Autor Thema: Text eines reading ausgeben  (Gelesen 1808 mal)

Offline australien

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 329
Antw:Text eines reading ausgeben
« Antwort #30 am: 05 April 2022, 16:36:11 »
ja, läuft mit " " ohne Probleme!

Danke dir und jemu75
raspberry pi3
signalduino, Shelly1, Shelly2, Sonos, Unifi
Amazon Fire Tablet 7 | Noname Android Tablet 10"
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Zustimmung Zustimmung x 1 Liste anzeigen

Offline jemu75

  • Moderator
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 840
    • FHEM App
Antw:Text eines reading ausgeben
« Antwort #31 am: 08 April 2022, 15:49:05 »
Möglicher Weise verschluckt sich FHEMApp bei leeren Readings. (also bei "")
Das würde erklären, weshalb es nach einfügen der Leerzeichen funktioniert.
Ich habe bei mir keine Redings im Einsatz, die nichts (i.s.v "") liefern. Muss mal schauen, ob ich das irgendwie nachstellen kann, damit ich sehe, wie FHEMApp auf leere Readings reagiert.

Ich konnte das Problem jetzt nachstellen. In der Tat hat(te) FHEMApp ein Problem, wenn das Reading einen leeren Wert (NULL) geliefert hat. Ich habe ein Hotfix erstellt, mit dem das Problem gelöst ist.
@draddy: Damit kannst du dir das Erzeugen von " " (Leerzeichen) in den userreadings sparen.
Dennoch bin ich der Meinung, dass ein gut konfiguriertes reading in FHEM keine "undefinierten" (sprich NULL-Werte) Zustände haben sollte.  ;)
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline draddy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
  • let's grow, it glows in the dark.
    • Franzke IT Service
Antw:Text eines reading ausgeben
« Antwort #32 am: 08 April 2022, 16:27:51 »
@draddy: Damit kannst du dir das Erzeugen von " " (Leerzeichen) in den userreadings sparen.
Dennoch bin ich der Meinung, dass ein gut konfiguriertes reading in FHEM keine "undefinierten" (sprich NULL-Werte) Zustände haben sollte.  ;)
ja - jain ^^

also, ja, es sollte schon  etwas sein "nA" - "nix" - "keine daten" ... was auch immer.
aber grundlegend MUSS es null Readings  geben, die einfach sagen "da ist aktuell nix zum anzeigen"
ganz grundlegend ist da ein sauberer Umgang des Frontends mit "null" mMn sogar die bessere Möglichkeit - warum?
sagen wir - das Reading lautet, wenn nichts läuft z.b." "nA" dann muss ich doppelt im Frontend arbeiten, alla
"text1": ["reading:nA::", "reading::%s"]
wenn das Frontend sauber mit null umgehen kann, reicht einfach
"text": ["reading::%s"]

weil dann einfach nix angezeigt wird, wenn nix da ist;
bei einem "nix" wert wie "nA" muss ich dem Frontend sagen "wenn 'nA' schreibe nichts hin"

wiegesagt, man kann, wenn man es weiss, mit beidem umgehen, ist nur meine Meinung ;)

mal wieder DANKE für deine Arbeit! :)

Gruss
Jens
OMV5@AsRock j3455 8GB RAM
FHEM@Docker, Shelly "starter pack" 4x PlugS, 2x Bulb Duo RGB, Shelly 2.5, Shelly Plus 1
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen