang des nächsten Streifens usw. usw... Ich hoffe ihr könnt mir ungefähr folgen!?

Gibt es eine maximale Länge zwischen den Streifen die ich einhalten sollte bzw. wie lang darf das ganze Konstrukt sein!? Ich habe mal grob gerechnet und komme auch so 8m LED-Streifen. Es soll auch ein ausreichend dimensioniertes Netzteil verwendet werden und wahrscheinlich 24v LED-Streifen.

Hat jemand evtl. ein paar Tipps, Vorschläge oder Einwände gegen diesen Aufbau!?

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Vielen Dank und viele Grüße
Tom

Wernieman:
Ich würde nicht im Zick-Zack, sondern einseitig einspeisen. Also wie ein "E"

Hintergrund: Die Leitungen innerhalb der LED-Stripes sind "sehr dünn". Bei 8m bekommst Du deutliche Leistungverluste. Dagegen sind die von Dir verlegten Leitungen bestimmt "dick". Steht auch immer so in den Beschreibungen für LED-Stripes

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln