Autor Thema: panStamp support  (Gelesen 143128 mal)

Offline ext23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2985
    • Homepage
Aw: panStamp support
« Antwort #135 am: 20 Juli 2013, 09:08:04 »
@Tobias: Ich mach das auch lieber über den ISP ;-) Dieses blöde Umgestecke in den USB Adapter da geht mir aufn Sack. Allerdings muss man dazu sagen das die neuen PanStamps leider nicht mehr auf AVR's basieren und somit wirst du dich früher oder später an den Bootloader gewöhnen müssen.

/Daniel
HM, FS20, 1-Wire, PanStamp, AVR-NET-IO, SIS-PM, EM1000EM, PCA301, EC3000, HM-LAN, CUL868, RFXtrx433, LGW, DMX @Ubuntu-Server (Hauptsystem) & Raspberry Pi (Satellit)

Offline Tobias

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3705
Aw: panStamp support
« Antwort #136 am: 20 Juli 2013, 09:40:22 »
Zitat von: justme1968 schrieb am Sa, 20 Juli 2013 08:43
rein aus neugier: warum lieber den avr programmer statt dem panstick ?

Ganz einfach. Die produktive fhem instanz wo die panstamps eingesetzt werden sollen sind ca 10km entfernt. Und ich möchte ungern einen 2ten panstick kaufen ;)
FHEM auf ASRock J3455-ITX im 19" Rack mit Homematic, MAX, PCA301, Panstamps, RPi für BLE Bodenfeuchtesenoren, Text2Speech.
Maintainer der Module: Text2Speech, TrashCal, MediaList

Meine Projekte auf https://github.com/tobiasfaust
u.a. PumpControl v2: Bewässerungssteuerung mit ESP und FHEM

Offline ext23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2985
    • Homepage
Aw: panStamp support
« Antwort #137 am: 20 Juli 2013, 10:17:49 »
Dann benutze einfach ein RS232/USB Adapter und klemm den an RX/TX ran. Oder ein FT232, bauste dir quasi selber eine kleine Platine. Gibts aber auch kleine RS232/USB <-> TTL umsetzer fertig für einen kleinen Taler.

/Daniel
HM, FS20, 1-Wire, PanStamp, AVR-NET-IO, SIS-PM, EM1000EM, PCA301, EC3000, HM-LAN, CUL868, RFXtrx433, LGW, DMX @Ubuntu-Server (Hauptsystem) & Raspberry Pi (Satellit)

Offline Tobias

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3705
Aw: panStamp support
« Antwort #138 am: 20 Juli 2013, 15:00:12 »
Ich habe hier eine Platine "FTDI Basic Breakout USB - UART TTL 3.3/5V with chipset FT232RL" die ich seinerzeit zum Deabianisieren/Consolezugriff für meine IomegaIconnect angeschafft hatte.
Der würde sich für die serielle Programmierung wohl perfekt eignen.
Danke & gruss
FHEM auf ASRock J3455-ITX im 19" Rack mit Homematic, MAX, PCA301, Panstamps, RPi für BLE Bodenfeuchtesenoren, Text2Speech.
Maintainer der Module: Text2Speech, TrashCal, MediaList

Meine Projekte auf https://github.com/tobiasfaust
u.a. PumpControl v2: Bewässerungssteuerung mit ESP und FHEM

Offline justme1968

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 19341
Aw: panStamp support
« Antwort #139 am: 20 Juli 2013, 15:08:02 »
ja. der panstick ist im prinzip auch nur genau so ein ftdi ft232rl usb/uart converter. du musst nur auf die 3.3v achten.

wenn du seriell programmierst sparst du dir den boot loader selber zu brennen.

gruss
  andre
FHEM5.4,DS1512+,2xCULv3,DS9490R,HMLAN,2xRasPi
CUL_HM:HM-LC-Bl1PBU-FM,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-SEC-MDIR,HM-SEC-RHS
HUEBridge,HUEDevice:LCT001,LLC001,LLC006,LWL001
OWDevice:DS1420,DS18B20,DS2406,DS2423
FS20:fs20as4,fs20bs,fs20di
AKCP:THS01,WS15
CUL_WS:S300TH

Offline ext23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2985
    • Homepage
Aw: panStamp support
« Antwort #140 am: 22 Juli 2013, 10:17:50 »
Moin, sag mal die Module sind ja nun im svn aber dieser Colorpicker kommt dennoch nur wenn ich dieses HUE Modul lade. Kannst du das noch ändern? Oder mache ich da was falsch?

