Autor Thema: Fronius Wechselrichter mit Speicher optimal nutzen  (Gelesen 770 mal)

Offline Forstling

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
Fronius Wechselrichter mit Speicher optimal nutzen
« am: 05 Dezember 2022, 10:48:09 »
Hallo

Bei meiner Solaranlagen steht demnächst ein kleiner Umbau an.
Folgender Zustand: ca. 10 Jahre alte Anlage ein Wechselrichter macht Probleme und muss daher erneuert werden.
Anlage hat ca. 10kW peak läuft jetzt auf 2 Phasen.

Jetzt wird angeschafft:
Wechselrichter Gen24
BYD Batterie ~10kWh
Smartmeter

Plan so viel wie möglich Solarstrom nutzen. Bei Stromausfall das Haus versorgen. Geld Sparen. ...

Jetzt zu den Fragen.
Es gibt ja 2 Möglichkeiten die Daten von den Wechselrichtern zu hohlen. Mod-Bus und API-Modul
API-Modul: Daten kommen über LAN können in FHEM ausgelesen und ausgewertet werden. --> kann ich den Wechselrichter so auch steuern? (Batterieladung...)
Mod-Bus: Muss ich mich hierfür direkt in den Modbus hängen oder bekomme ich die Daten auch per LAN
Soweit ich gelesen habe, kann ich hiermit das Gerät auch Steuern / Einstellen.

Damit hätte ich das Gerät schon mal installiert, jetzt muss nur noch optimiert werden.
Plan: Nachdem der Stromanbieter die Preise wahrscheinlich im Februar anheben wird den Anbieter wechseln.
Neuer Anbieter: könnte Tibber werden --> Flexible Tarife, die sich direkt nach den Börsenpreisen richten. (Stündlich neuer Preis) Folgetag ist bekannt

Hier der Plan Strompreise auswerten --> habe ich bisher noch nichts gefunden
Solarertrag voraus berechnen --> schon gefunden, das kann FHEM
Batterie aus Netz laden, wenn Strom billig.
Batterie entladen, wenn Strom teuer.
Batterie nicht nutzen, wenn Strom nicht viel teurer als eingekauft.
Batterie soll geschont werden (30% Notstrom Netzladung bis 80%)

Mach das schon jemand? Gibt es dafür schon eine Software? (auch außerhalb FHEM) die Tibber-App soll zumindest mit dem Wechselrichter reden können und die Auswertung übernehmen können.

Ich rechne damit, dass ich 85-90% der Energie, die ich aus dem Netz in die Batterie stecke, wieder herausholen kann. --> Ist das realistisch?

Offline satprofi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1709
Antw:Fronius Wechselrichter mit Speicher optimal nutzen
« Antwort #1 am: 08 Dezember 2022, 09:43:06 »
schon hier reingelesen ? ->  https://forum.fhem.de/index.php/topic,113850.0.html

batterie aus netz laden ? billigen strom gibts nicht ! Batterie nur mit PV laden !
Batterie schonen? Immer bis 90%, nicht 80%.
gruss
-----------------------------------------------------------------------
Raspberry - Fhem 5.7 CUL 868, FS20, NetIO230 CUL 433
HMLAN, HM-CC-RT-DN,Homematic Actoren,LD382A,Telegram

Offline Forstling

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
Antw:Fronius Wechselrichter mit Speicher optimal nutzen
« Antwort #2 am: 11 Dezember 2022, 17:09:39 »
schon hier reingelesen ? ->  https://forum.fhem.de/index.php/topic,113850.0.html
nur kurz überflogen
sieht aber so aus als würde es nur für Monitoring funktionieren
Wenn der Wechselrichter ankommt und installiert ist werde ich mal sehen was man damit so anstellen kann.
Eine Adater Modbus LAN hab ich auch schon entdeckt damit sollte ich das dann auch mit dem Modbusmodul hinbekommen.

batterie aus netz laden ? billigen strom gibts nicht ! Batterie nur mit PV laden !
nun ja wenn man bedenkt was wir gerade für Wetter haben hätte ich heute zwichen 03:00 und 06:00 die Batterie für unter 40cent laden können und zwichen 17:00 und 21:00 verbrauchen können und dort etwas gespart.

