Autor Thema: Batterienbetriebene Displayanzeige  (Gelesen 3367 mal)

Offline Cruiser79

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 306
Batterienbetriebene Displayanzeige
« am: 08 Dezember 2014, 15:11:12 »
Hier geht es erst einmal um eine Ideensammlung und Machbarkeitsstudie für eine Idee von mir. Es gibt, auch hier im Forum, ja viele Nutzer, die sich Tablet an die Wand hängen, um sich FHEM Daten anzeigen zu lassen. Ich wünsche mir für meine Hausautomation eine Displayanzeige, auf der ich für einen Raum, Innentemperatur, generelle Aussentemperatur und die aktuelle Uhrzeit anzeigen lassen kann. Da ich an der gewünschten Stelle keinen Stromanschluss habe und es mir auch etwas widerstrebt die ganze Zeit ein Tablet laufen zu lassen, nur um ein paarmal am Tag dort draufzuschauen, kam mir die Idee, wieso es hier nicht, gleich einer Wetterstation, eine stromsparendere Möglichkeit gibt. Billigste Wetterstationen (wie z.b. diese http://www.conrad.de/ce/de/product/672192/TFA-Wetterstation-Komfort?ref=list) schaffen es ja auch, dauerhaft eine Anzeige zu schalten, Temperaturen zu empfangen und die Werte anzuzeigen. Ich würde die Daten nun natürlich gerne aus meiner FHEM Konfiguration herausziehen.
Gibt es hier vielleicht Nutzer, die sich auch schon solche Überlegungen gemacht habe? Diese vielleicht aus mir noch nicht bekannten Problemen verworfen haben? Oder Blogeinträge und Webseiten kennen, wo Leute sich vielleicht sogar sowas (ähnliches) schon gebastelt haben?
An Anregungen, Kritik und Vorschläge von euch bin ich interessiert.
FHEM auf Raspberry Pi
HM-CFG-LAN mit HM-TC-IT-WM-W-EU, HM-CC-RT-DN, HM-WDS10-TH-O, HM-LC-SW1-FM, HM-LC-Bl1-FM
Signalduino mit Elro AB440, LOGILINK WS0002, IT CMR-1000

Offline justme1968

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 17762
Antw:Batterienbetriebene Displayanzeige
« Antwort #1 am: 08 Dezember 2014, 15:18:42 »
ich habe vor einer weile mal angefangen etwas in dieser richtung zu basteln. ist leider immer noch nicht fertig geworden: http://forum.fhem.de/index.php/topic,14063.msg95612.html#msg95612

das display an sich steht seit monaten in diesem zustand stromlos auf dem schreibtisch und zeigt den letzen inhalt perfekt an.

gruss
  andre
FHEM5.4,DS1512+,2xCULv3,DS9490R,HMLAN,2xRasPi
CUL_HM:HM-LC-Bl1PBU-FM,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-SEC-MDIR,HM-SEC-RHS
HUEBridge,HUEDevice:LCT001,LLC001,LLC006,LWL001
OWDevice:DS1420,DS18B20,DS2406,DS2423
FS20:fs20as4,fs20bs,fs20di
AKCP:THS01,WS15
CUL_WS:S300TH

Offline Cruiser79

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 306
Antw:Batterienbetriebene Displayanzeige
« Antwort #2 am: 09 Dezember 2014, 11:34:56 »
ich habe vor einer weile mal angefangen etwas in dieser richtung zu basteln. ist leider immer noch nicht fertig geworden: http://forum.fhem.de/index.php/topic,14063.msg95612.html#msg95612

das display an sich steht seit monaten in diesem zustand stromlos auf dem schreibtisch und zeigt den letzen inhalt perfekt an.

gruss
  andre
Sehr interessant. An ein E-Ink Display hatte ich auch schon einmal gedacht, es aber erst einmal wegen "etwas zu teuer" und dem Gedanken, das eine Uhrzeit ja doch eine sekündliche Aktualisierung bedeuten würde und das einer eher dauerhaft vorgesehenen Anzeige eines E-Ink Displays widerspricht, verworfen.

Ich hatte bis jetzt eher an ein relatives grosses Display der Reihe DOG http://www.reichelt.de/DOG-LCD-Module/2/index.html?&ACTION=2&LA=2&GROUPID=3007 gedacht.

Du hast also an einen Arduino Mega einen Panstamp und das E-Ink Display angeschlossen und sendest dann von deinem FHEM-Server mit einem Panstamp schon erfolgreich Daten auf das Display? Habe ich das so, beim schnell durchlesen des Threads, richtig verstanden?
FHEM auf Raspberry Pi
HM-CFG-LAN mit HM-TC-IT-WM-W-EU, HM-CC-RT-DN, HM-WDS10-TH-O, HM-LC-SW1-FM, HM-LC-Bl1-FM
Signalduino mit Elro AB440, LOGILINK WS0002, IT CMR-1000

Online peterk_de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 699
Antw:Batterienbetriebene Displayanzeige
« Antwort #3 am: 09 Dezember 2014, 12:17:30 »
Ich hab vor meiner FHEM-Zeit mal nen Kobo Mini-Ebook-Reader (50-60 Euro inkl. WLAN) für ne Wetteranzeige "umgebaut" gehabt. Das lief ganz gut.

http://www.scherello.de/?id=265

Der hielt allerdings bei stündlicher Aktualisierung und WLAN-Standby zwischen den Aktualisierungen nur 2-3 Wochen durch. Und er zeigt mit dem präsentierten, einfachen Hack nur aus XML-Daten selbstgerenderte Bilder. Den Browser darauf in Fullscreen laufen zu lassen war mir nie gelungen, irgendwann hab ich das Projekt dann wieder begraben.

