FHEM > Sonstiges

Weil man es kann :-)

(1/3) > >>

CoolTux:
Hallo Leute,

Nach über einem Jahr ohne eine produkte FHEM Instanz und ohne Geräte im Haushalt habe ich die Woche angefangen ein paar Sachen wieder auf zu bauen.
Bliebe die Frage wie genau will ich in Zukunft die Geräte und FHEM nutzen. Ich habe einen eigenen Server bei Hetzner mit Proxmox und einigen Containern und VM's. Mir war klar das ich nicht wirklich hier im Haus neue Server einsetzen will. Daher meine Vorstellung.

* FHEM Server auf dem Proxmox System bei Hetzner (ausser Haus also)
* Steuern der Geräte über einen kleines Controlsystem auf einem Raspi hier bei mir zu Hause
* Verbindung des FHEM Servers auf dem Proxmox zum Controlsystem Raspi über Internet und einer VPN Verbindung mit Hilfe von socat Services
Tja was soll ich sagen. Das meiste funktioniert.
Alle Homematic Geräte lassen sich über HmUART auf dem Raspi und der socat Anbindung vom FHEM Server steuern.
Mein signalDuino, am Raspi per USB angeschlossen, kann ich über die socat Anbindung erreichen und somit meine Siro Rollos steuern.
Der TRX, am Raspi per USB angeschlossen, wird ebenfalls über eine socat Anbindung vom FHEM Server erreicht.


Leider habe ich keine Möglichkeit WLan Geräte zu steuern welche in meinem internen Netz hier zu Hause sind. Ich komme immer nur bis zum VPN Endpunkt. In diesem Fall der Raspi. Da kommt noch ein zweiter demnächst dazu für das RaspBee Aufsteckmodul.




Grüße
Marko

marvin78:
Und was ist, wenn Hetzner mal wieder einen seiner vielen Ausfälle zu verbuchen hat und deinen Server in der Ecke hinten rechts nicht findet, der Internetprovider mal wieder ein paar Tage braucht, um ein Loch in Netz zu finden...!?

Nicht böse sein, ich finde sowas sehr spannend in der Umsetzung. Für ein produktives System halte ich eine solche Lösung aber für vollständig unbrauchbar.

CoolTux:

--- Zitat von: marvin78 am 10 November 2021, 09:54:27 ---Und was ist, wenn Hetzner mal wieder einen seiner vielen Ausfälle zu verbuchen hat und deinen Server in der Ecke hinten rechts nicht findet, der Internetprovider mal wieder ein paar Tage braucht, um ein Loch in Netz zu finden...!?

Nicht böse sein, ich finde sowas sehr spannend in der Umsetzung. Für ein produktives System halte ich eine solche Lösung aber für vollständig unbrauchbar.

--- Ende Zitat ---

Wenn dem so ist, ist mir das egal. FHEM/Ausautomatisierung ist für mich nicht Lebenskritisch. Die Heizung geht ohne und Lichtschalter habe ich auch noch. Alles gut.   ;D




Grüße

marvin78:
Mich würde es ankotzen, wenn ich in etwas Energie stecke, dessen Funktionsfähigkeit dann so stark von anderen abhängig ist. Da muss dann auch nichts wichtiges dran hängen.

Natürlich gilt: jedem das Seine.

CoolTux:

--- Zitat von: marvin78 am 10 November 2021, 10:11:10 ---Mich würde es ankotzen, wenn ich in etwas Energie stecke, dessen Funktionsfähigkeit dann so stark von anderen abhängig ist. Da muss dann auch nichts wichtiges dran hängen.

Natürlich gilt: jedem das Seine.

--- Ende Zitat ---

Vielleicht fehlt mir da auch einfach die schlechte Erfahrung um es ähnlich wie Du zu sehen. Ich bin jetzt seit  Jahren bei Hetzner und hatte nicht einmal einen Ausfall der nicht von mir selbst verursacht wurde.    ;D

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln