Autor Thema: FHEM Befehle anklicken statt eintippen  (Gelesen 3859 mal)

Offline housekeeper

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
    • http://Nein
FHEM Befehle anklicken statt eintippen
« am: 10 Juni 2013, 21:03:53 »
Eine kleine Befehlssteuerung hat sich aus einem anderen Thema ergeben, deshalb hier nur ein Verweis auf das Ergebnis.

Es geht im wesentlichen darum, Befehle die häufiger verwendet werden über ein drop-down Menü auszuwählen und durch Klick zu aktivieren. Das Ergebnis wird im Statusfeld angezeigt.

Zu diesem Thema dan bitte hier weiterposten.

Offline Puschel74

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9828
Aw: FHEM Befehle anklicken statt eintippen
« Antwort #1 am: 10 Juni 2013, 21:51:48 »
Hallo,

die Idee ist gut aber ...
Kannst du deine Version bitte so bereinigen das auf anderen Systemen nicht unnötig Räume angelegt werden?

Es geht mir speziell um diesen Eintrag in deiner Konfig:
Zitat
attr execute room CUL_HM,CUL_MAX,EnOcean,Plots,Schalter,Verbindungen,Wetter

Nach dem einbinden der execute.cfg hatte ich eben diese Räume in meiner Konfig welche ich selbst nicht benötige.
Zumindest ein kleiner Hinweis wäre nett ;-)

Zum Glück sind die Änderungen wieder weg nach einem restart ohne vorherigem save.

Grüße

P.S.: Ja ich weiß. Wie kann mir sowas passieren.
Gute Frage.
Ich habe nicht damit gerechnet das ein include execute.cfg erstmal jede Menge unnötiger Räume anlegt.
Aber - ein Gutes hat die Sache auch.
Ich werde mir erstmal jeden Code durchsehen bevor ich ihn auf mein Versuchssystem loslasse ^^
Zotac BI323 als Server mit DBLog
CUNO für FHT80B, 3 HM-Lan per vCCU, RasPi mit CUL433 für Somfy-Rollo (F2F), RasPi mit I2C(LM75) (F2F), RasPi für Panstamp+Vegetronix +SONOS(F2F)
Ich beantworte keine Supportanfragen per PM! Bitte im Forum suchen oder einen Beitrag erstellen.

Offline housekeeper

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
    • http://Nein
Aw: FHEM Befehle anklicken statt eintippen
« Antwort #2 am: 10 Juni 2013, 22:07:39 »
Zitat von: Puschel74:
Kannst du deine Version bitte so bereinigen das auf anderen Systemen nicht unnötig Räume angelegt werden?

Meine Version ist halt _meine_ Version, wie steht so schön im Kommentar

warranty: none, use at your own risk
Es soll ja mehr ein Denkanstoß sein, als die perfekte, auf alle möglichen Systeme angepasste, eierlegende Wollmilchsau.

Mal 'reinschauen, mal probieren, wenn's taugt die Idee aufgreifen, wenn's nicht taugt, wieder vergessen...



Offline Puschel74

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9828
Aw: FHEM Befehle anklicken statt eintippen
« Antwort #3 am: 10 Juni 2013, 22:15:51 »
Hallo,

Zitat
Meine Version ist halt _meine_ Version, wie steht so schön im Kommentar


Den Kommentar muss man aber erst sehen ;-)

Grüße
Zotac BI323 als Server mit DBLog
CUNO für FHT80B, 3 HM-Lan per vCCU, RasPi mit CUL433 für Somfy-Rollo (F2F), RasPi mit I2C(LM75) (F2F), RasPi für Panstamp+Vegetronix +SONOS(F2F)
Ich beantworte keine Supportanfragen per PM! Bitte im Forum suchen oder einen Beitrag erstellen.

Offline housekeeper

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
    • http://Nein
Aw: FHEM Befehle anklicken statt eintippen
« Antwort #4 am: 10 Juni 2013, 22:50:56 »
Zitat von: Puschel74:
Den Kommentar muss man aber erst sehen ;-)


Stimmt, wie bei so vielem im Leben...