Wenn man den allerdings ein wenig modden würde (einen größeren Akku dranklemmen z.B. - ein USB-Batterypack würde es auch fürs erste tun, oder den internen gegen nen handy-lipo-akku tauschen) und Lust hätte, die entsprechenden Skripte für FHEM zu schreiben, wäre das Teil eigentlich ne gute Plattform für solche Versuche.
2x Intel NUC5i5 Proxmox Cluster (Ubuntu 18.04)
FHEM2FHEM-Roomnodes: 6x Raspi, 1x NUC5i5
Frontends: 4x TabletUI, Siri, Grafana, StreamDeck
IOdevs: 3x HM, CUL868, HarmonyHub, HueBridge
Devices: 86x Homematic, >30xLAN/WiFi, 15x Techem, 15x BTLE,  9xHUE, 5xIPCAM, 4xSONOS, 2xHomeConnect, Geofency, ...

Offline Cruiser79

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 306
Antw:Batterienbetriebene Displayanzeige
« Antwort #4 am: 09 Dezember 2014, 12:43:29 »
Ich hab vor meiner FHEM-Zeit mal nen Kobo Mini-Ebook-Reader (50-60 Euro inkl. WLAN) für ne Wetteranzeige "umgebaut" gehabt. Das lief ganz gut.

http://www.scherello.de/?id=265

Der hielt allerdings bei stündlicher Aktualisierung und WLAN-Standby zwischen den Aktualisierungen nur 2-3 Wochen durch. Und er zeigt mit dem präsentierten, einfachen Hack nur aus XML-Daten selbstgerenderte Bilder. Den Browser darauf in Fullscreen laufen zu lassen war mir nie gelungen, irgendwann hab ich das Projekt dann wieder begraben.

Wenn man den allerdings ein wenig modden würde (einen größeren Akku dranklemmen z.B. - ein USB-Batterypack würde es auch fürs erste tun, oder den internen gegen nen handy-lipo-akku tauschen) und Lust hätte, die entsprechenden Skripte für FHEM zu schreiben, wäre das Teil eigentlich ne gute Plattform für solche Versuche.
Mh, 2-3 Wochen ist natürlich wirklich wenig. Ich dachte da ja auch eher nicht an ganze fertige Bilder, die du wohl übertragen hast, sondern nur an ein paar Byte Daten. Die Uhrzeit würde lokal berechnet und angezeigt werden und somit bräuchte ich nur alle paar Sekunden die Temperaturen von meinem FHEM Server. Somit würde dann ein Arduino reichen, der z.b. mit einem 433-Empfänger sich die Daten von meinem FHEM Server holt. Wenn man den Empfänger dann zwischendurch noch schlafen legt, bräuchte man vielleicht noch einen 433-Sender, der das "Ich will Daten"-Signal sendet. Am FHEM Server hängt bei mir schon ein Fhemduino dran, darauf könnte ich das Protokoll aufsetzen.

Wetterstationen, wie die Eingangs erwähnte, schaffen es ja auch die von mir gewünschten Daten monatelang anzuzeigen. Hat hier jemand Erfahrung, ob die irgendetwas "spezielles" machen, damit das klappt? Irgendwie scheint ja der Stromverbrauch bei den meisten das grösste Problem zu sein.
FHEM auf Raspberry Pi
HM-CFG-LAN mit HM-TC-IT-WM-W-EU, HM-CC-RT-DN, HM-WDS10-TH-O, HM-LC-SW1-FM, HM-LC-Bl1-FM
Signalduino mit Elro AB440, LOGILINK WS0002, IT CMR-1000

Offline justme1968

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 17762
Antw:Batterienbetriebene Displayanzeige
« Antwort #5 am: 09 Dezember 2014, 13:40:32 »
der 'breadboard prototyp' läuft. inklusive prinzipieller fhem anbindung.

das display ist leider nicht wirklich günstig.

ich würde uhrzeit und temperatur nicht im sekunden bereich aktualisieren. 10-60 sekunden sind eher realistisch. auch wegen dem langsamen refresh.

inzwischen haben tobias und ich mit dem multisensor angefangen (der thread ist auch in der bastelecke) und wenn man es schafft die hier nötige permanente stromversorgung an den einsatzort zu bringen erkauft man sich sehr sehr viele vorteile gegenüber einer rein batterie basieren lösung.

je nach dem wie genau deine uhr sein soll kannst du keinen einfachen avr ohne zusätzliche echtzeit uhr verwenden. die stromsparendsten schlaf modi halten alle timer an.

alles auf minimalen stromverbrauch zu trimmen ist eine ziemliche kunst. schau dir mal einige der posts auf den jeelabs seiten an.

gruss
  andre
FHEM5.4,DS1512+,2xCULv3,DS9490R,HMLAN,2xRasPi
CUL_HM:HM-LC-Bl1PBU-FM,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-SEC-MDIR,HM-SEC-RHS
HUEBridge,HUEDevice:LCT001,LLC001,LLC006,LWL001
OWDevice:DS1420,DS18B20,DS2406,DS2423
FS20:fs20as4,fs20bs,fs20di
AKCP:THS01,WS15
CUL_WS:S300TH

Offline micomat

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1463
  • Alle redem vom WAF - das ist Männerdiskriminierung
Antw:Batterienbetriebene Displayanzeige
« Antwort #6 am: 10 Dezember 2014, 21:12:04 »
Die Variante mit dem Kindle habt ihr gesehen?
http://forum.fhem.de/index.php/topic,21821.0.html

Nutze ich seit Monaten, funktioniert prima. Und wenn der Kindle neuer als der 4er ist, dann sollte die Batterie auch einige Zeit halten bis er wieder geladen werden muss.
1x RasPi with FHEM@1000MHz, CUL433+868, IT, 2x EGPM2LAN, THZ/LWZ, STV, FB_Callmonitor, 3x HMS100TF, HMLAN, 4x HM-LC-Sw1PBU-FM, 1x HM-WDS30-T-O, 2x TX3-TH, Pushover
1x RasPi with 2x USB-IR-SML-Head, THZ via Ser2net and SMA Inverter via LAN for pvoutput.org

Offline Cruiser79

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 306
Antw:Batterienbetriebene Displayanzeige
« Antwort #7 am: 11 Dezember 2014, 10:37:06 »
ich würde uhrzeit und temperatur nicht im sekunden bereich aktualisieren. 10-60 sekunden sind eher realistisch. auch wegen dem langsamen refresh.
Ich bin davon mittlerweile auch weg und bin auch mit einer minütlichen Aktualisierung zufrieden.

Die Variante mit dem Kindle habt ihr gesehen?
http://forum.fhem.de/index.php/topic,21821.0.html

Nutze ich seit Monaten, funktioniert prima. Und wenn der Kindle neuer als der 4er ist, dann sollte die Batterie auch einige Zeit halten bis er wieder geladen werden muss.
Ne, das ja auch ne coole Variante, wobei ich leider keinen Kindle habe. Wie lange hält denn dort eine Ladung und mit welchem Aktualisierungsintervall?
FHEM auf Raspberry Pi
HM-CFG-LAN mit HM-TC-IT-WM-W-EU, HM-CC-RT-DN, HM-WDS10-TH-O, HM-LC-SW1-FM, HM-LC-Bl1-FM
Signalduino mit Elro AB440, LOGILINK WS0002, IT CMR-1000

Offline micomat

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1463
  • Alle redem vom WAF - das ist Männerdiskriminierung
Antw:Batterienbetriebene Displayanzeige
« Antwort #8 am: 11 Dezember 2014, 16:37:06 »
die Frage am besten im thread stellen. ich hab meine beiden in Landestationen :) aber 2-3 Wochen sollten schon drin sein. je nach Intervall...
1x RasPi with FHEM@1000MHz, CUL433+868, IT, 2x EGPM2LAN, THZ/LWZ, STV, FB_Callmonitor, 3x HMS100TF, HMLAN, 4x HM-LC-Sw1PBU-FM, 1x HM-WDS30-T-O, 2x TX3-TH, Pushover
1x RasPi with 2x USB-IR-SML-Head, THZ via Ser2net and SMA Inverter via LAN for pvoutput.org

Offline Tomte

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 6
Antw:Batterienbetriebene Displayanzeige
« Antwort #9 am: 18 September 2018, 21:05:28 »
Hallo Peter,

habe habe hier noch einen Kobo Mini rumliegen und hätte Interesse, wie Du das gemacht hast.
Leider ist die Webseite down. Komme ich irgendwie an die Info?

Viele Grüße, Tomte

Online peterk_de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 699
Antw:Batterienbetriebene Displayanzeige
« Antwort #10 am: 19 September 2018, 14:12:25 »
Huhu Tomte,

oha, na  das ist ja auch 4 Jahre her ... gibt es Kobo überhaupt noch?  ;) Ich hab das Teil leider nicht mehr und auch keine Doku o.Ä. aufgehoben, aber damals war es recht beliebt, die Teile zu modden ... k.A. musst du also mal suchen!

LG!
2x Intel NUC5i5 Proxmox Cluster (Ubuntu 18.04)
FHEM2FHEM-Roomnodes: 6x Raspi, 1x NUC5i5
Frontends: 4x TabletUI, Siri, Grafana, StreamDeck
IOdevs: 3x HM, CUL868, HarmonyHub, HueBridge
Devices: 86x Homematic, >30xLAN/WiFi, 15x Techem, 15x BTLE,  9xHUE, 5xIPCAM, 4xSONOS, 2xHomeConnect, Geofency, ...