Autor Thema: (Fussboden-)Heizungssteuerung mittels Homematic  (Gelesen 930 mal)

Offline maxritti

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 900
(Fussboden-)Heizungssteuerung mittels Homematic
« am: 18 September 2022, 16:16:06 »
Moin zusammen,

aufgrund der allgemeinen Diskussion um Energiesparen bin ich nun auch am überlegen, da man ja schließlich schon FHEM im Einsatz hat.

Und zwar haben wir im EG eine Fussbodenheizung am Start. In jedem Raum und im Flur jeweils ein Thermostat, welche dann Stellantriebe im Keller für die Fussbodenkreise steuern.

Was brauche ich da nun von Homemetic (nicht IP)?

Vom Prinzip wären ja die Homematic 105155 HM-CC-RT-DN für die Kreise richtig. Doof hat nur, dass die dann die Temperatur im Keller misst und nicht in den Räumen.
Also wird noch jeweils ein HM-TC-IT-WM-W-EU notwendig?

Als Idee hätte ich dann, wenn wir nicht das sind (Modul Presence) die Heizung runterzufahren. Ebenso, wenn die Solaranlage recht intensiv produziert, sprich die Sonne ordentlich scheint.
Ggf. dann auch noch runter regeln, wenn die Terrassentür aufsteht.

Bin über jegliche Tips, was die Hardware und die Optionen angeht dankbar. ;)

Wobier hier ja schon einiges steht.

https://wiki.fhem.de/wiki/Grundlagen_der_Heizungssteuerung

Schönen Sonntag noch.

Offline betateilchen

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 18513
Antw:(Fussboden-)Heizungssteuerung mittels Homematic
« Antwort #1 am: 18 September 2022, 19:48:49 »
Bei mir ist die Fußbodenheizung relativ einfach zu steuern, die Ventile für die einzelnen Kreise sind hier keine (variablen) Stellantriebe, sondern Ventile, die entweder offen oder geschlossen sind. So steuert auch der originale Thermostat die Ventile an: er versorgt sie mit der Betriebsspannung oder eben nicht.

Deshalb habe ich den originalen Thermostat im Wohnzimmer durch einen HM-TC-IT-WM-W-EU und einen HM-LC-SW1-FM ersetzt.
Funktioniert seit 5 Jahren problemlos, da der Schaltausgang des HM-TC-IT-WM-W-EU direkt mit dem Schaltaktor gepeered werden kann. Somit funktioniert das Ganze auch bei einem eventuellen Ausfall von FHEM.
-----------------------
Möchte man beruflich "etwas mit Menschen" machen, ohne etwas mit deren Dummheit zu tun haben zu müssen,
bleibt eigentlich nur der Beruf des Bestatters übrig.
-----------------------
Lesen gefährdet die Unwissenheit!

Offline maxritti

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 900
Antw:(Fussboden-)Heizungssteuerung mittels Homematic
« Antwort #2 am: 18 September 2022, 21:03:57 »
Danke für die Antwort und die Idee. Die gleiche Konstellation könnte ich sogar auch machen.
Aber preislich doch schon eine Hausnummer mit 4 Thermostaten und 4 Aktoren. Liegt so bei 470€.
Dauert dann wohl eine Weile bis sich das amortisiert.  :-\

Offline betateilchen

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 18513
Antw:(Fussboden-)Heizungssteuerung mittels Homematic
« Antwort #3 am: 18 September 2022, 21:12:37 »
Die 470 Euro kann ich jetzt nicht so ganz nachvollziehen, zumindest die Thermostaten werden hier im Flohmarkt immer mal wieder günstig angeboten, und selbst neu gibt es die aktuell laut idealo um die 42 Euro.

Als Idee hätte ich dann, wenn wir nicht das sind (Modul Presence) die Heizung runterzufahren. Ebenso, wenn die Solaranlage recht intensiv produziert, sprich die Sonne ordentlich scheint.
Ggf. dann auch noch runter regeln, wenn die Terrassentür aufsteht.

Bei solchen Ideen solltest Du berücksichtigen, dass eine Fußbodenheizung extrem träge reagiert. Die FuBo abzuregeln, wenn die Terrassentür offen ist, wird sich kaum auswirken. Zumal im Winter niemand die Terrassentür länger offen lassen wird als notwendig.

Bei mir wird die Fußbodenheizung übrigens per Calendar-device gesteuert, in dem meine Ortsabwesenheit eingetragen sind. Aktuell liege ich in meiner 74qm Wohnung laut letzter Nebenkostenabrechnung bei 240 Euro pro Jahr für den Gasbezug (Heizung + Warmwasser), daran hat meine automatische Steuerung sicher einen gewissen Anteil.