Gruß
Daniel
HM, FS20, 1-Wire, PanStamp, AVR-NET-IO, SIS-PM, EM1000EM, PCA301, EC3000, HM-LAN, CUL868, RFXtrx433, LGW, DMX @Ubuntu-Server (Hauptsystem) & Raspberry Pi (Satellit)

Offline justme1968

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 19341
Aw: panStamp support
« Antwort #141 am: 22 Juli 2013, 10:54:11 »
des wegen sind auch erst die beiden grundlegenden module (panstamp und swap) im svn.

das rgb modul checke ich ein wenn der colorpicker unabhängig geht. das muss ich noch machen.

gruss
  andre
FHEM5.4,DS1512+,2xCULv3,DS9490R,HMLAN,2xRasPi
CUL_HM:HM-LC-Bl1PBU-FM,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-SEC-MDIR,HM-SEC-RHS
HUEBridge,HUEDevice:LCT001,LLC001,LLC006,LWL001
OWDevice:DS1420,DS18B20,DS2406,DS2423
FS20:fs20as4,fs20bs,fs20di
AKCP:THS01,WS15
CUL_WS:S300TH

Offline ext23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2985
    • Homepage
Aw: panStamp support
« Antwort #142 am: 22 Juli 2013, 11:00:18 »
Ach stimmt das waren ja nur die generischen. Naja ok, kein Stress wa, dachte nur ich mach da wieder falsch falsch.

/Daniel
HM, FS20, 1-Wire, PanStamp, AVR-NET-IO, SIS-PM, EM1000EM, PCA301, EC3000, HM-LAN, CUL868, RFXtrx433, LGW, DMX @Ubuntu-Server (Hauptsystem) & Raspberry Pi (Satellit)

Offline Tobias

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3705
Aw: panStamp support
« Antwort #143 am: 24 Juli 2013, 08:25:41 »
Hi,
ein/zwei kurze Fragen zu einer selbstgebauten DrahtAntenne.
1. Ist die angegebene Antennenlänge incl. oder excl. der Lötstelle die ja nocheinmal ca 3-4mm zusätzliche Länge ausmacht?
2. Kann man die Antenne wie auf einigen Panstamp-Bildern gesehen als Spirale drehen um Bauhöhe zu sparen? Oder leidet dadurch die Empfangsqualität?
3. Schlussendlich kann man die Empfangsqualität nur im FHEM-Modul in der internen Variable RSSI sehen, korrekt?

Wenn die Empfangsqualität zu schlecht ist wäre eine Möglichkeit den Panstick an einen abgesetzten RasPi (mit WLAN) im Garten aufzustellen. Wie könnte man dann am besten den Panstick am RasPi an FHEM koppeln?
FHEM auf ASRock J3455-ITX im 19" Rack mit Homematic, MAX, PCA301, Panstamps, RPi für BLE Bodenfeuchtesenoren, Text2Speech.
Maintainer der Module: Text2Speech, TrashCal, MediaList

Meine Projekte auf https://github.com/tobiasfaust
u.a. PumpControl v2: Bewässerungssteuerung mit ESP und FHEM

Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20888
Aw: panStamp support
« Antwort #144 am: 24 Juli 2013, 08:38:11 »
Zu 1/2 wuesste ich auch gerne etwas konkretes.

Zu 3: RSSI (Received Signal Strength Indicator) ist Signalstaerke (==Lautstaerke), nicht Empfangsqualitaet.
Vgl. mit laut reden bei lauter Musik oder bei Stille.


Offline betateilchen

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 16064
  • s/fhem\.cfg/configDB/g
Aw: panStamp support
« Antwort #145 am: 24 Juli 2013, 09:01:30 »
zu 1. ohne Lötstelle. Du rechnest ja auch das Kabel nicht mit. Es spielt aber in diesem Frequenzbereich keine Rolle, ob man die Größe der Lötstelle mit einberechnet oder nicht.

zu 2. Wenn Du eine Antenne aufwickelst, hast Du eine Spule und damit eine zusätzliche Induktivität. Dann muss die Länge anders berechnet werden. Das Prinzip nennt sich "Verlängerungsspule" und wird häufig bei Kurzwellenantennen eingesetzt, um deren mechanische Baugröße zu reduzieren.

-----------------------
Unaufgeforderte Anfragen per email werden von mir nicht beantwortet. Dafür ist das Forum da.
-----------------------
Nächster Hamburg Stammtisch am 20.09.2019

Offline justme1968

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 19341
Aw: panStamp support
« Antwort #146 am: 24 Juli 2013, 09:23:24 »
zu 1. und 2. kann ich dir nichts sagen außer probieren.

zu 3. zusätzlich zum rssi gibt es noch lqi (link quality indikator) als indikator der eigentlich genau das abbilden soll was du möchtest. das swap modul zeigt den wert auch an. ich bin mit aber nicht sicher wie aussagekräftig er ist. da jede swap nachricht eine sequenz nummer hat habe ich eingebaut das angezeigt wird ob und wie viele nachrichten verloren gegangen sind. ich denke das ist der beste indikator ob es verbindungspobleme gibt. fhem zeigt hier die eigenen enpfangswerte an. das sollte zwar meistens auf beiden seiten symmetrisch sein und nur relevant wenn es nicht um sensoren geht die eh nur senden.

rein mechanisch den panstick einfach per usb anschließen oder statt dessen das board für den raspi verwenden. das ist aber noch ungetestet weil ich keins habe.

die logische verbindung dann entweder per network usb (das will ich seit ewigkeiten schon mit einem cul probieren weil mein hmlan nur probleme macht) oder per netcat (da gibt es irgendwo einen post im forum) oder per fhem2fhem.

oder man verwendet den panstamp am raspi nicht statt dessen sondern zusätzlich und aktiviert den repeater mode.

gruss
  andre
FHEM5.4,DS1512+,2xCULv3,DS9490R,HMLAN,2xRasPi
CUL_HM:HM-LC-Bl1PBU-FM,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-SEC-MDIR,HM-SEC-RHS
HUEBridge,HUEDevice:LCT001,LLC001,LLC006,LWL001
OWDevice:DS1420,DS18B20,DS2406,DS2423
FS20:fs20as4,fs20bs,fs20di
AKCP:THS01,WS15
CUL_WS:S300TH

Offline ext23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2985
    • Homepage
Aw: panStamp support
« Antwort #147 am: 24 Juli 2013, 09:34:23 »
Moin,

also zu 1. würde ich sagen ab da wo die Masseflächen neben der Seele nicht mehr vorhanden sind.

/Daniel
HM, FS20, 1-Wire, PanStamp, AVR-NET-IO, SIS-PM, EM1000EM, PCA301, EC3000, HM-LAN, CUL868, RFXtrx433, LGW, DMX @Ubuntu-Server (Hauptsystem) & Raspberry Pi (Satellit)

Offline Tobias

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3705
Aw: panStamp support
« Antwort #148 am: 24 Juli 2013, 18:43:25 »
heute sind endlich meine panstamps eingetroffen :)

Andre, du hast ja schnmal einen Vegetronix Bodenfeuchtesensor angeschlossen. Habe schon den soilmoisture-sketch geflashed.
Stimmt eigentlich die Verdrahtungsanleitung mit den im Sketch angegebenen Pins überein?
#define SENSOR_0_PIN  3     // Analog pin - sensor 0
#define POWER_0_PIN   16    // Digital pin used to powwer sensor 0
#define SENSOR_1_PIN  5     // Analog pin - sensor 1
#define POWER_1_PIN   18    // Digital pin used to powwer sensor 1

Ich will pro Panstamp nur Sensor0 nutzen. Sensor1 bleibt frei
FHEM auf ASRock J3455-ITX im 19" Rack mit Homematic, MAX, PCA301, Panstamps, RPi für BLE Bodenfeuchtesenoren, Text2Speech.
Maintainer der Module: Text2Speech, TrashCal, MediaList

Meine Projekte auf https://github.com/tobiasfaust
u.a. PumpControl v2: Bewässerungssteuerung mit ESP und FHEM

Offline justme1968

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 19341
Aw: panStamp support
« Antwort #149 am: 24 Juli 2013, 18:57:17 »
ich bin grad unterwegs deshalb nur kurz und ungenau...

ich weiß noch das da etwas nicht zusammen gepasst hat und ich es geändert habe. ich weiß aber auswendig nicht mehr genau worauf. schau mal auf panstamp.com und dann im wiki. da gibt es ein bild mit der zuordnung zwischen hardware pins, arduiono pins und dem  panstamp layout. ich glaube ich hab das weiter oben schon mal verlinkt.

die zweite sache die aendern musst ist das timing. auf der vegetronix seite steh bei den technischen daten wie lange der sensor braucht bis das messergebniss stabil ist. das ist deutlich länger als im beispielsketch.

hmmm...  ich glaube das hab ich auch beides weiter oben schon mal geschrieben :)

gruss
  andre

edit: ich hatte in meine version  auch noch die batteriespannung als reading eingebaut. wenn du magst poste ich das spaeter.
FHEM5.4,DS1512+,2xCULv3,DS9490R,HMLAN,2xRasPi
CUL_HM:HM-LC-Bl1PBU-FM,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-SEC-MDIR,HM-SEC-RHS
HUEBridge,HUEDevice:LCT001,LLC001,LLC006,LWL001
OWDevice:DS1420,DS18B20,DS2406,DS2423
FS20:fs20as4,fs20bs,fs20di
AKCP:THS01,WS15
CUL_WS:S300TH