Verschiedenes > Off-Topic

DSL-Provider - kein DS-Lite

(1/3) > >>

bartman121:
Moin Moin,

ich brauche demnächst mal wieder einen Wechsel des DSL-Anbieters, weil ich nach 24Monaten kündigen darf und gern wieder Rabatte in Anspruch nehmen will.

Bisher bin ich immer zwischen Telekom und O2 gewechselt, weil die noch kein DS-Lite machen (ich will mich per VPN bei mir zuhause einwählen. Nein, ich will keinen Extra-Service nutzen um das bei DS-Lite zu ermöglichen).

Kennt ihr Provider die noch IPV4-Adressen verteilen? (ich glaube die Technik dahinter heißt "Dual-Stack", damit wird sowohl IPV4 und IPV6 ermöglicht)?

Viele Grüße


Andreas

ext23:
Hallo,

A, warum wechselst du dann wenn du solche Ansprüche hast und versuchst da ein paar Cent zu sparen? Wer billig möchte bekommt es auch und das ist dann DS-Lite...

B, warum nutzt du nicht IPv6 dafür?

/Daniel

bartman121:
Hallo Daniel,

Es geht hier nicht um ein paar Cent, sondern um gut 200Eurp pro Jahr, die steck ich lieber ins Sparschwein meines Kindes, als es den großen Konzernen zu geben.

Grundsätzlich ist an DS-Lite aus meiner Sicht nichts billig, sondern es ist eine vernünftige Technologie. Sie passt nur nicht zu meinen Bedürfnissen. Solange es Alternativen gibt,werde ich diese nutzen.

Daniel: ist dir eigentlich klar was DS-Lite bedeutet? Dort wird für die Kunden mit IPv6 gearbeitet und in die weite Welt geht es dann später per IPv4 weiter. Der Grund ist einfach, dass IPv6 auch nach vielen Jahren immernoch nicht konsequent für alle angebotenen Dienste umgesetzt ist.

Ich möchte nicht auf IPv6 umschwenken,weil ich damit schlicht und einfach keine Erfahrung habe.

Daher einfach die Frage:
Kennt ihr DSL-Anbieter die noch echtes Dual-Stack machen?

Grüße

Andreas

enno:
Moin Andreas,

ich hatte auch das Problem mit IP4 und IP6 und VPN. Dann habe ich mir https://tailscale.com/ eingerichtet. Seit dem kann ich zwischen allen  Providern auswählen, weil das auch mit DS-Lite funktioniert. Ist zwar nicht die Antwort auf deine Frage, aber da der Dienst sehr gut funktioniert, dachte ich werfe das hier mal mit rein.

Gruss
  Enno

ext23:

--- Zitat von: bartman121 am 01 Mai 2022, 19:32:05 ---Grundsätzlich ist an DS-Lite aus meiner Sicht nichts billig, sondern es ist eine vernünftige Technologie. Sie passt nur nicht zu meinen Bedürfnissen. Solange es Alternativen gibt,werde ich diese nutzen.
Daniel: ist dir eigentlich klar was DS-Lite bedeutet? Dort wird für die Kunden mit IPv6 gearbeitet und in die weite Welt geht es dann später per IPv4 weiter. Der Grund ist einfach, dass IPv6 auch nach vielen Jahren immernoch nicht konsequent für alle angebotenen Dienste umgesetzt ist.

--- Ende Zitat ---

Naja aber wenn es nicht zu deinen Bedürfnissen passt, was ist dann das Problem mit dem 200 Euro? Dann passt doch. Die ganzen Telko Anbieter sind doch keine Charity-Unternehmen oder wie stellst du dir das vor?

Und ja ich kenne mich aus, sehr gut sogar, aber das war ja jetzt nicht die Frage. Und das ist Dual-Stack, die IPv4 hast du auch, du hast sogar beides, nur eben im Falle von IPv4 als Carrier NAT.

Dennoch, wenn du nur VPN nutzt und kein WebServer etc. zu Hause stehen hast, verstehe ich das Problem nicht so ganz. Es sei denn dein Mobilfunkanbieter oder von wo auch immer du den Tunnel startest ist auch ein eher günstiger der kein IPv6 macht...

Spätestens wenn mal Glasfaser in dein Haus wandert, wirst du dich damit auseinandersetzen müssen. Wobei "noch" viele FTTH-Anbieter öffentliche IPs vergeben, wenn man nett fragt...

Aber deine Frage kann ich leider nicht beantworten. Das ist ja selbst aus den AGBs teilweise schwer zu entnehmen. Ich bin TEF Kunde und DNS-Net, bei beiden öffentliche IPv4.


/Daniel

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln