Autor Thema: Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden  (Gelesen 27067 mal)

Offline klausdor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
Hallo,

in älteren Postings gibt es Ansätze, aber leider keine Fortführung oder Lösung für die Ansteuerung von

"Rademacher Funk-Rohrmotoren RolloTube mit Funk-Handsender Fernotron 2430" auf 433 MHz

mit Hardware und Treibern via FHEM.

Rademacher hat die Produktion Ende 2012 eingestellt. Es wird sich ein wachsender Bedarf der Hausbesitzer ergeben - allein schon wenn die Zentrale 2411 nicht mehr ersetzbar ist - um die Motoren weiterhin via Funk anzusprechen. (Nachfrage bei Rademacher ergab: "Betriebsgeheimnis, wir geben nichts raus...")

Ich selbst würde auch gern 3 Rolladen gezielt via FHEM ansteuern.

Kann ein treiberkundiger Experte evtl. nochmal eine Lösung entwickeln?

Bitte auch die Abstimmung zum System FernoTron  beachten.
(Habe das mal versucht, sehe aber in der Vorschau des Beitrages keinen Effekt. Mal sehen, ob es was wird...)

Danke.
Grüße
Klaus
-------------------------------
Raspi2 mit V5.7; HMLAN; CUL868; ESA1000WZ-LED; FHT80TF-2; HM-CC-RT-DN und andere HM-Komponenten; 3x DECT200; xTrend9200_enigma2; Z-Wave als Versuch mit Einbaukomponenten hinter dem Schalter...

Offline Willi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 592
Aw: Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #1 am: 01 Mai 2013, 21:54:18 »
Zitat von: klausdor schrieb am Mi, 01 Mai 2013 13:55
Hallo,

in älteren Postings gibt es Ansätze, aber leider keine Fortführung oder Lösung für die Ansteuerung von

"Rademacher Funk-Rohrmotoren RolloTube mit Funk-Handsender Fernotron 2430" auf 433 MHz

mit Hardware und Treibern via FHEM.


Wenn ich http://forum.fhem.de/index.php?t=msg&goto=62843&rid=0 richtig verstehe, dann scheint das System einen RollingCode zu verwenden. Den ohne Herstellerunterstützung nachzuprogrammieren, wird mit vertretbarem Aufwand kaum möglich sein.
Wenn doch kein RollingCode eingesetzt wird, dann wird trotzdem das Reverse-Engineering des Funkcodes sehr aufwändig. Da ist es im Endeffekt günstiger ein neues System zu kaufen oder die existierenden Systeme per Kabel anzubinden (scheinen ja auch Kabelanschluss zu haben) und mit beispielsweise per HomeMatic anzusteuern.

Was sicherlich mit vertretbarem Aufwand (sofern Du löten wilst) möglich sein sollte, ist eine existierende Fernbedienung so umzubauen, dass diese per Hardware angesteuert wird.
Boris hat seine Lösung unter  http://neubert-volmar.de/Hausautomation/AVRNETIO/index.html beschrieben.
Zitat


Rademacher hat die Produktion Ende 2012 eingestellt. Es wird sich ein wachsender Bedarf der Hausbesitzer ergeben - allein schon wenn die Zentrale 2411 nicht mehr ersetzbar ist - um die Motoren weiterhin via Funk anzusprechen. (Nachfrage bei Rademacher ergab: "Betriebsgeheimnis, wir geben nichts raus...")


Das verstehe ich nicht. Warum wird der Bedarf steigen? Die Zentrale scheint noch verfügbar zu sein.

Zitat

Kann ein treiberkundiger Experte evtl. nochmal eine Lösung entwickeln?


Da hilft kein FHEM-Treiber. Man braucht eine entsprechende Firmware für CUL433 oder RFXtrx433. Wenn rademacher keine Doku rausrückt, müsste man dazu ein sehr zeitaufwändiges Reverse-Engineering des Funkprotokolls machen. Das wird vermutlich in Mannstunden teurer als anderen Alternativen (sie oben: Neukauf, Umbau an Kabel, Umbau Fernbedienung).

Sorry, dass ich es so deutlich sagen muss, aber ich will Dir da keine Hoffnungen machen.
Du solltest m.E. Deinen Unmut deutlich gegenüber Rademacher äußern und Deine Konsequenzen daraus ziehen.
FHEM@Q600(debian) mit DS9490R (1Wire) | FHEM@Sheevaplug(debian) mit RFXCOM-Receiver(80002), CULv3 & USB-WDE1 | FHEM@odroid mit CULv2 & RFXtrx433

Offline klausdor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
Aw: Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #2 am: 02 Mai 2013, 09:27:43 »
Danke Willi,

das ist genau der technische Hintergrund, der mir fehlte.

      >scheint das System einen RollingCode zu verwenden

hatte ich mal so im Forum gelesen, die Schwierigkeit aber nicht erkannt.
Persönlich habe ich meine Systemkomponenten für die nächsten Jahre vorbereitet und trotzdem gehofft, das FHEM das mal mit einem CUL etc. bedienen können wird. (Vielleicht schreib ich im Winter doch noch mal die Geschäftsleitung Rademacher an...)



      >Da hilft kein FHEM-Treiber. Man braucht eine entsprechende Firmware für CUL433 oder RFXtrx433

ok, verstanden. Hatte ich mal so grob mit "Treiber" formuliert.


     >Das verstehe ich nicht. Warum wird der Bedarf steigen? Die Zentrale scheint noch verfügbar zu sein

Noch sind Restbestände zu kaufen. Die 2411 ist die CCU des Systems (Zeitplanung, Zeitumstellung, Dämmerungsautomatik, Sonnenschutz usw.) Ohne die sind 15 Funk-Motoren (z.B.: 15 x 200 € = 3000€) nicht mehr änderbar. Dann geht das Geschrei los - oder auch beliebiges Gefrickel....

Aber noch mal danke, das war´s von meiner Seite aus.



Grüße
Klaus
-------------------------------
Raspi2 mit V5.7; HMLAN; CUL868; ESA1000WZ-LED; FHT80TF-2; HM-CC-RT-DN und andere HM-Komponenten; 3x DECT200; xTrend9200_enigma2; Z-Wave als Versuch mit Einbaukomponenten hinter dem Schalter...

Offline Martin-72

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 163
Antw:Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #3 am: 24 Februar 2015, 16:41:33 »
Hallo Klaus,
Hallo all Ihr anderen,

gibt es hier neue Erkenntnisse oder habt Ihr alle aufgegeben?

Ich grüble mit einem FHEM-Projekt zu starten. Da wäre die Rolladensteuerung ein Teilaspekt von...  :-[

Vielen Dank

Martin

Offline P.A.Trick

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1578
  • Love it, change it or leave it
Antw:Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #4 am: 28 Februar 2015, 10:06:47 »
Ich habe meine Fernotrons verkauft und durch Homematic ersetzt! Das war für mich die beste Lösung!
Cubietruck,RPI,QNAP Ts-419p+, FS20, FRITZ!DECT200, 7 MAX! Thermostate, 3 MAX! Fensterkontakte, Kodi, CUL V3.3, EM1000S, LW12, LD382, HUE, HM-CFG-USB-2, 1x HM-LC-SW1-FM, 2x HM-LC-SW2-FM, 2x HM-LC-Sw1PBU-FM, 3xHM-LC-Bl1PBU-FM,HM-SEC-RHS, 2xHM-SEC-SD,HM-WDS30-T-O, 3x HM-LC-Dim1TPBU-FM, RPI+AddOn

Offline Berny

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 19
Antw:Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #5 am: 08 März 2015, 18:10:02 »
Hallo allerseits,
ich bin hier zwar im falschen Forum, da ich von FHEM keine Ahnung habe. Da Fernotron 2411 aber ein Thema ist das mir auch unter den Nägeln brennt, und ich jetzt einige Vorversuche zu dem Thema gemacht habe melde ich mich einfach mal.

Letzte Woche hatte meine 2411 für 2 Tage gestreikt, Batteriewechsel brachte nichts, am nächsten Tag ging es immer noch nicht. Das einzige was in der Anzeige erschien war "DCF-Qualität".  Ich habe auch noch einige andere DCF-Empfänger im Haus die jedoch einwandfrei liefen. Ich hatte zu der Zeit zwar schon erste Erfolge mit meiner selbstgebauten Fernbedienung, hatte aber von den meisten Rolläden noch keine Signalaufzeichnung. In meiner Panik habe ich mir dann gleich bei ebay eine gebrauchte 2411er bestellt (230€). Am Tag danach funktionierte sie jedoch wieder einwandfrei.

Um aber zukünftig solchen Problemen zu entgehen, möchte ich jetzt schon gerne eine eigene Funkfernbedienung haben. Meine Vorstellung wäre die Steuerung über eine Android App, die einen Arduino-Yun ansteuert. Da dieser die komplette erforderliche hardware (inlusive WIFI) bereitstellt, wäre dies ohne allzuviel Bastelei zu haben. Ich bin hier allerdings noch nicht festgelegt. Es ist bisher lediglich das Einzige mit dem ich mich etwas beschäftigt habe.

Nun zu dem was ich bisher gemacht habe. Beim googeln zu dem Thema bin ich auf folgende Seite gestoßen:

http://arduinobasics.blogspot.de/2014/06/433-mhz-rf-module-with-arduino-tutorial.html

Da mir dies vielversprechend erschien, habe ich mir eine fritzing starter box, dazu noch einen weiteren Arduino UNO (Klon), sowie die entsprechenden 433MHZ Receiver/Transmitter Module bestellt.

Die in dem obigen link geposteten Arduino Sketches dienten mir als Ausgangsbasis. Den Empfänger-Sketch konnte ich direkt mit kleinen Modifikationen übernehmen. Ergänzend habe ich dann noch eine Methode hinzugefügt, die die verschiedenen LOW-HIGH Signale so codiert, daß sie später vom Sender-Sketch entsprechend interpretiert werden können. Für den Sender-Sketch war etwas mehr Aufwand erforderlich, hielt sich aber in Grenzen.

Hier ist mal ein auf diese Weise gemessenes Signalfolge dargestellt. Jedes Signalelement besteht aus einem LOW und einem HIGH Signal. LOW ist hier blau, HIGH rot dargestellt.

http://forum.fhem.de/index.php?action=dlattach;topic=12599.0;attach=28984


Die komplette Signalfolge wurde hier mehrfach gesendet, wobei zwischen den einzelnen Signalsequenzen eine längere Pause gemacht wird (die beiden langen LOW-Signale. Hier handelt es sich eigentlich um ein langes Signal, das aber länger als die maximale Länge von 255 ist daher als 2 Signale ausgegben wird, siehe Arduino-Sketch). Nach dem Pausensignal kommt offensichtlich ein dummy Signal, das aus 7 identischen Signalelementen besteht, welches sich als redundant herausstellt.

Um den Rolladen zu bewegen, reicht es eine Signalsequenz einmal zu senden. Diese Sequenz besteht aus 12 Blöcken (ohne dummy Signal) die durch ein Trennungssignal getrennt sind, wobei es 2 etwas unterschiedliche Trennungssignale gibt.

Die ersten 6 Signalblöcke und Trennungssignale sind offenbar für alle Rolläden für up/stop/down identisch.

Das 7. Trennungssignal ist das erste Signal wo es dann Unterschiede gibt. Dann folgen 2 Blöcke die ich bisher nicht zuordnen kann. Aber sie müssten eigentlich unter anderem den individuellen Rolladen identifizieren. Dann folgen nochmal 2 Blöcke die offensichtlich für up/down/stop zuständig sind. Innnerhalb einer Gruppe (Rolladengruppe im Fernotron) sind sie identisch, unterscheiden sich aber von Gruppe zu Gruppe.

