Autor Thema: FHEM bei Versuch zur Box zu connecten. Bad hostname 'fritz.box:80'  (Gelesen 2819 mal)

Offline Werner

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 25
ich habe  FHEM Instanzen auf 2 Raspi laufen, und 2 Fritten sowie einen Repeater. Beide Fritten haben natürlich getrennte IP, einer läuft als Router, der andere als zweiter AP. Es wird von beiden FHEM Instanzen nur der Router angesprochen, mit jeweils getrennten Benutzernamen.

Die Raspi sind per LAN im Netz, der wichtigste von beiden wird mit einem kleinen USB-Meter am Netzteil überwacht, weil da die gesamte Hausautomation dran hängt.
Der zweite Raspiist nachrangig, dient nur dazu, angekommende Gespräche auf Festnetz in einen Sprachmitteilung umzuwandeln, damit man hört, wer anruft.

Nachdem ich von Fritz.box auf die IP Adressen umgestellt hatte, lief es sofort, das war wohl eine Ursache. Eigentlich logisch, konnte fritz.box nicht zweimal auflösen. Aber warum es jeweils bei Neuanmeldung genau 1x ging, ist rätselhaft. 

Im Moment scheint alles stabil zu laufen, aber der Zugriff auf die Fritz Oberfläche ist extrem langsam geworden. Ständig neue Baustellen. Bis auf die Handys im Haus läuft alles über LAN, allerdings mußte ich neulich einen switch neu starten, der hatte sich anscheinend verschluckt.

Das Netz im Hause ist im Laufe der Jahre gewuchert und nie von Grund auf sauber installiert worden, da gibt es sicher auch noch unerkannte Fehlerquellen. Angefangen hat es vor vielen Jahren mit einem Modem und Koaxkabeln....

Wenn jemand noch einen Tip hat....

Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 25618
Zitat
Im Moment scheint alles stabil zu laufen, aber der Zugriff auf die Fritz Oberfläche ist extrem langsam geworden.
Womoeglich ist die FBAHAHTTP-Poll-Frequenz daran schuld. Die Voreinstellung mit 5 Minuten verusacht keine nennenswerte Last.
Wieviele DECT-Geraete sind angeschlossen?

Offline Werner

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 25
default poll time ist 300 sec, also 5 min.  Als ich die Oberfläche eben aufgerufen habe, war wieder  die Verbindung weg.   Poll time explizit mit 300 eingetragen, connect. 
An der Fritz hängen 4 DECT Telefone und 2 Steckdosen, wobei ja eigentlich nur die beiden Steckdosen von FHEM angesprocheen werden, nicht die FritzFon.

Der CallMon dürfte ohnehin kaum Last bringen, hat ja nichts weiter zu tun, als auf einen Anruf zu warten. Dann gibt er den Anrufernamen aus und schaltet ggfls KODI stumm für die Zeit des Gesprächs.

Offline Werner

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 25
ich habe 2 Fritten, eine als Router und eine als AP. Nur der Router wird von den Raspi connected, jeweils mit eigneme Nutzernamen.

Offline Otto123

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 21090
  • schon mal restore trainiert?
    • Otto's Technik Blog
beide haben den Namen fritz.box ...

erklärt mMn das eingehende Problem mit den Benutzernamen
« Letzte Änderung: 07 Juli 2022, 21:07:25 von Otto123 »
Viele Grüße aus Leipzig
RaspberryPi B B+ B2 B3 B3+ ZeroW,HMLAN,HMUART,Homematic,Fritz!Box 7590,WRT3200ACS-OpenWrt,Sonos,VU+,Arduino nano,ESP8266,MQTT,Zigbee,deconz

Offline fhem-hm-knecht

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2447
  • Fhem User seit 2010
benenne deine 2 boxen hier um.

ich habe auch 2 boxen im gleichn Netz
Hary


Odroid HC 1  getrennte Fhem Instanzen HM|INETdienste|Heizung|Bedienoberfläche|TEST -->alles nur noch über MQTT2 und CLIENT --> abgesetzte Pi's über LAN

Offline Werner

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 25
aktueller Stand:  obwohl die Fehlermeldung "cannot connect" da ist, funktioniert die Verbindung von FHEM zur FritzBox, d.h. Befehle aus FHEM werden weitergeleitet und ausgeführt, in diesem Fall also die DECT 200 Schaltsteckdose.  Ich lass es erstmal dabei und bastele weiter am Blumengießautomaten.

Offline andysoft2000

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Antw:FHEM bei Versuch zur Box zu connecten. Bad hostname 'fritz.box:80'
« Antwort #22 am: 03 August 2022, 21:58:55 »
Hast du schon wie "fhem-hm-knecht" beschrieben hat, die Fritten umbenannt? Beide möchten gerne unter fritz.box aufgelöst werden, das wird aber nicht gehen. Daher dringend umbenennen! Hatte ich auch ne zeit lang, bis ich einmal richtig aufgeräumt habe, meine 3 Switche a 8 Ports und davon 2 mit POE und viel Frittengeraffel dabei, rausgeschmissen gegen nen 24 Port Switch mit POE und weg von AVM hin zu ner Profilösung im Wlan, jetzt rennt alles wie am schnürchen.
Wer das auch möchte: Ich kann UBNT Ubiquiti oder günstiger TP-LINK OMADA anraten. Ist nicht viel teurer als die Teile von AVM, nur halt für mehr ausgelegt, und tut auch was es soll.