Autor Thema: 868MHz-Empfänger zum Prüfen der Feldstärken  (Gelesen 6105 mal)

Offline Harald

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 646
868MHz-Empfänger zum Prüfen der Feldstärken
« am: 15 Mai 2013, 15:03:52 »
Hallo zusammen,

gibt es einen 868MHz-Empfänger, mit dem man die Feldstärken der verschiedenen Geräte prüfen kann? Die alten Schnurlostelefone liefen ja auch in dem Frequenzbereich. Hat evtl. schon jemand ein solches Gerät zu Testzwecken umgebaut? Das waren ja Analoggeräte. Wenn man die Rauschsperre deaktiviert und ggf. den Empfänger entsperrt (wenn das nötig ist), könnte man vielleicht eine Feldstärkeanzeige implementieren.

Ich weiß, ist eine verrückte Idee, aber ich habe das Problem, dass ich nicht erkennen kann, ob eine ausreichende Signalstärke am Messort vorhanden ist. Oder hat jemand eine andere Idee, wie man sich da helfen kann?

Viele Grüße

Harald
Router:AVM7590 1&1 FW:FRITZ!OS 07.01 Anbindung:1&1 50/10 Mb/s, WLAN-Repeater 300E OS 6.04
ELV MAX!Cube, 7xThermostat, ECO, RasPi B mit Wheezy auf Festplatte,
CUL V 1.67, JeeLink v3_10.1c, nanoCUL, 1xS300TH, 4xHMS100T, 4xELRO, 1xTFA, 1xMAX_FK
ELV MAX!1.4.5, MAX!Buddy, -Backup, FHEM 5.7 auf RasPi

Offline thn1966

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Aw: 868MHz-Empfänger zum Prüfen der Feldstärken
« Antwort #1 am: 16 Mai 2013, 11:32:37 »
Hallo,

es gibt Scanner, die locker über 1GHz kommen und verschiedenen Empfangsmodi beherschen. Und viele haben auch eine digitale Frequenanzeige und ein S-Meter. Vielleicht hast du einen Funkamateur in deiner Nähe, den du mal nach so einem Gerät fragen kannst (viele Handfunken arbeiten ja auch empfangsmäßig außerhalb der Afu-Bänder).

Gruß
ThN

Offline rabbe

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
Aw: 868MHz-Empfänger zum Prüfen der Feldstärken
« Antwort #2 am: 16 Mai 2013, 14:25:41 »
Hallo,

vielleicht ist das http://www.wetterstationen.info/forum/bastlerforum/funkstorungen-und-wie-man-sie-finden-kann/ irgendwie nützlich für dich.

Gruß rabbe
Wheezy@MeLE A2000 (A10) | FHEM 5.6 | CUL433 | CUL868 | FRITZ!Box 7362SL --- CUL_WS: AS(H)2000, S2001I(D/A), WS7000-15/16/20, S300TH, S555TH, ASH555, KS555 | CUL_TX: TX3P | FS20: FS20 STR-2 | FBAHA, FBDECT: FRITZ!Dect 200 | Calendar | ENIGMA2 | JSONMETER | PROPLANTA | SYSMON

Offline Harald

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 646
Aw: 868MHz-Empfänger zum Prüfen der Feldstärken
« Antwort #3 am: 16 Mai 2013, 17:44:13 »
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Hinweise.

Zuerst habe ich daran gedacht, den CUL zu nutzen, um die Empfangsqualität der Sensorsignale zu ermitteln. Es gibt ja bestimmte Befehle, die man verwenden kann. Das hat aber keine Erkenntnisse gebracht.

Funkamateur bin ich selbst, habe aber so einen Empfänger nicht. Ich könnte mir so ein Gerät bei einem anderen OM ausleihen. Zwischenzeitlich ist mir eingefallen, dass ich vor einiger Zeit was über SDR mit DVB-T-Sticks gelesen hatte.
Die Software habe ich mir bereits heruntergeladen und einen passenden Stick (12,99 € incl. Versand) bestellt. Damit sollte es kein Problem mehr sein (wenn alles klappt), etwas mehr über die Signale der div. Komponenten zu erfahren und ggf. einen besseren Standort zu finden.

Nochmals herzlichen Dank für Eure Anregungen und im Voraus ein schönes Wochenende

vy 73 de Harald
Router:AVM7590 1&1 FW:FRITZ!OS 07.01 Anbindung:1&1 50/10 Mb/s, WLAN-Repeater 300E OS 6.04
ELV MAX!Cube, 7xThermostat, ECO, RasPi B mit Wheezy auf Festplatte,
CUL V 1.67, JeeLink v3_10.1c, nanoCUL, 1xS300TH, 4xHMS100T, 4xELRO, 1xTFA, 1xMAX_FK
ELV MAX!1.4.5, MAX!Buddy, -Backup, FHEM 5.7 auf RasPi

Offline thn1966

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Aw: 868MHz-Empfänger zum Prüfen der Feldstärken
« Antwort #4 am: 17 Mai 2013, 10:18:10 »
Hallo Harald,

Über die Erfahrungen mit dem SDR solltest du mal berichten. Das ist eine wirklich interessante Alternative. Ich stehe nämlich auch vor dem Problem, daß ich ein Gerät nicht zum laufen bekoome und nicht weiß warum

Gruß
ThN

Offline Harald

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 646
Aw: 868MHz-Empfänger zum Prüfen der Feldstärken
« Antwort #5 am: 17 Mai 2013, 20:06:47 »
Ja natürlich werde ich berichten. Ich hoffe, der Stick kommt morgen. Dann kann ich am Wochenende testen.

Schönen Anbend noch

Harald
Router:AVM7590 1&1 FW:FRITZ!OS 07.01 Anbindung:1&1 50/10 Mb/s, WLAN-Repeater 300E OS 6.04
ELV MAX!Cube, 7xThermostat, ECO, RasPi B mit Wheezy auf Festplatte,
CUL V 1.67, JeeLink v3_10.1c, nanoCUL, 1xS300TH, 4xHMS100T, 4xELRO, 1xTFA, 1xMAX_FK
ELV MAX!1.4.5, MAX!Buddy, -Backup, FHEM 5.7 auf RasPi

Offline Harald

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 646
Aw: 868MHz-Empfänger zum Prüfen der Feldstärken
« Antwort #6 am: 24 Mai 2013, 10:07:39 »
Guten Morgen zusammen,

der DVB-T-Stick Rafael R820T ist angekommen und im Betrieb. Es war schon ein bisschen Fummelei, bis alles lief.

Man kann erkennen, wenn der CUL für ca. 1sek (passiert ziemlich selten) oder ein Sensor sendet. Die Sendeimpulse der Sensoren sind sehr kurz (gefühlt ca. 0,1-0,2 sek). Im Wasserfalldiagramm kann man das aber recht gut erkennen. Vor allen kann man sehen, ob CUL und Sensoren in etwa auf der gleichen Frequenz liegen.
Die Software Sharp# habe ich auf 868,300 MHz und den CUL auf 868,300 MHz und 325 kHz Bandbreite eingestellt. Nach Sharp# sendet der CUL auf ca. 868,270 MHz. Welche Frequenzangabe stimmt, kann ich z.Z. noch nicht beurteilen.
Das spielt aber auch keine große Rolle. Wichtig ist, dass CUL und Sensoren in etwa auf der gleichen Frequenz liegen, was bei mir der Fall ist. Außerdem beträgt die Bandbreite des CUL bei SlowRF 325 kHz, was bedeutet, daß eine Frequensabweichung von ca. +- 160 kHz wohl wenig Einfluss haben wird.

Wer sich für die Technik interessiert, sollte sich untenstehende Links ansehen.

http://dl3jin.de/sdr.htm
http://www.wetterstationen.info/forum/bastlerforum/funkstorungen-und-wie-man-sie-finden-kann/
http://blog.domestichacks.info/2012/09/sdr-rtl2832u-funk/
http://sdrsharp.com/


Viel Spaß und Erfolg beim ausprobieren

Harald
Router:AVM7590 1&1 FW:FRITZ!OS 07.01 Anbindung:1&1 50/10 Mb/s, WLAN-Repeater 300E OS 6.04
ELV MAX!Cube, 7xThermostat, ECO, RasPi B mit Wheezy auf Festplatte,
CUL V 1.67, JeeLink v3_10.1c, nanoCUL, 1xS300TH, 4xHMS100T, 4xELRO, 1xTFA, 1xMAX_FK
ELV MAX!1.4.5, MAX!Buddy, -Backup, FHEM 5.7 auf RasPi

Offline Harald

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 646
Aw: 868MHz-Empfänger zum Prüfen der Feldstärken
« Antwort #7 am: 28 Juli 2013, 14:03:47 »
Hallo zusammen,

wie oben geschrieben, habe ich mir vor kurzem einen DVB-T+DAB+FM Rafael R820T und die Software SDR# (SDRSharp) zugelegt. Das funktioniert auch so weit.

Hat jemand bereits eine Möglichkeit gefunden, die empfangenen Telegramme zu decodieren?

Ich würde nämlich gerne den Datenverkehr eines MAX-ECO-Tasters ermitteln. Ich vermute, dass beim Betätigen des Tasters nur 3 Credits (dutycycles) benötigt werden, um bei allen Thermostaten den Modus (auto/eco) gleichzeitig umzuschalten.

Wenn das so wäre, könnte die koninuierliche Temperaturanzeige der MAX-Thermostate vermutlich deutlich vereinfacht werden und sicherer funktionieren.

Viele Grüße

Harald
Router:AVM7590 1&1 FW:FRITZ!OS 07.01 Anbindung:1&1 50/10 Mb/s, WLAN-Repeater 300E OS 6.04
ELV MAX!Cube, 7xThermostat, ECO, RasPi B mit Wheezy auf Festplatte,
CUL V 1.67, JeeLink v3_10.1c, nanoCUL, 1xS300TH, 4xHMS100T, 4xELRO, 1xTFA, 1xMAX_FK
ELV MAX!1.4.5, MAX!Buddy, -Backup, FHEM 5.7 auf RasPi

 

decade-submarginal