Zum Trost habe ich eigens für Dich eine Zeile ausgedacht, die beim Start Deine Räume feststellt und sie dem dummy zuordnet

define setrooms notify global:INITIALIZED { my $a = (`cat fhem.cfg | grep -w room | cut -d " " -f 4-100 | sort | uniq | cut -d "," -f 1 | sort | uniq | tr '\n' ','`);; fhem "attr execute room $a;;";; }
Wer mehr als 100 Räume definiert hat, wird natürlich wieder überrascht sein, daß es gerade für ihn nicht ohne Anpassung geht ;-)

Offline broadway

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Aw: FHEM Befehle anklicken statt eintippen
« Antwort #5 am: 22 Juni 2013, 19:19:25 »
Ich hatte mir da auch mal was ausgedacht mit vordefinierten Makros und einem drop-down dummy:

Link
Linksys NSLU2 debian + CUL | FHT80B, FS20, Elro

Offline oduudo

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:FHEM Befehle anklicken statt eintippen
« Antwort #6 am: 13 Oktober 2013, 18:30:48 »
Hallo housekeeper,
finde die Idee grandios, hilft mir sehr, hab mir einen abgebrochen mit Schaltern die Befehle triggern.
Hab ein paar Anmerkungen bzw. bitten:
1. bei "shutdown restart" rufst Du "./bin/fhem-logrotate" auf. Kannst Du das hier einstellen? Klingt danach, als ob Du das Logfile leerst, würde mir sehr helfen.
2. wenn ich einmal "updatecheck" aufgerufen hab, dann erscheint das Ergebnis dauerhaft im Kommandokommentar.... habs nochmal probiert, sieht doch sinnvoll aus... ;-)
Sorry, Punkt 2 war verwirrend.... hab jetzt nochmal genauer reingeschaut, ist echt alles in allem ne super Hilfe.
Danke dafür,
Udo

EDIT:
Jetzt ist mir wieder eingefallen, was mich heut nacht noch beschäftigt hatte:
Das Finden der Räume für Puschel74 ist ne Superidee, leider hab ich includes, also nicht alle Raumdefinitionen in der fhem.cfg.... kannst Du da nochwas machen?  ;D ;D ;D
« Letzte Änderung: 13 Oktober 2013, 18:36:02 von oduudo »
RPI3
CUL
HMLAN, HM-CC-TC, HM-RC
MAX WT, MAX HT, MAX+ HT, MAX Fensterkontakte
Intertechno, Fritz-DECT

Offline Ralph

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 485
  • ... mit RegExp auf Kriegsfuß
Antw:FHEM Befehle anklicken statt eintippen
« Antwort #7 am: 13 Oktober 2013, 19:08:52 »
Zum originären Titel
Zitat
Zu diesem Thema dan bitte hier weiterposten.
  mal noch ein Tip:

Wer mittels eines Aufrufs einer Web-URL mehrere Befehle nacheinander ausführen lassen
und das Ergebnis danach gleich kontrollieren möchte,
der könnte es als "Schnellschuss" mal so machen:

Man lege im fhem-Verzeichnis eine Datei namens aEIN an mit z. B. diesem Inhalt:set A_AlarmGong EIN
set A_AlarmMail EIN
set A_Badfenster EIN
set BMLUX1on EIN
und rufe diese dann so auf:
http://DeineIP-Adresse:8083/fhem?cmd=incl%20aEIN&room=DeinRaum

Viel Erfolg mit diesem Beispiel.
« Letzte Änderung: 13 Oktober 2013, 19:12:45 von Ralph »
FHEM auf RaspberryPi3 mit Geekworm USV und SignalDUINO 433MHz und HM-MOD-RPI-PCB mit 3 HM-Sec-SD-2, 5 FHT, 2 RM 100-2 Uni S, 2 HMS100, 6 CUL_WS, 6 CUL_FHTTK, 11 FS20 und 7 FS20V Spannungsüberwachungen sowie 2 Flamingo 433MHz RM.

 

decade-submarginal