Die letzten beiden Signalgruppen geben mir derzeit noch die meisten Rätsel auf.  Sie ändern sich jedesmal. Auch innerhalb mehrerer Signalsequenzen bei einem einzigen Tastendruck beim Fernotron !

Hat man es hier tatsächlich mit einem rolling code zu tun ?

Ich habe mal ein bißschen mit den letzten beiden Signalblöcken gespielt:

Lässt man den allerletzten Block weg, so funktioniert es immer noch. Manipuliert man dann den (dann verbliebenen) letzten, so funktioniert es nicht mehr. Fügt man allerdings den zuvor entfernten letzten Block wieder an, so funktioniert es auch mit dem zuvor manipulierten wieder....

Wie auch immer. Ich habe mir mal für einen Rolladen die up, down und stop Signale aufgezeichnet, und in den Sender-Sketch übertragen. An den Arduino 3 Taster angeschlossen, und damit die Signale an den Rolladen gesendet 40-50 mal, immer mit den selben Signalsequenzen (nichts "gerollt").

Und es funktioniert. 8)

Natürlich hat man damit noch keine Garantie, dass es auf Dauer funktionieren wird. Und bisher habe ich es auch erst für einen Rolladen etwas ausführlicher getestet. Aber bewegt bzw. gestoppt habe ich auch schon andere Rolläden.

Bevor ich mir jetzt die hardware kaufe und eine entsprechende Android-App schreibe, möchte ich das ganze schon noch etwas intensiver testen. Auch, um abschließend zu klären ob das mit selbst generierten Signalen dauerhaft funktioniert oder nicht.

Um das ganze wasserdicht zu machen, wäre es nicht schlecht, wenn ich hier  noch Mitstreiter finden würde, die auch entsprechende Tests durchführen, Signale analysieren (z.B. die kompletten Signale zur Datenübertragung von Fernotron an Funkempfänger müssten noch entschlüsselt werden, usw......), vielleicht auch Software teilen.

Da ja offenbar Bedarf an dieser Funktionalität besteht, sollte dies kein allzu großes Problem sein.

Die modifizierten Arduino-Sketches stelle ich gerne zur Verfügung.

Grüße

Bernd


PS.: Vielleicht hat der rolling code hier auch einen ganz banalen Grund. Es gibt ja für wenige Euro Fernbedienungen die sich anlernen lassen. Falls zum Anlernen mehrere (in diesem Fall dann identische) Signalsequenzen nötig sind, könnte man damit verhindern, dass solche Fernbedienungen eingesetzt werden können. Man müsste dann zum Original greifen. Ist aber nur Spekulation....
« Letzte Änderung: 08 März 2015, 18:51:42 von Berny »

rookee

  • Gast
Antw:Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #6 am: 31 März 2015, 14:20:26 »
Hi Berny,

bitte bitte weitermachen.
Da ich null Plan von Arduino hab, kann ich leider nicht weiterhelfen. Das Arduino Board, sowie 433MHz Sender und Empfänger hätte ich aber Zuhause :-)

mit ein wenig Info könnte ich vielleicht doch noch behilflich sein...

Halte uns aber auf jeden Fall auf dem Laufenden, und wenn du deine Sketches teilen möchtest immer her damit. Würde mich freuen.

Gruß Rookee

Offline Berny

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 19
Antw:Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #7 am: 01 April 2015, 19:31:34 »
Hallo allerseits,

ja, was soll ich sagen. Es scheint tatsächlich zu funktionieren. Letzte Woche habe ich zum ersten mal die Rolläden per Android App gesteuert (via Arduino Yun & 433Mhz Transmitter). Nach all den Unkenrufen die diesbezüglich im Internet zu finden sind, habe ich selbst etwas gestaunt.

Mein aktueller Stand ist eine rudimentäre Android App (derzeit einfach ein großes Feld auf dem die Rolläden durchnummeriert, und für jeden Rolladen 3 Buttons (up/stop/down) untergebracht sind). Hier ist geplant eine schöne App bei der man die Rolläden nach bestimmten Kriterien zusammenfassen kann (z.B Wohnzimmer/EG/OG...). Da aber gerade die Gartensaison los geht, wird sich das wohl noch etwas ziehen...

Ansonsten möchte ich noch, dass der Yun sich jeden Tag aus dem Internet die Sonnenuntergangszeiten holt, und die Rolläden entsprechend steuert. Mit der Dämmerungsautomatik der Rademacher Funkschalter bin ich nicht so zufrieden. Nachdem die Daten neu übertragen wurden, laufen die Zeiten der einzelnen Rolläden immer weiter auseinander.

Außerdem (das ist jetzt Zukunftsmusik) hätte ich gerne eine Wetterstation, über dich ich eine eigene (auch temperaturabhängige) Steuerung der Rolläden bei Sonnenschein bewerkstelligen kann. Der Rademacher Sonnensensor schickt die Rolläden im Winter auch bei 0°C nach unten falls die Sonne scheint. So etwas möchte ich eigentlich nicht haben. Falls jemand eine Wetterstation kennt, deren Signale sich mittels Arduino auslesen lassen, würde ich mich über eine kurze Mitteilung freuen.


Grüße

Bernd

PS: Ein Arduino Experte bin ich auch nicht. Habe mir meine ersten beiden Unos extra für dieses Projekt angeschafft.

Offline Martin-72

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 163
Antw:Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #8 am: 13 April 2015, 11:05:47 »
Hallo Berny,

das hört sich ja vielversprechend an.

Vielleicht gibt es ja doch eine Implementierung in FHEM (bei mir per FritzBox 7490) bevor meine Fernotron 2411 das zeitliche segnet... :)

Martin


PS: Lese ich das richtig, dass DU die App dazu bastelst? Läuft die dann auf Android?

Offline Berny

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 19
Antw:Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #9 am: 16 April 2015, 19:51:42 »
Hallo Martin,

ja, ich bin dabei eine App für Android zu erstellen, die dann als Fernbedienung agieren soll. Geht wie schon erwähnt über den Arduino Yun mit 433MHz Sender.

Wie das ganze in FHEM aussehen könnte weiß ich mangels Kenntnisse dieses Systems leider nicht. Aber allein über die Fritz Box wird es nicht funktionieren. Um die Fernotron Empfänger anzusprechen, wird eben dieser 433MHz Sender benötigt.

Aber ich denke, wenn Du erst mal die Signale Deiner Fernotron ausgelesen hast (ist mit den Arduinos nicht schwierig), sollte man auch eine Lösung finden.

Wie gesagt, die Sketches würde ich zur Verfügung stellen.


Grüße

Bernd

Offline hoods

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
Antw:Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #10 am: 10 Mai 2015, 21:10:45 »
Hallo Bernd,

das hört sich sehr vielversprechend an. Ich nutze seit geraumer Zeit fhem und habe div. Sensoren/Aktoren eingebunden nur die Rolladensteuerung ist bisher nicht möglich. Ich habe mir arduino's (Clones) und Zubehör bestellt, mal schauen wie weit wir kommen. Kann allerdings noch ein wenig dauern bis das Zeug aus China da ist...  :-)

Kannst Du uns die Sketches und gerne auch deine App bei Gelegenheit hier im Forum bereitstellen? Sobald ich die Teile habe gehts los.

Danke & Gruss,

Sven
Odroid C2, FHEM 5.8, HMUSB, Jeelink, Rademacher DuoFern Stick, Benning WR über HTTPMOD

Offline Martin-72

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 163
Antw:Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #11 am: 20 Mai 2015, 12:21:08 »
ja, ich bin dabei eine App für Android zu erstellen, die dann als Fernbedienung agieren soll. Geht wie schon erwähnt über den Arduino Yun mit 433MHz Sender.

Das liest sich ja ganz gut. Wie ist denn der Status?

Wie das ganze in FHEM aussehen könnte weiß ich mangels Kenntnisse dieses Systems leider nicht. Aber allein über die Fritz Box wird es nicht funktionieren. Um die Fernotron Empfänger anzusprechen, wird eben dieser 433MHz Sender benötigt.

Ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich betreibe an einer FB7490 einen CUL433-USB-Stick, mit dem ich bereits (erfolgreich) Intertechno-Komponten schalte).

Aber ich denke, wenn Du erst mal die Signale Deiner Fernotron ausgelesen hast (ist mit den Arduinos nicht schwierig), sollte man auch eine Lösung finden.

Bisher hat FHEM leider keine Signale aufgezeichnet von der Fernbedienung... ;) Ich frage mich grade, was ich da wohl einstellen muss, damit auch die Rademacher Fernotron-Daten erkannt werden. (Meine Tchibo-Wetterstation, die auf 434 MHz funkt wird aber auch nicht erkannt; Intertechno schon...)

Vielen Dank und Gruß

Martin

Offline Berny

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 19
Antw:Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #12 am: 20 Mai 2015, 21:34:12 »
Das liest sich ja ganz gut. Wie ist denn der Status?
Ich habe jetzt eine App bei der ich die Rolläden in Gruppen eingeteilt (die selben Gruppen wie auf der Fernotron) habe (über Fragments, falls sich hier jemand mit Android Programmierung beschäftigt).

Links wähle ich die Gruppe aus, rechts erscheint dann die Liste mit den Rolläden (im Moment nur für Tablet, für SmartPhone müsste dies auf 2 Seiten (Activities) augfgeteilt werden. Allerdings muss das Erscheinungsbild noch etwas aufgepäppelt werden, und einiges an Funktionalität fehlt auch noch.

Außerdem habe ich ein Python Script das über einen Cron Job angestartet wird (leider keine glückliche Lösung, ich hoffe ich kriege das noch besser hin) und die Sonnenuntergangszeit von einem Internet Server holt, und damit die Rolläden abends runter fährt. Für jeden Rolladen läßt sich hierbei individuell dieser Zeitpunkt nach hinten/oder vorne schieben.



Bisher hat FHEM leider keine Signale aufgezeichnet von der Fernbedienung... ;) Ich frage mich grade, was ich da wohl einstellen muss, damit auch die Rademacher Fernotron-Daten erkannt werden. (Meine Tchibo-Wetterstation, die auf 434 MHz funkt wird aber auch nicht erkannt; Intertechno schon...)


Ich kenne die FHEM Fernbedienung nicht. Aber nach dem was ich gelesen habe, können "anlernbare Fernbedienungen" keine rolling codes lernen. Für den Anlernprozess müssen die Signale mehrmals empfangen werden. Falls diese nicht identisch sind, ist kein Anlernen möglich.

Falls das tatsächlich das Problem sein sollte, würde ein mit Arduino aufgezeichnetes Signal, das dann mehrmals gesendet wird helfen. Hier würde man natürlich mehrmals das selbe Signal senden.

Aber ob es tatsächlich geht ...


Grüße

Bernd
« Letzte Änderung: 20 Mai 2015, 21:37:16 von Berny »

Offline Grave

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Antw:Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #13 am: 11 Juli 2015, 15:29:22 »
Hallo Bernd,

Wie kommt man denn an deine Sketche? Würde mich auch sehr interessieren, da ich meine Rollläden komplett mit den Motoren von Radermacher habe.

Gruß Christoph

Offline Grave

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Antw:Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #14 am: 17 Juli 2015, 18:18:27 »
Hallo Bernd,

das ist wie früher als Kind an Weihnachten. Angeschlossen, ausprobiert, nervös und es funktioniert nicht. Tutorial von der von dir genannten Seite Step by Step gemacht und es werden Daten empfangen. Dann dein Sketch ausprobiert. Daten empfangen, in den Sender Sketch kopiert und es funktioniert. ;D
Tausend Dank an dich.

Jetzt kommt natürlich sofort die nächste Frage. Brauche ich den Arduino dazwischen oder könnte ich den Sender auch direkt an den Raspberry hängen?

Gruß Christoph

 

decade-submarginal