Insofern sollte man eine Investiiton in eine solche Steuerung eher als Investition in die Zukunft betrachten und nicht überlegen, ob sich das in einem Jahr oder erst in fünf Jahren amortisiert hat.
-----------------------
Möchte man beruflich "etwas mit Menschen" machen, ohne etwas mit deren Dummheit zu tun haben zu müssen,
bleibt eigentlich nur der Beruf des Bestatters übrig.
-----------------------
Lesen gefährdet die Unwissenheit!

Offline TomLee

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4449
  • ... wer sät, der erntet ...
Antw:(Fussboden-)Heizungssteuerung mittels Homematic
« Antwort #4 am: 18 September 2022, 22:01:38 »
Zitat
Aktuell liege ich in meiner 74qm Wohnung laut letzter Nebenkostenabrechnung bei 240 Euro pro Jahr für den Gasbezug (Heizung...

Du lässt doch dabei mit Sicherheit irgendein Detail aus, bspw. heizt die Omi unter und über dir auf Teufel komm raus auf das warm ist und du bist der Nutznießer.

Offline isy

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 888
Antw:(Fussboden-)Heizungssteuerung mittels Homematic
« Antwort #5 am: 18 September 2022, 23:25:50 »
Ich habe vor ein paar Jahren die Velta Stellantriebe/Raumthermostate durch Homematic DN und TC ersetzt. Einige Velta Komponenten waren defekt und der Ersatz über Homematic war erheblich günstiger.
Das läuft super.
Viel regeln über Wochenprogramme (tempList z.B.) lässt sich nicht, alles sehr träge, das ist ja bekannt.
Man sieht an den Heizungs-Grafiken sehr schön, wie, z.B durch Sonnenschein oder wennn der Kamin brennt, die Ventile  runter regeln.
Ein Weg wird erst zu einem Weg, wenn man ihn geht

Offline maxritti

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 900
Antw:(Fussboden-)Heizungssteuerung mittels Homematic
« Antwort #6 am: 19 September 2022, 20:10:38 »
Die 470 Euro kann ich jetzt nicht so ganz nachvollziehen, zumindest die Thermostaten werden hier im Flohmarkt immer mal wieder günstig angeboten, und selbst neu gibt es die aktuell laut idealo um die 42 Euro.

Bei solchen Ideen solltest Du berücksichtigen, dass eine Fußbodenheizung extrem träge reagiert. Die FuBo abzuregeln, wenn die Terrassentür offen ist, wird sich kaum auswirken. Zumal im Winter niemand die Terrassentür länger offen lassen wird als notwendig.

Bei mir wird die Fußbodenheizung übrigens per Calendar-device gesteuert, in dem meine Ortsabwesenheit eingetragen sind. Aktuell liege ich in meiner 74qm Wohnung laut letzter Nebenkostenabrechnung bei 240 Euro pro Jahr für den Gasbezug (Heizung + Warmwasser), daran hat meine automatische Steuerung sicher einen gewissen Anteil.

Insofern sollte man eine Investiiton in eine solche Steuerung eher als Investition in die Zukunft betrachten und nicht überlegen, ob sich das in einem Jahr oder erst in fünf Jahren amortisiert hat.
Ich bin jetzt mal so dreist und frage mal nach einem Link bei Idealo, wo du die für 42 Euro gesehen hast?
Da suche ich mich dumm und dämlich. Finde die neu nicht günstiger als 53€.  ???

Im Marktplatz werde ich mich mal umschauen....

Offline McShire

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 288
Antw:(Fussboden-)Heizungssteuerung mittels Homematic
« Antwort #7 am: 20 September 2022, 02:34:41 »
Hallo maxritti,

Falls Du selber löten und zusammen bauen kannst, ist folgende Lösung, die ich im Einsatz habe, sehr günstig.

- HM-WDS40-TH-I nach Selbstbauanleitung zusammen bauen und gemäß der AsksinPP library programieren. Für jeden Raum einen.
(https://www.smarthome-tricks.de/hardware-homematic/asksinpp-einfuehrung/)
(https://technikkram.net/blog/2018/05/30/homematic-diy-projekt-thermometer-und-hydrometer-fertige-platine-im-eigenbau/)
Die Teile bekommst du bei Aliexpress deutlich günstiger.

- mit einen Schalter (HM-WDS40-TH-I, Selbstbau und Programm aus AsksinPP) ein Relais ansteuern zum Schalten des Heizungsventils. Für jeden Steller einen.
(gleiche Platine wie oben verwenden)

  oder die Komponenten fertig kaufen

- in FHEM die devices PWMR (sensor = Thermometer, actor = Schalter) und PWM einrichten und damit die Heizung steuern.
Damit kannst Du eine sehr effiziente PWM-Regelung mit PID Regelverhalten einstellen und die Pumpe ausschalten, wenn alle Ventile zu.
Das lässt sich alles im PWMR einstellen.

Viele Grüße
Werner

Offline maxritti

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 900
Antw:(Fussboden-)Heizungssteuerung mittels Homematic
« Antwort #8 am: 20 September 2022, 18:00:36 »
Tag Werner,

vielen Dank für die Info.
Löten und zusammenbauen geht bis zu einem gewissen Grade.
Ich schaue es mir mal. Und melde ich ggf. auch mal per Nachricht bei Dir.  8)

Offline McShire

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 288
Antw:(Fussboden-)Heizungssteuerung mittels Homematic
« Antwort #9 am: 20 September 2022, 21:58:55 »
hallo maxritti,

wenn du die richtigen Bauteile hast einschließlich Platine, ist das Bauen und Programmieren ganz einfach.
Wenn ich es noch richtig weiß, bekommst du die Teile auch alle bei Technikkram oder so, mußt mal googlen.
Beim Schalter muss dann an den Ausgang des mini pro noch ein 3V relais angeschlossen werden.

Den Schalter nicht mit Batterie betreiben sondern 5V Netzteil, da das Relais, wenn es angezogen ist, ständig Strom zieht.
Daher nicht, wie beim Thermometer angegeben, den LDO auslöten, und dann 5V an raw anlegen. Wenn du ausgelötet hast,
mußt du 3V an Vcc (Batterieanschluß) anlegen.

Für die Pumpensteuerung habe ich eine Funksteckdose von Brennstuhl (433 MHz, in FHEM mit Signalduino Type SD_GT) eingesetzt,
funktioniert tadelos. Muss aber die richtige Steckdose sein (z.B. Set RC CE1 4001 DE 3726 mit 4 Steckdosen RCR CE1 1011)  , nicht die mit Intertec kompatible, da diese einen
rollierenden Schlüssel hat, und m.W. in FHEM nicht gesteuert werden kann.
Wenn Deine Ventile mit 220V geschaltet werden, kannst du diese auch an Stelle des Homatic Schalters verwenden.

Viele Grüße
Werner

Offline betateilchen

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 18513
Antw:(Fussboden-)Heizungssteuerung mittels Homematic
« Antwort #10 am: 21 September 2022, 20:39:02 »
Ich bin jetzt mal so dreist und frage mal nach einem Link bei Idealo, wo du die für 42 Euro gesehen hast?

Die Thermostaten gibt es auch im 3er-Pack - siehe Screenshot

Du kannst natürlich auch jeden anderen FHEM-tauglichen Temperaturmesser nehmen und die Fußbodenheizung z.B. mit einem Shelly schalten. Es muss nicht immer Homematic sein, wobei Homematic den Charme hat, dass es durch das direkte peeren auch autark funktioniert.
« Letzte Änderung: 21 September 2022, 20:41:10 von betateilchen »
-----------------------
Möchte man beruflich "etwas mit Menschen" machen, ohne etwas mit deren Dummheit zu tun haben zu müssen,
bleibt eigentlich nur der Beruf des Bestatters übrig.
-----------------------
Lesen gefährdet die Unwissenheit!

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4133
  • geht nich gips nich
Antw:(Fussboden-)Heizungssteuerung mittels Homematic
« Antwort #11 am: 21 September 2022, 22:58:14 »
boah, die Preise ... gab es die Bausätze für die -EU nicht mal um 30 Euro?
Als Aktoren sind auch die HM-LC-Sw4-DR zumindest für die weitgehend üblichen 230V-Stellantriebe ideal. Leider sind die auch nicht mehr als Bausätze erhältlich, aber hin und wieder um 90 Euro (für 4 Ausgänge/Räume/Ventile) zu bekommen. Dafür kann man mittlerweile viele Shellys kaufen - die sich aber auch mehr standby genehmigen und nicht ohne FHEM arbeiten (was ich NIE riskieren würde).
Die Auswahl ist bei HMIP mittlerweile deutlich besser geworden, HM stirbt langsam aus.
Die Homebrew-Varianten sind für den geübten Bastler natürlich immer eine super Alternative...
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Wheezy@Raspi(3), HMWLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."

Offline maxritti

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 900
Antw:(Fussboden-)Heizungssteuerung mittels Homematic
« Antwort #12 am: 22 September 2022, 07:23:32 »
Tjo, der Preis. Überall wird an der Preisschraube gedreht. Echt doof.

Aber ich glaube so langsam werde ich wohl doch mal Tabula rasa machen und auf HM IP umstellen. Denn den Eindruck, dass das normale HM so langsam die Flöte macht, ist mir auch schon ab und zu gekommen. Man muss ja auch mit der Technik gehen.  ;)
Auch wenn das Projekt dann einen Urlaub kostet.  ???

Da muss ich mich noch einlesen. Eventuell schieße ich mir irgendwo ein normales Thermostat und einen  HM-LC-SW1-FM wie betateilchen es schreibt und frühstücke damit den grössten Kreis bei uns im Wohnzimmer ab. Und der Rest muss dann noch warten.

 

decade-submarginal