Batterie schonen? Immer bis 90%, nicht 80%.
Da müsste ich mich noch mal schlau machen was die Experten für diese Art Batterien schreiben. Aber ich wollte noch einen Puffer für Solar lassen.

Das ist alles noch serh thoeretisch weil der Wechelrichter erst nächste Woche kommen soll und der Stromtarif das auch nicht bei mmir hergibt.

Offline Forstling

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
Antw:Fronius Wechselrichter mit Speicher optimal nutzen
« Antwort #3 am: 28 Dezember 2022, 21:52:02 »
Wechselrichter angekommen und in Betrieb genommen.

Und meine schlimmsten Befüchtungen sind war geworden.
Im Prinzip kann das Gerät alles was ich will. Aber verdammt unkofortabel. Und das Schlimmste Fronius will alle Daten ins Internet schicken und dort auswerten.
Die Batterien haben einen Netzwerkanschluss der ist aber vollig Sinnlos da man noch nicht mal mit der Batteriesoftware drauf zugreifen kann.

Naja dann heißt es selber basteln.
Aktueller Stand: FHEM greift über API zu und hohlt Daten vom Wechelrichter ab.
Ein Paar der Daten gehen in die Datenbank und erste Diagramme werden auch schon ausgespuckt. Siehe Bild unten.

Jetzt brauche ich noch ein paar Denkanstöße:
Wie kann ich die Energieverbräuche/Erzeugungen anzeigen lassen.
z.B. Tagestormerzeugung der letzten 10 Tage
Erzeugung dieses Jahr/ diesen Monat? oder vorrigen?
Welches Reading kann ich für welchen Wert nutzen?
Gibt es da ein Modul?

Offline sky64

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
Antw:Fronius Wechselrichter mit Speicher optimal nutzen
« Antwort #4 am: 30 Dezember 2022, 18:56:20 »
Wechselrichter angekommen und in Betrieb genommen.

Und meine schlimmsten Befüchtungen sind war geworden.
Im Prinzip kann das Gerät alles was ich will. Aber verdammt unkofortabel. Und das Schlimmste Fronius will alle Daten ins Internet schicken und dort auswerten.
Naja, muss mann nicht machen, ist aber hilfreich.
Und warum unkomfortabel? Es gib 2 gut dokumentierte Schnittstellen (API und Modbus). Das ist nicht selbstverständlich.

Zitat
Die Batterien haben einen Netzwerkanschluss der ist aber vollig Sinnlos da man noch nicht mal mit der Batteriesoftware drauf zugreifen kann.
Das stimmt nicht. Es funktioniert gut mit der Windowssoftware wenn man das (leider nicht gut gemachte) Netzwerkrouting richtig setzt.
Unter Windows z.B. mit "route add -p 192.168.16.254 mask 255.255.255.255 <ip-des-byd-im-lokalen-netzwerk>"
Wenn man im Bedienprogramm noch die config.ini löscht kann man sich auch als Admin anmelden und alle Meldungen im Klartext lesen.
Für Linux gibt es inzwischen 1..2 Scripte, die ein paar Parameter auslesen können.
Ein paar Parameter gibts aber auch über die undokumentierte API des Fronius.
Zitat
Naja dann heißt es selber basteln.
Aktueller Stand: FHEM greift über API zu und hohlt Daten vom Wechelrichter ab.
Ein Paar der Daten gehen in die Datenbank und erste Diagramme werden auch schon ausgespuckt. Siehe Bild unten.

