Autor Thema: Backup der ganzen SD-Karte  (Gelesen 17999 mal)

Offline ext23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3039
    • Homepage
Aw: Backup der ganzen SD-Karte
« Antwort #30 am: 07 Juni 2013, 17:51:48 »
Zitat
rsync währ was für Leute mit eigenem Server.

Wer erzählt denn sowas? Schau dir mal das man dazu an ;-) Gerade wenn du es in die Wolke legen willst ist das gut, spart Datentransfer etc.

Zitat

Der Sinn ist es auch nicht den Kompletten PI zu sichern sondern nur Config und FHEM und ggf. auch noch andere Sachen.

Absolut richtig, haben wir ja oben schon geklärt, aber um den ganzen PI zu sichern ist rsync eigentlich auch nicht unbedingt geeignet...

Zitat

So lange braucht der PI da nicht. Und wenn man das Archiv Password schützen möchte kommt man um eine Komprimierung wohl nicht rum.
Das währ dann falls jemand den Cloudservices keine ungesicherten persönlichen Daten anvertrauen möchte.

Da magst du recht haben nur wenn du schon so ein paranoid bist dann bedenke auch, dass eine passwortgeschütze gepackte Datei nicht unbedingt sicher ist ;-) Wobei das falsch ist was du sagts, der passwort schutz oder eine encryption hat nichts mit komprimieren zu tun. Sorry aber ich komme aus dem Security Bereich, da streuben sich immer meine Haare wenn ich sowas lese ;-)

HM, FS20, 1-Wire, PanStamp, AVR-NET-IO, SIS-PM, EM1000EM, PCA301, EC3000, HM-LAN, CUL868, RFXtrx433, LGW, DMX @Ubuntu-Server (Hauptsystem) & Raspberry Pi (Satellit)

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Aw: Backup der ganzen SD-Karte
« Antwort #31 am: 07 Juni 2013, 18:49:31 »
Zitat
Schau dir mal das man dazu an
Was denn?

Zitat
Gerade wenn du es in die Wolke legen willst ist das gut, spart Datentransfer etc.
Die "Wolke" war auch nur exemplarisch. Versuche doch mal mit rsync Daten auf einen 0815 Webspace mit FTP-Zugang o.ä. zu übertragen. Aber ich will dir rsync ja gar nicht ausreden. Daher sollte man das ggf. konfigurieren können. Auch lässt sich der Inhalt einer einzigen Datei manuell viel besser z.B. durch einen Hash überprüfen als viele Einzeldateien. Weil, wenn ich schon ein Backup wo hin packe, hätte ich auch gerne dessen Integrität sicher gestellt.

Zitat
Da magst du recht haben nur wenn du schon so ein paranoid bist dann bedenke auch, dass eine passwortgeschütze gepackte Datei nicht unbedingt sicher ist
Was hat das Sichern von persönlichen Daten mit paranoid zu tun? Und eine passwortgeschütze und gepackte Datei ist immer so sicher wie der Algorithmus der dahinter steckt bzw. das Passwort was verwendet wurde. Und z.B. im falle einer Passwordgeschützten Zip-Datei hab ich noch kein Tool gefunden was dessen Inhalt ohne Brute-Force oder Wörterbuchattacke wieder lesbar macht.

Zitat
Wobei das falsch ist was du sagts, der passwort schutz oder eine encryption hat nichts mit komprimieren zu tun
Das ist wahr, da hab ich mich tatsächlich falsch ausgedrückt. Ich wollte lediglich bemerken dass man mit reinem TAR eine Datei nicht Passwort sichern kann. Mit ZIP aber sehr wohl.

Zitat
... da streuben sich immer meine Haare wenn ich sowas lese
Ich hoffe das legt sich wieder ;)

Gruß
Dirk

Offline ext23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3039
    • Homepage
Aw: Backup der ganzen SD-Karte
« Antwort #32 am: 07 Juni 2013, 22:34:02 »
;-) Alles wieder glatt

btw. viele besitzen ja auch mehr als ein RPi, wäre das nicht auch eine Möglichkeit das die sich gegenseitig sichern? So braucht man keine Cloud und kein Server etc.

