Autor Thema: Selbes Z-Wave Netzwerk an zwei Standorten  (Gelesen 1148 mal)

Offline AlpenFlizzer

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 38
  • Geht nicht gibts nicht, glaub ich...
Selbes Z-Wave Netzwerk an zwei Standorten
« am: 03 Juli 2022, 16:26:15 »
Hallo!

Ich betreibe schon relativ lange eine relativ große Fhem Umgebung. Nun  geht es um die konkrete Fragestellung, welche Möglichkeiten es gibt, an einem zweiten Standort, mit den gleichen Z-Wave Keyfobs dort zB das Garagentor zu öffnen.

Aktuelles Setup: Hauptstandort - Fhem mit Aeotec Z Stick Gen5 und div. Z-Wave Geräte. Nebenstandort - Fhem mit Aeonlabs Z-Stick S2 dzt. ohne weitere Geräte, könnten aber gewünscht werden (vor allem über Fhem steuerbar!). Beide Standorte sind über eine permanente VPN Verbindung verbunden.

Ziel: Garagentor am Nebenstandort mit Z-Wave Fernbedienung steuern (Habe mehrere: Schwaiger, Fibaro, Aeonlabs - teilweise als Controller verwendbar, teilweise reine Szenensteuerung) zB Notify auf
 Z-Wave Fernbedienung und Fhem schaltet den potentialfreien Kontakt des Garagentores.

Was ich bereits getestet habe: Qubino mit Dry Contact am Hauptstandort ins Z-Wave Netz eingebunden und mit direct association mit Fibaro Keyfob (auch vom Hauptstandort) verbunden. Qubino danach am Nebenstandort verbaut. Funktionierte bisher, aber jetzt ist die Keyfob kaputt und ich habe keine Lust den Qubino wieder heim zu schleppen und eine neue direct association einzurichten.

Aktueller Ansatz: Habe am Zweitstandort Fhem mit einem Z-Wave Stick aus dem Fundus (Aeonlabs Z-Stick S2 - Kein Gen5!). Am Garagentor hängt ein Shelly der via Fhem geschaltet werden kann. Funktioniert auch alles. Sowohl via VPN vom Hauptstandort aus, als auch über die Fhem Installation am Zweitstandort. Die einfachste Lösung wäre derzeit via Telegram Chatbot das Tor zu bedienen, aber ich habe noch Z-Wave Fernbedienungen herumliegen, deshalb überlege ich wie ich diese nutzen kann.

Ideen: Mittels BackupCreate und Restore, das Haupt-Z-Wave-Netz quasi clonen und am Stick am Zweitstandort als Insel betreiben. Reicht, solange ich keine weiteren Geräte am Zweitstandort ins Z-Wave Netz hängen will. Zweite Idee: Eine der Keyfobs nehmen, die auch als Controller dienen kann und die als reine Szenesteuerung im Hauptnetz inkludieren und am Zweitstandort als Controller verwenden.

Habe keine Ahnung ob die Ideen ansatzweise umsetzbar sind, aber euer Input wäre sehr hilfreich - auch wenn das Ergebnis "vergiss es ist".
Der Telegram Bot ist meine Exit-Strategie.

Danke!

LG Sascha

Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 25481
Antw:Selbes Z-Wave Netzwerk an zwei Standorten
« Antwort #1 am: 03 Juli 2022, 20:26:58 »
Backup/Restore duerfte funktionieren, falls das EEPROM-Layout der beiden Controller gleich ist, und alle Geraete, die an beiden Standorten verwendet werden, vor dem Backup inkludiert wurden.

Controller vs "nur" Szenensteuerung duerfte ein Problem sein, weil man dafuer die Rolle je nach Standort wechseln muss, und ich glaube nicht, dass die Firmware diese Funktionalitaet vorsieht.

Mein Verstaendnis des Secondary-Controllers ist aber nicht vollstaendig, kann sein, dass ich was uebersehe.

Offline AlpenFlizzer

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 38
  • Geht nicht gibts nicht, glaub ich...
Antw:Selbes Z-Wave Netzwerk an zwei Standorten
« Antwort #2 am: 04 Juli 2022, 19:16:06 »
Danke für die Antwort. Dann überlege ich mir mal ob ich einen zweiten baugleichen Z-Stick Gen5 hole und mein Netzwerk quasi-klone.