Jetzt brauche ich noch ein paar Denkanstöße:
Wie kann ich die Energieverbräuche/Erzeugungen anzeigen lassen.
z.B. Tagestormerzeugung der letzten 10 Tage
Erzeugung dieses Jahr/ diesen Monat? oder vorrigen?
Welches Reading kann ich für welchen Wert nutzen?
Gibt es da ein Modul?
Ich nutze meinen Gen24-6kw+7,7Byd zusammen mit FHEM und Volkszähler.
FHEM macht abfragen und prognosebasierte Steuerung per Modbus.
Primäre Aufzeichnung und History wie Tag/Monat/beliebig-Verbräuche per Volkszähler


RaspBerryPi + RFXTRX + GPIO4-1W-Sensoren + EMT7110(Strom/Spannungsmesser) an RF-Soap-Nachbau + 320x240 LowCost LCD-Mudul

Offline Forstling

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
Antw:Fronius Wechselrichter mit Speicher optimal nutzen
« Antwort #5 am: 02 Januar 2023, 21:03:09 »
aktueller Stand

Über Mod-bus kommen nur sinnlosen Daten. Ich glaube hier muss ich nochmals nachlesen was ich da einstellen muss.

Über API kommen nur die Powerflow daten. Da scheint auch etwas nicht zu funktionieren.

Naja das heißt lesen und weiter.

Offline dvbhannes

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Antw:Fronius Wechselrichter mit Speicher optimal nutzen
« Antwort #6 am: 15 Januar 2023, 20:44:24 »
Hi Forstling, bin auch sehr interessiert an dem Thema. Im Photovoltaik-Forum gibt es dazu schon ein paar Lösungen. Kennst Du die schon...?
Gruß
dvbhannes

Offline Forstling

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
Antw:Fronius Wechselrichter mit Speicher optimal nutzen
« Antwort #7 am: 15 Januar 2023, 21:44:46 »
Mittlerweile bin ich so weit das ich alle Daten die der Wechselrichter liefert über FHEM auslesen kann.
Allerdings nicht über das Fronius Modul sondern über HTTPMOD das läuft zuverlässiger.

Das Modbusmodul liefert auch nur komische Werte. daher ist das steuern erstmal 2.Rangig

Näschstes Ziel das ganze visualisieren.
Ich habe nebenbei erst mal ein wenig mit Home Assistant rumgespielt. ja sieht gut aus offenbart aber die Schwäche das der Raspberry keine Uhr hat und nach jedem Stromausfall geben mir die Rechner seltsame Werte aus. (Ich denke FHEM hat das gleiche Problem.)
Ich bin noch am überlegen wie ich weiter mache ob mit Home Assitent (schön Bunt) oder mit FHEM (nahe am Programmcode und bessere deutsche Hilfe)

2. Ziel Nachladen der Batterie über Netz so lange wie möglich vermeiden.
Die Batterie braucht jeden Tage ca 0,5kWh für ihre Elektronik das hohlt sie sich an schlechten Tagen halt aus dem Netz.

Offline KölnSolar

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5783
Antw:Fronius Wechselrichter mit Speicher optimal nutzen
« Antwort #8 am: 16 Januar 2023, 13:40:51 »
Zitat
Die Batterie braucht jeden Tage ca 0,5kWh für ihre Elektronik
Interessant. Gemessen oder anders abgeleitet ?
Grüße Markus
RPi3/2 buster/stretch-SamsungAV_E/N-RFXTRX-IT-RSL-NC5462-Oregon-CUL433-GT-TMBBQ-01e-CUL868-FS20-EMGZ-1W(GPIO)-DS18B20-CO2-USBRS232-USBRS422-Betty_Boop-EchoDot-OBIS(Easymeter-Q3/EMH-KW8)-PCA301(S'duino)-Deebot(mqtt2)-zigbee2mqtt

Offline Forstling

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
Antw:Fronius Wechselrichter mit Speicher optimal nutzen
« Antwort #9 am: 16 Januar 2023, 20:42:19 »
Na gut etwas Übertrieben.
Aber so hat mich die Batterie heute geärgert. Zustand gestern 18:00Uhr 19,1% Ladung Heute 11:30 19,1% nach einer halben Stunde Nachladen mit 500W aus dem Netz. Macht 0.25kWh in 17h sind also "nur" 0,35kWh am Tag.

Das hätte ich gern verhindert zumal heute um kurz nach 14:00Uhr die Batterie komplett voll war.

Einstellung min Ladestand 20% für Notstrom.

« Letzte Änderung: 16 Januar 2023, 21:35:59 von Forstling »

 

decade-submarginal