Autor Thema: Schneller Temperatur auf Thermostat setzen  (Gelesen 342 mal)

Offline ConRod

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 24
Schneller Temperatur auf Thermostat setzen
« am: 23 September 2022, 11:00:15 »
Hallo,
Ich würde gerne für meinen Heizungsaktor  HM-CC-RT-DN "sofort" die Tempatur setzen, wie wenn ein Fenster-Sensor "offen" meldet.
Mir ist irgendwie unklar, warum ein Fenster-Sensor das sofort übermitteln kann, die Meldung von der Zentrale aber erst sehr verzögert anzukommen scheint.

Nach https://wiki.fhem.de/wiki/HM-CC-RT-DN_Funk-Heizk%C3%B6rperthermostat#Channel_.28Kanal.29_04_Clima
gibt es wohl einen Burst Modus.
Leider ist mir auch nicht klar wie ich diesen aktiviere, scheinbar gibt es hier Kommandos auf Kanal und Device-Ebene. Welche Rolle spielt bustXmit?
Zitat
Burst Mode einschalten (der Kanal 4 des Device WZ1 heisst hier WZ1_4)
set WZ1_4 regSet burstRx on
prüfen mit:
get WZ1_4 reg burstRx
Nun in FHEM den Burst mode einschalten (sofern nicht burstXmit verwendet wird)
attr WZ1 burstAccess 1_auto

Ich wäre sehr dankbar für die richtigen Denkanstöße :)

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 19308
Antw:Schneller Temperatur auf Thermostat setzen
« Antwort #1 am: 23 September 2022, 11:21:10 »
Mir ist irgendwie unklar, warum ein Fenster-Sensor das sofort übermitteln kann, die Meldung von der Zentrale aber erst sehr verzögert anzukommen scheint.
Ein Fenster-Sensor sendet mit burst - er "weckt" also _alle_ batteriebetriebenen Geräte in Empfangsreichweite auf und sendet dann an "seinen" Peer die Info zum Fensterstatus.

Temperaturen (egal ob Soll- oder Ist-Temperatur (z.B. von einem gepeerten Raumthermostat)) werden dagegen zu einer vereinbarten Zeit versendet, und der Thermostat ist eben zu dieser Zeit auch ohne burst empfangsbereit.

Ob man Temperaturen per burst versenden kann, weiß ich nicht, ich würde das aber lassen, weil der Batterieverschleiß dadurch in die Höhe geht.

Man kann aber feste Werte für "fake"-Fenstersensoren oder auch "Fernbedienungstasten" festlegen. Diese "Tastendrücke" werden dann mit burst versendet.
Ich nutze das z.B., um Fensteröffnungen _nur_ per FHEM an die Thermostate zu geben - und zwar nur während der Heizperiode...
Server: HP-T620@Debian 11, aktuelles FHEM@ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn: u.a MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  div. attrTemplate-files

Offline ConRod

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 24
Antw:Schneller Temperatur auf Thermostat setzen
« Antwort #2 am: 23 September 2022, 12:34:07 »
Vielen Dank schon mal.

Ich versende die Kommandos ja von eine HM-LAN, daher würde ich jetzt nicht damit rechnen, dass so viel mehr Strom am Empfänger (Thermostat) verbraucht wird.
Mir ist unklar, wie ich FHEM sagen soll, dass es das Kommando via Burst schicken soll

Kannst du mir ein Beispiel geben, wie du die Fensteröffnung an den Thermostat sendest?
Ich habe irgendwie im Kopf, dass das Fenster setzen irgendwie Speicher-belastend ist und bei häufiger Änderung den Speicher zerstören kann...

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 19308
Antw:Schneller Temperatur auf Thermostat setzen
« Antwort #3 am: 23 September 2022, 12:40:47 »
Ich versende die Kommandos ja von eine HM-LAN, daher würde ich jetzt nicht damit rechnen, dass so viel mehr Strom am Empfänger (Thermostat) verbraucht wird.
An _einem_ Empfänger macht es vermutlich nicht den großen Unterschied, wenn man das gelegentlich macht.
Es macht aber einen größeren Unterschied, wenn man _viele Empfänger_ hat und man versucht, "alles mögliche" jeweils per burst und effektiv also häufiger an jeweils einen von ihnen zu senden.

Vielleicht ist das nicht so klar: Wenn du 26 Thermostate hättest (A-Z), und einen burst an "A" sendest, wachen alle (A-Z) auf und warten kurze Zeit auf weitere Info. Dasselbe, wenn du was per burst an "X" sendest. usw..

Zitat
Kannst du mir ein Beispiel geben, wie du die Fensteröffnung an den Thermostat sendest?
https://wiki.fhem.de/wiki/HM-CC-RT-DN_Funk-Heizk%C3%B6rperthermostat#Simulation_von_Fensterkontakten_und_externen_Temperatursensoren
Zitat
Mir ist unklar, wie ich FHEM sagen soll, dass es das Kommando via Burst schicken soll
Wie gesagt, ich weiß es auch nicht und werde mich auch nicht damit befassen.

Zitat
Ich habe irgendwie im Kopf, dass das Fenster setzen irgendwie Speicher-belastend ist und bei häufiger Änderung den Speicher zerstören kann...
Na ja, so oft wirst du das eher nicht machen, dass du was in den festen Speicher des Thermostats schreibst...
Server: HP-T620@Debian 11, aktuelles FHEM@ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn: u.a MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  div. attrTemplate-files