Autor Thema: Homematic FunkModul selber bauen ...  (Gelesen 9119 mal)

Offline ritchie

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 579
Homematic FunkModul selber bauen ...
« am: 28 Mai 2013, 09:19:15 »
Hallo Zusammen,

mich wurm es, das es keine vernünfige Lösung für ein Schalterprogramm gibt, um
eine bestehende Elektroinstallation korrekt umzubauen.

Wie ich hier sehen konnte, wurde ein Projekt für eine Lib des Homematic
Projekts gestartet: https://github.com/glueckkanja/AvrHmLibrary

Hat jemand von Euch schon einen einfachen Wechselschalter selber gebaut, damit
er sich im Homematic Netz einbinden läßt.


Gruss R.
APU1.d4 Ipfire & Fhem (Homematic + MAX) - Produktiv
Cubietruck (1Wire - USB) - Produktiv
Raspberry PI (1Wire - USB) - Testsystem

Offline PeterS

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 210
Aw: Homematic FunkModul selber bauen ...
« Antwort #1 am: 28 Mai 2013, 10:23:55 »
Hallo Ritchie
die Dateien sind aber schon 10 Monate alt.
D.h. hier tut sich nicht wirklich viel.

Eine Kombination aus Sensor-Aktor würde die klassische Elektro-Installation sinnvoll ergänzen.
Beispiel Wechselschaltung/Kreuzschaltung: Wenn der Schalter auch einen Aktor (2 Kanal) integriert hätte, so könnte man lediglich den letzen Schalter vor dem Verbraucher ersetzen und könnte klassisch wie auch softwaremässig schalten. Zudem könnte man eine Taster-/Schalterbeleuchtung parallel ansteuern.

Ein 230V-Sensor wäre auch nicht schlecht um Spannung an Verbrauchern zu prüfen. Hier gibt es zwar die Möglichkeit den Reedkontakt eines Fenstersensors mittels eines Optokoppler zu brücken, aber wirklich praxistauglich ist das aber auch nicht !

Gruss Peter

Offline ritchie

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 579
Aw: Homematic FunkModul selber bauen ...
« Antwort #2 am: 28 Mai 2013, 12:33:52 »
Hallo Peter,

der Grund könnte darin liegen, das Busware das verwendete Modul (CSM) nicht mehr vertreibt.

Gibt es alternative Projekte hierzu. Auch in Sachen von Hardware.
Die Verwendung einer Shop Hardware kann solche Projekt schnell beenden.

Gruss R.
APU1.d4 Ipfire & Fhem (Homematic + MAX) - Produktiv
Cubietruck (1Wire - USB) - Produktiv
Raspberry PI (1Wire - USB) - Testsystem

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Aw: Homematic FunkModul selber bauen ...
« Antwort #3 am: 28 Mai 2013, 12:37:53 »
Zitat von: ritchie schrieb am Di, 28 Mai 2013 12:33
der Grund könnte darin liegen, das Busware das verwendete Modul (CSM) nicht mehr vertreibt.
Hab ich hier was verpasst?
Zumindest in deren Shop ist es noch zu finden.

Gruß
Dirk

Offline justme1968

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 19266
Aw: Homematic FunkModul selber bauen ...
« Antwort #4 am: 28 Mai 2013, 12:44:14 »
ich könnte mir vorstellen das die panstamps perfekt passen würden. ein Atmega328p und ein CC1101 auf einem kleinen board. und auch vom preis interessant im vergleich zum csm.

leider habe ich es noch nicht geschafft den CC1101 so zu initialisieren das er etwas anderes als SWAP empfängt. es sollte aber alles was ein cul kann auch möglich sein (fs20, homematic und im prinzip intertechno). ich bin mir sicher ich übersehe etwas und mache etwas triviales falsch.

gruss
  andre
FHEM5.4,DS1512+,2xCULv3,DS9490R,HMLAN,2xRasPi
CUL_HM:HM-LC-Bl1PBU-FM,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-SEC-MDIR,HM-SEC-RHS
HUEBridge,HUEDevice:LCT001,LLC001,LLC006,LWL001
OWDevice:DS1420,DS18B20,DS2406,DS2423
FS20:fs20as4,fs20bs,fs20di
AKCP:THS01,WS15
CUL_WS:S300TH

Offline ritchie

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 579
Aw: Homematic FunkModul selber bauen ...
« Antwort #5 am: 03 Juni 2013, 09:13:27 »
Hallo Zusammen,

ich habe keine direkte Anfrage gestellt, ob das Board noch zu haben ist.
Da es im Shop nicht mehr zur Auswahl steht, gehe ich davon aus, das es offiziell nicht
mehr vertrieben wird.

Die "panstamps" scheint eine interessant alternative zu sein. Leider sind meine Kenntnisse
in Sachen "Funkprotokoll" nicht sehr gross und kann hier vorerst nicht helfen.

Gruss R.

APU1.d4 Ipfire & Fhem (Homematic + MAX) - Produktiv
Cubietruck (1Wire - USB) - Produktiv
Raspberry PI (1Wire - USB) - Testsystem

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Aw: Homematic FunkModul selber bauen ...
« Antwort #6 am: 03 Juni 2013, 09:22:58 »
Zitat
ich habe keine direkte Anfrage gestellt, ob das Board noch zu haben ist.
Da es im Shop nicht mehr zur Auswahl steht, gehe ich davon aus, das es offiziell nicht
mehr vertrieben wird.

Aha.
Da ist es: http://shop.busware.de/product_info.php/products_id/50
Also war das falscher Alarm?

Gruß
Dirk

Offline ritchie

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 579
Aw: Homematic FunkModul selber bauen ...
« Antwort #7 am: 03 Juni 2013, 20:37:15 »
Zitat

Also war das falscher Alarm?

Das würde ich dann auch so sehen. Könnte schwören das ich das Teil nicht gefunden habe.
Hatte wohl Tomaten auf den Augen.

Das Teil kann ja wohl HM Protokoll so weit ich das lesen konnte. Gibt es Beispielanwendungen,
wie man dieses Teil für eine Komponente (z.B. Schalter) verwenden kann.

Gruss R.
APU1.d4 Ipfire & Fhem (Homematic + MAX) - Produktiv
Cubietruck (1Wire - USB) - Produktiv
Raspberry PI (1Wire - USB) - Testsystem