Autor Thema: Rasp+FHEM+PI868 Kommunikation mit anderem Rasp+FHEM+PI868  (Gelesen 722 mal)

Offline AnBad

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
Hallo,

die Kommunkikation betreffend FHEM2FHEM läuft, so wie ich es verstehe, über WLAN/LAN.

Ist es denkbar, dass zwei Rasberrys mit jeweils FHEM auch über Enocean kommunizieren (und ich das auch als Noob hinbekomme zu installieren)?

In dem Sinn: Haupt-FEHM-Installation auf einem Raspberry 4 teilt Raspberry Pi Zero und dessen FHEM mit, dass ein LED einzuschalten ist (z.B. wenn Fenster offen) oder der Raspberry Pi Zero teilt dem Hauptsystem mit: "Bewegung an meinem angeschlossenen Bewegungsmelder".

Warum?: Nicht ständig noch ein/zwei/drei Geräte mit WLAN im Haus + Strom sparen (ich denke ein PI868-Modul benötigt weniger Strom als WLAN).

Viele Grüße

Offline Flachzange

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
Antw:Rasp+FHEM+PI868 Kommunikation mit anderem Rasp+FHEM+PI868
« Antwort #1 am: 05 Januar 2022, 22:11:14 »
Ein paar Gedanken dazu
  • FHEM2FHEM läuft nur über einen TCP-/IP-Stack. EnOcean fällt somit hierfür raus
  • Du kannst natürlich virtuelle EnOcean-Devices des einen FHEMs über EnOcean in virtuelle Devices des anderen FHEM einlernen. Das darfst Du aber komplett händisch machen und ist vermutlich nicht sehr praktikabel.
Generell halte ich das insgesamt für kein sehr sinnvolles Unterfangen. Warum? Die Raspberries müssen doch eh irgendwie netztechnisch angebunden sein. LAN oder WLAN ist also so oder so aktiv. Die EnOCean-Platine würde dann ja zusätzlichen "Strom" benötigen.. Selbst bei abgeschaltetem WiFi-Modul würde ich nicht davon ausgehen, dass Du mit dem EnOcean-Modul sparsamer unterwegs ist. Vermutlich reden wir hier über mW, wenn überhaupt, da das Wifi beim Raspbery vermutlich recht effizienzt arbeitet. Bis sich die Mehrkosten des Moduls amortisiert haben werden ein paar Jahre vergehn.Mal abgesehen von der "Frickelösung"

Offline AnBad

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
Antw:Rasp+FHEM+PI868 Kommunikation mit anderem Rasp+FHEM+PI868
« Antwort #2 am: 06 Januar 2022, 18:20:02 »
Ok, vielen Dank für die Informationen. Ich bin nur auf die Idee gekommen, da ich noch ein zweites Enocean-Modul rumliegen habe. Und ja, es stört uns im Haus, dass soviel Funk (hier WLAN) ständig im Haus ist. Insbesondere nachts.
Werde dann wohl mit WLAN doch arbeiten müssen. Ich werde es dann aber nachts automatisch ausschalten und mir zusätzlich einen Minitaster an meinen Raspberry basteln, um es auch hier einschalten zu können.

Offline Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 8143
Antw:Rasp+FHEM+PI868 Kommunikation mit anderem Rasp+FHEM+PI868
« Antwort #3 am: 06 Januar 2022, 18:32:00 »
Du bekommt auch Probleme, das 868 nur 1% der Zeit Senden darf. Für einen TCP/IP-Stack würdest Du "mehr" benötigen.

Und WLAN abschalten .... wenn ich mir angucke, was mittlerweile so rumfliegt, macht mein eigenes praktisch nichts mehr aus.
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline klaus.schauer

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1259
Antw:Rasp+FHEM+PI868 Kommunikation mit anderem Rasp+FHEM+PI868
« Antwort #4 am: 06 Januar 2022, 19:02:52 »
In https://forum.fhem.de/index.php/topic,116677.msg1110111.html#msg1110111 wird beschrieben, wie man mehrere Transceiver auch verteilt über mehrere Fhem-Server einrichten und betreiben kann.