Wenn ich beide Fhem Instanzen via Fhem2Fhem zusammenhänge, könnte ich bei backupCreate am Hauptstandort mit einem notify und backupRestore am Nebenstandort reagieren und so die Netzwerke synchron halten oder? Voraussetzung ist klarer Weise, dass der NVRAM Dump von beiden Systemen erreichbar ist. Auch wieder nur so eine idee... :-D

Momentan bockt ohnehin das backupCreater am Hauptstandort - läuft immer in ein Timeout...

Gruß S

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 876
Antw:Selbes Z-Wave Netzwerk an zwei Standorten
« Antwort #3 am: 04 Juli 2022, 23:07:21 »
Hallo
Ich glaub das geht so nicht.
Zwei Identisch Primärcontroller stören sich "glaub" gegenseitig.
Hatte auch einen Clone von meinem Hauptcontroller gemacht.
Es sind beide per IP-Uart an meinem POE-Switch angeschlossen.
Es sollten eigentlich nur einer laufen und dieser mit FHEM eine Verbindung haben.
Irgendwie lief aber plötzlich der zweite auch, ohne Verbindung zu FHEM.
Dieser hat mir mein ZWave Netzwerk total aus dem Tritt gebracht, Ausfälle etc....
Hatte sehr grosse Probleme, habe es erst nach zwei Wochen bemerkt das das zweite ZWave Uart am Strom ist.
Was aber geht ist ein Sec Controller erstellen.
Das geht und die Fernbedienung kannst du dann nur mit dem Sec Controller verbinden.
Das einzige Problem ist das bei neuanlernen von Geräten der Sec Controller besser offline ist.





Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 25481
Antw:Selbes Z-Wave Netzwerk an zwei Standorten
« Antwort #4 am: 04 Juli 2022, 23:56:22 »
Ich bin davon ausgegangen, dass die zwei Standorte nicht in Zwave-Funkreichweite sind.

Offline AlpenFlizzer

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 38
  • Geht nicht gibts nicht, glaub ich...
Antw:Selbes Z-Wave Netzwerk an zwei Standorten
« Antwort #5 am: 07 Juli 2022, 21:37:11 »
Genau. Die beiden Standorte sind 5km auseinander. Aber grundsätzlich schonmal interessant, dass das Clonen technisch geklappt hat, auch wenn danach das Z-Wave Netzwerk gestört war.

Offline AlpenFlizzer

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 38
  • Geht nicht gibts nicht, glaub ich...
Antw:Selbes Z-Wave Netzwerk an zwei Standorten
« Antwort #6 am: 20 Juli 2022, 22:21:37 »
Um das Thema abzuschließen...

Ich habe einen baugleichen ZWave Stick gekauft und den Vorschlag mit Backup/Restore getestet.

Direkt in Fhem hat das Backup/Restore des ZWave Sticks zwar gezickt, aber mit dem Zensys "ZStick G5 Tool" unter Windows 10 konnte ich das EEPROM meines bestehenden Sticks auslesen und anschließend auf den neuen Stick schreiben.

Dann habe ich noch die relevanten ZWave Devices vom Hauptstandort (eigentlich ausschließlich meine ZWave Fernbedienungen) aus der Config in die fhem.cfg des Nebenstandortes kopiert - Pfui, manuelles fhem.cfg gepfusche, I know... - und es hat tatsächlich alles geklappt. Ich habe jetzt an zwei Standorten die keine ZWave Funkverbindung haben die Möglichkeit mit den gleichen Fernbedienungen Dinge zu steuern. (Verwende zwei Aeotec Z Stick Gen5 und Devolo, Fibaro und Nodon Remotes)

Meine Vorgehensweise um am Nebenstandort Devices hinzuzufügen werde ich gegebenenfalls so handhaben: (Falls der Fall jemals eintritt. Wollte eigentlich nur mit den gleichen Fernbedienungen alle Garagen öffnen...)
Device am Hauptstandort inkludieren, EEPROM auslesen, Stick am Nebenstandort mit neuem Backup überschreiben, fertig.

Danke für die Hilfe und falls jemand eine Idee hat, wie das Vorhaben in Zukunft optimiert werden kann, bin immer Ohr... :-)

Gruß S
« Letzte Änderung: 20 Juli 2022, 22:31:42 von AlpenFlizzer »

 

decade-submarginal