FHEM > Automatisierung

setreading zeigt verändertes Verhalten

(1/1)

ch.eick:
Hallo,
das ist eine zweit Meldung, da es anscheinend nicht mit dem DOIF zu tun hat.
Der bisherige Thread ist hier: setreading bei DOIF im Perl Modus



--- Zitat ---Hallo zusammen,

mir ist da etwas aufgefallen

EDIT: Ich habe jetzt noch ein "update all" und ein komplettes Power off/on durchgeführt, jedoch hat sich das Phenomen nicht geändert.
FVERSION 98_DOIF.pm:0.267030/2022-11-14

In der FHEM Kommandozeile

--- Code: ---setreading LWP_PV_Perl TimeStartHeizung 09:50

Usage: setreading <name> [YYYY-MM-DD HH:MM:SS] <reading> <value>
where <name> is a single device name, a list separated by comma (,) or a regexp. See the devspec section in the commandref.html for details.

--- Ende Code ---
Bisher hat es ohne Meldung funktioniert und jetzt kommt diese Meldung, obwohl der Syntax bisher okay war.
Das reading wird dabei auch nicht gesetzt.

Verwendet man die Funktion im DOIF aus dem Perl Modus, dann geht es und der Wert wird gesetzt.

--- Code: ---set_Reading("TimeStartHeizung",[$SELF:TimeStartHeizungWinter])

--- Ende Code ---
VG   Christian
--- Ende Zitat ---

betateilchen:

--- Code: ---define LWP_PV_Perl dummy
setreading LWP_PV_Perl TimeStartHeizung 09:50

--- Ende Code ---

Funktioniert bei mir einwandfrei.

ch.eick:
Das ist spukie, das geht bei mir auch.

Und jetzt ging auch das Original

--- Code: ---setreading LWP_PV_Perl TimeStartHeizung 09:50

--- Ende Code ---
Ich meine mich zu erinnern, dass ich das gleiche auch schon mal bei set gehabt habe.
Der erste set hat solch einen Fehler gemeldet und der Zweite ging dann wieder.

EDIT: Momentan ist das Verhalten nicht reproduzierbar. Echt merkwürdig...

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln