Autor Thema: Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden  (Gelesen 95384 mal)

Offline Ralf9

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3824
Antw:Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #240 am: 02 Januar 2020, 12:26:08 »
Zitat
Es handelt sich wohl um diese Zeile hier? (oder ist das nur für Empfang?):
Nein, es ist wo anders. Mit dem einfachen hochsetzen der Grenze auf 350 ist es wahrscheinlich nicht getan.
Evtl müssen einige Variablendefinitionen von 8 auf 16 Bit erhöht und noch anderes angepasst werden.
Der Speicher müsste dafür ausreichend sein.

Momentan dürfte es nur mit meiner Firmwarevariante sauber funktionieren.
Bei älteren Firmwaren wurde die Länge der send cmd noch nicht begrenzt, da konnte es evtl zu Speicherüberläufen oder Abstürzen kommen

Gruß Ralf

FHEM auf Cubietruck mit Igor-Image, SSD und  hmland + HM-CFG-USB-2,  HMUARTLGW Lan,   HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-CC-RT-DN, HM-SEC-SC-2, HM-MOD-Re-8, HM-MOD-Em-8
HM-Wired:  HMW_IO_12_FM, HMW_Sen_SC_12_DR, Selbstbau IO-Module HBW_IO_SW
Maple-SIGNALduino, WH3080,  Hideki, Id 7

Offline zwiebert

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 27
Antw:Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #241 am: 07 Januar 2020, 10:57:11 »
Evtl müssen einige Variablendefinitionen von 8 auf 16 Bit erhöht und noch anderes angepasst werden.

Danke, war so wie du schriebst. Funktionert sogar, aber ob der Stack (wo der Puffer liegt) wirklich genug Platz hat müsste ich wohl noch testen.  .

mfg Bert




Offline Lok1959

  • Newbie
  • Beiträge: 1
Antw:Fernotron Steuer-Code an RolloTube von Fa. Rademacher senden
« Antwort #242 am: 29 Mai 2021, 19:02:35 »
Hallo,

ich bin erst vor einigen Monaten auf das Forum aufmerksam geworden und habe dank der vielfältigen Info in den diversen Beiträgen eine "Ersatz-Steuerung" gebaut. Insbesondere die ziemlich zu Beginn dargestellte Aufteilung der Frequenzen in die Ziffern
6,
3,3,3,3,3,3,1,4,1,2,
6,
3,3,3,3,3,3,1,2,4,1,
 usw. hat sehr geholfen. Die HW besteht aus ESP8266 mit Grove 433MHz Sender. Ferngesteuert läuft das über WLAN mit Blynk, sodass alles mit iPhone gesteuert werden kann. Die SW ist eigentlich überschaubar. Die Sendepakete der Original-Fernsteuerung habe ich aufgezeichnet (auch mit ESP8266) , dann die selbst erzeugten Pakete abgeglichen. Mit zwei getrennten ESP (Sender und Empfänger) habe ich die selbst erzeugten Sendedaten mit dem anderen ESP empfangen und so lange abgeglichen, bis die Original-Sendepakete reproduziert werden konnten. Läuft seit einiger Zeit alles prima. An die Reproduktion der Einstellungen für automatische Ansteuerungen (Hochfahren und Runterfahren bei eingestellten Zeiten) habe ich bisher noch nicht gearbeitet. Kommt später.
Also noch einmal meinen Dank alle, die die Informationen zusammen getragen haben.
Grüße

 

decade-submarginal