Naja da fallen einem bestimmt noch tausen andere Sachen ein, mal schauen was so alles umgesetzt wird ;-)
HM, FS20, 1-Wire, PanStamp, AVR-NET-IO, SIS-PM, EM1000EM, PCA301, EC3000, HM-LAN, CUL868, RFXtrx433, LGW, DMX @Ubuntu-Server (Hauptsystem) & Raspberry Pi (Satellit)

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5107
Aw: Backup der ganzen SD-Karte
« Antwort #33 am: 08 Juni 2013, 22:48:25 »
Hallo zusammen,

das ist vielleicht eine saudumme (oder aber geniale?) Idee, ich weiß es noch nicht.

Was haltet ihr davon:
- Raspberry Pi installieren wie gehabt (z.B. auf einer 4 GB SD-Karte, aber die dritte Partition mit ext4 und irgendwo gemountet für Daten, Boot und rootfs <2 GB)
- 2 GB SD Karte mit demselben Image vorbereiten und ab und zu
- mit einem Kartenleser an USB das komplette rootfs auf diese Karte spiegeln
- regelmäßig die Log Daten und die Konfiguration (z.B. auf das Netz) sichern

Was ist der Vorteil?
- wenn die 4 GB Karte je abschmieren sollte, nimm die zweite Karte rein, spiel die Konfigurationsdaten drauf und das Ding läuft (hoffentlich, wenn alles wirklich gemacht wurde) wie gehabt
- warum die zweite Karte nur 2 GB: wenn jemand ein Image der ganzen Karte (alle zwei Partitionen) braucht, bekommt er die ganze Konfiguration ohne dass das Image so fürchterlich groß ist (ich stelle mir gerade Puschel mit seinen 64 GB vor, wo dann 60 GB Nullen drauf stehen, das lässt sich aber sicherlich prima komprimieren ;-))

Bin mal gespannt auf Eure Kommentare.

Gruß PeMue
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline fiedel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1752
Aw: Backup der ganzen SD-Karte
« Antwort #34 am: 09 Juni 2013, 09:12:59 »
Hier gibt es eine Anleitung, wie man das mit der aufgeblähten Image- Größe in den Griff bekommt:

http://www.forum-raspberrypi.de/Thread-von-8gb-image-auf-2gb-image-verkleinern

Gruß

Frank
FeatureLevel: 5.9 auf Dreamplug ; Deb. 7 ; Perl: v5.14.2 ; IO: HM-MOD-RPI-PCB + VCCU|CUL 868 V 1.66|LinkUSBi |TEK603
HM: SEC-SCO|SCI-3-FM|LC-SW4-PCB|ES-PMSW1-PL|RC-4-2|SEN-MDIR-O|SEC-WDS-2
CUL: S300TH|HMS100TF|FS20 S4A-2 ; OWDevice: DS18S20|DS2401|DS2406|DS2423

Offline Puschel74

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9838
Aw: Backup der ganzen SD-Karte
« Antwort #35 am: 09 Juni 2013, 09:15:07 »
Hallo,

@PeMue
Zitat
(ich stelle mir gerade Puschel mit seinen 64 GB vor, wo dann 60 GB Nullen drauf stehen, das lässt sich aber sicherlich prima komprimieren ;-))


Ich war kurz davor -1 zu klicken ^^

Aber 60GB Nullen sollten sich doch wirklich wunderbar komprimieren lassen *gg*
Evtl. versuch ich das heut mal :-))

Grüße
Zotac BI323 als Server mit DBLog
CUNO für FHT80B, 3 HM-Lan per vCCU, RasPi mit CUL433 für Somfy-Rollo (F2F), RasPi mit I2C(LM75) (F2F), RasPi für Panstamp+Vegetronix +SONOS(F2F)
Ich beantworte keine Supportanfragen per PM! Bitte im Forum suchen oder einen Beitrag erstellen.

 

decade-submarginal