Autor Thema: EnOcean per USR-TCP  (Gelesen 1633 mal)

Offline Thomas0401

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
EnOcean per USR-TCP
« am: 24 April 2022, 15:33:31 »
Auf diversen Kanälen wird immer mehr der ZigBee-Koordinator mit einem USR-Modul erweitert. Das Thema finde ich an sich spannend aber für ZigBee nicht unbedingt so super wichtig.
Ein Entwickler (ioBroker) und ich finden es allerdings viel sinnvoller bei EnOcean und ich habe ein PCB entworfen (Testphase noch nicht abgeschlossen). Wäre es auch in FHEM möglich
dieses Modul zu integrieren? Dann könnte man es irgendwo im Netzwerk einbinden und könnte einige Empfangsprobleme ausschalten.

Stromversorgung ist über USB-C vorgesehen, außerdem bekommt das Modul eine externe 868MHz Stabantenne.
 
VG Thomas
« Letzte Änderung: 24 April 2022, 17:11:43 von Thomas0401 »

Offline Flachzange

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
Antw:EnOcean per USR-TCP
« Antwort #1 am: 24 April 2022, 17:47:51 »
Hey Thomas,

1) wenn es das ist, was ich denke: Will ich haben!  8)
 
2) Du kannst heute schon das TCM-Modul remote per TCP IP einbinden.

Aber erlaube mir mal eine Noob-Frage: Was ist ein USR-Modul?

Hier gab es schon mal so etwas ähnliches, wenn ich es richtig verstanden habe: https://forum.fhem.de/index.php/topic,99554.0.html

Wenn ich eine Wunsch hätte: ein Remote-TCM mit PoE

Offline Thomas0401

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
Antw:EnOcean per USR-TCP
« Antwort #2 am: 24 April 2022, 17:53:43 »
Für POE brauchst Du einen POE-Switch und einen POE-Splitter mit USB-C

Das Bild zeigt das verwendete USR-K6 Modul

Offline klaus.schauer

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1272
Antw:EnOcean per USR-TCP
« Antwort #3 am: 24 April 2022, 18:22:01 »
Auf diversen Kanälen wird immer mehr der ZigBee-Koordinator mit einem USR-Modul erweitert. Das Thema finde ich an sich spannend aber für ZigBee nicht unbedingt so super wichtig.
Ein Entwickler (ioBroker) und ich finden es allerdings viel sinnvoller bei EnOcean und ich habe ein PCB entworfen (Testphase noch nicht abgeschlossen). Wäre es auch in FHEM möglich
dieses Modul zu integrieren? Dann könnte man es irgendwo im Netzwerk einbinden und könnte einige Empfangsprobleme ausschalten.

Stromversorgung ist über USB-C vorgesehen, außerdem bekommt das Modul eine externe 868MHz Stabantenne.

Sorry für qualifizierte Antworten müsste ich erst einmal verstehen, was das Teil den leisten soll und über welche Schnittstelle sowie über welches Schnittstellenprotokoll es denn mit dem Fhem Modul 00_TCM kommunizieren soll. ESP3 über ein TCP-Verbindung geht grundsätzlich.

Offline Thomas0401

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
Antw:EnOcean per USR-TCP
« Antwort #4 am: 24 April 2022, 18:30:41 »
Im Grunde das gleiche wie ein USB300, nur das dieses Modul nicht im z.B. Pi stecken muss sondern irgendwo im Haus/Wohnung wo Netzwerk zu Verfügung steht. Ich bin überzeugt das es
hilft einige Empfangsprobleme damit in den Griff zu bekommen. Wenn ich keine Repeater einsetzen würde und keine Antennenverlängerung hätte, würde es bei mir im Haus schon nichts werden.
Vom Keller bis ins OG klappt ohne nicht.Das Modul kann ich aber dann iregendwo Zentral positionieren und das sollte entschieden besser klappen und WLAN ist für mich keine Option. Ich habe bei fast alles
auf EnOcean umgestellt (~45 Aktoren/Sensoren) und vereinzelt noch ZigBee. Dadurch verspreche ich mir eine deutliche Verbesserung der Protokollübermittlung
« Letzte Änderung: 24 April 2022, 18:39:17 von Thomas0401 »

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 876
Antw:EnOcean per USR-TCP
« Antwort #5 am: 25 April 2022, 23:08:46 »
Habe zwei selbstgebaute POE UART Module.
https://forum.fhem.de/index.php/topic,71750.0/all.html
Die POE Versorgung macht ein: Ag9703-FL.
Das Ip_Uart ist ein Wiz120SR da kann ich Zwei PI_Uart Module aber Aufstecken.
Angeschlossen hab ich TX, RX, 3V und beide Gnd.
Neu hab ich auch eines mit einem Wiz140SR, da sind vier Uart drauf.
Bei einem Wiz120 ist ein HM-Uart und ein Zwave-Uart Modul gesteckt, beim zweiten ein HM-Uart und ein Enocean-Uart gesteckt.
Das Gehäuse und die Platine ist etwas kleiner geworden als auf dem Foto.
Die Dinger laufen ohne Probleme.

Offline Flachzange

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
Antw:EnOcean per USR-TCP
« Antwort #6 am: 08 August 2022, 08:22:32 »
Ich glaube nun drei dieser Module von Thomas im Einsatz zu haben. Jedenfalls ich es so verstanden, dass es diese sind, die unter www.all-smart.net angeboten werden. Die Module funktionieren auch im Zusammenspiel mit dem USB TCM problemlos in FHEM, so dass ich zeitweise 4 EnOcean-TCMs parallel aktiv hatte. Eine Unterstützung für PoE wäre aber auch weiterhin wünschenswert, damit man auf PoE-Splitter verzichten kann.

Mein Ziel war es den zentralen FHEM-Server abzulösen, der über drei Repeater das Netz aufgespannt hat. Damals hatte sich herausgestellt, dass der empfangstechnische "Sweet Spot" bei uns in der Küche liegt. Das Provisorium konnte nie aufgelöst werden ohne noch wildere Repeater-Konstellationen zu bauen. Aber auch damit hatte ich im Keller immer noch Schwierigkeiten bestimmte Aktoren  / Sensoren zu erreichen. Die Idee war nun die LAN-Gateways günstig im Haus zu verteilen, um den "Server" in der Küche abzulösen. Obwohl es viele mögliche Installationsorte gab, ging es auch nicht ganz ohne Repeater, da sich insbesondere eine Repeaterposition als ideal erwies.

Auch wenn es sehr aufwändig war ~40 Aktoren wieder neu auf den jeweiligen Gateway einzulernen, habe ich im Endeffekt ein flexibleres Setup und eine bessere Transparenz, über die Empfangsstärken von Geräten.

 

decade-submarginal