Autor Thema: Support OWL CM180i bzw Intuition-lc  (Gelesen 6197 mal)

Offline Willi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 594
Support OWL CM180i bzw Intuition-lc
« am: 13 Juli 2013, 17:38:50 »
Ich habe gerade den Support für CM180i ins SVN eingecheckt. Sollte morgen verfügbar sein.
Wer es vorher haben will:  45_TRX.pm 46_TRX_WEATHER.pm 46_TRX_ELSE.pm aus dem SVN manuell holen.

CM180i werden per autocreate automatisch erkannt.

Das Ergebnis (auf Basis der Testdaten von Stefan) sieht dann im Filelog wie folgt aus:

2013-07-13_17:00:37 CM180I_a000 energy_ch1: 0.1
2013-07-13_17:00:37 CM180I_a000 energy_ch2: 0
2013-07-13_17:00:37 CM180I_a000 energy_ch3: 1.2
2013-07-13_17:00:37 CM180I_a000 energy_total: 0.0182 kWh
2013-07-13_17:00:37 CM180I_a000 battery: ok

Es werden wie bei RFXmngr drei Kanäle geloggt (ch1, ch2 und ch3). Die Angaben sind jeweils in Ampere.
Wie beim CM180 sind auch Skalierungsfaktoren möglich (scale_current, scale_total, add_total: siehe auch commandref). Dadurch lassen sich die Werte der Kanäle mit einem festen Wert multiplizieren und so die Watt automatisch ausrechnen.
Wenn man beispielsweise 230V annimmt, wäre dies:

define CM180I_a000 TRX_WEATHER CM180I_a000 230.0 1 0


Das ergibt dann
2013-07-13_17:04:21 CM180I_a000 energy_ch1: 24
2013-07-13_17:04:21 CM180I_a000 energy_ch2: 0
2013-07-13_17:04:21 CM180I_a000 energy_ch3: 288
2013-07-13_17:04:21 CM180I_a000 energy_total: 0.0182 kWh
2013-07-13_17:04:21 CM180I_a000 battery: ok


Bitte beachten, dass solche Rechnungen mit einem festen Wert nicht genau sind. In Wirklichkeit ändert sich die Spannung ständig. Da die Messgeräte mit Stromwandler so und so nicht so genau sind, da diese die Scheinleistung und nicht die Wirkleistung messen (gemäß meiner Info), ist dass aber wohl nicht so schlimm.

Grüße

Willi
FHEM@Q600(debian) mit DS9490R (1Wire) | FHEM@Sheevaplug(debian) mit RFXCOM-Receiver(80002), CULv3 & USB-WDE1 | FHEM@odroid mit CULv2 & RFXtrx433

Eucalyptus30

  • Gast
Aw: Support OWL CM180i bzw Intuition-lc
« Antwort #1 am: 19 August 2013, 22:19:33 »
Thanks a lot Willi.
It works now. ( http://upload.dinhosting.fr/w/v/2/Sans_titre.jpg )

I tried to understand why i had 0 as value. I putted the Current clamp with phase and neutral. It's just the phase without neutral... moron again...

Anyway, Thanks again ! :-)

Offline Willi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 594
Aw: Support OWL CM180i bzw Intuition-lc
« Antwort #2 am: 20 August 2013, 10:53:19 »
I do not think that there are any morons around here.

Zitat
I tried to understand why i had 0 as value. I putted the Current clamp with phase and neutral. It's just the phase without neutral.


Does the CM180i console show any other values than 0?

I do now have an OWL CM180i.
My understanding is that you just connect the clamp with the sender and put the clamp on the phase.

--Willi
FHEM@Q600(debian) mit DS9490R (1Wire) | FHEM@Sheevaplug(debian) mit RFXCOM-Receiver(80002), CULv3 & USB-WDE1 | FHEM@odroid mit CULv2 & RFXtrx433

Offline drdownload

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 768
Aw: Support OWL CM180i bzw Intuition-lc
« Antwort #3 am: 21 August 2013, 16:06:35 »
Ich würde gerne für die gesamte Wohnung (alle 3 Phasen wg. Herd) den Verbrauch messen. Was für ein Set brauche ich denn da und wo kann ich es am besten beziehen?

Für einzelne Geräte gibt es nicht mehr zu messen seitdem die em1000 eingestellt wurden oder?
CUL 868 Slow-RF (FS20 Aktoren, Sender, FHT8V), CUL 868 (WMBUS-Empfang), Jeelink (PCA301), WS3600 (WH3080 über USB-Basis), Bewässerung mit ESP-Easy und Proplanta, RFXTRX433 Home-Easy Empfang und Senden, Oregon TH, WS001 TH), Blackbean IR, Mopidy-Snapcast MR Audio, Kodi, Forum-LED-Controller,

Offline Willi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 594
Aw: Support OWL CM180i bzw Intuition-lc
« Antwort #4 am: 21 August 2013, 19:57:37 »
Zitat von: drdownload schrieb am Mi, 21 August 2013 16:06
Ich würde gerne für die gesamte Wohnung (alle 3 Phasen wg. Herd) den Verbrauch messen. Was für ein Set brauche ich denn da und wo kann ich es am besten beziehen?


Kommt ganz darauf an, ob Du es genau haben willst.

Ich habe an meinem Zählerschrank einen Eltako WSZ12DE 65A, weil ich es gerne genauer haben möchte. Ist über S0 per Kabel an einen 1-Wire-Counter angeschlossen. Ich kenne jemanden, der hat pro Phase einen eigenen S0-Zähler verwendet und kann damit alle drei Phasen separat messen. Das ist natürlich noch besser. Wenn Du beispielsweise drei B+G E-Tech DRS154D (45 A, pro Stück ca. 21 EUR) hast Du es sehr genau und kannst alle drei Phasen messen. Disclaimer: Natürlich nur durch Elektriker zu installieren....
 
Ich habe bei meinem Zähler Eltako WSZ12DE 65A nur einen einzigen S0-Ausgang, kann also nur alle drei Phasen als Summe messen.

Anschließen kannst Du die S0-Zähler an eine 1-Wire-Counter-Lösung /schau mal in den 1-Wire-Thread). Wenn Du basteln willst/kannst, nimmst Dur für alle drei Zähler einen avr-net-io und bindest diese wie bei http://volkszaehler.org/ beschrieben an.

Das Problem der Zähler per Stromwandler wie OWL oder Flukso ist, dass diese nicht die aktuelle Spannung erkennen. Gemäß meiner Kenntnisstand kennen diese auch meist die Phasenverschiebung nicht und messen so die Scheinleistung und nicht die Wirkleistung. Bisher konnte mir noch keiner das Gegenteil berichten.

Die Genauigkeit ist daher sehr davon abhängig, welche Spannung Du für die Messung einträgst (die Geräte messen den Strom) und, ob Du Geräte messen willst, die per Phasenverschiebung (cos-phi) die Messung  verfälschen. Wenn Du schon mal ein Energiemessgerät hattest, welches auch cos-phi anzeigt und berücksichtigt, dann weisst Du dass hier die Unterschiede zwischen Scheinleistung und Wirkleistung erheblich sein können (z.B. bei Schaltnetzteilen).

Dafür kann mann OWL und Flukso sehr einfach installieren.

Es kommt also ganz darauf an wie genau Du es haben willst.

Die einfachste Lösung ohne Bastelei ist m.E. OWL mit den beschriebenen Vor- und Nachteilen.

Zitat
Für einzelne Geräte gibt es nicht mehr zu messen seitdem die em1000 eingestellt wurden oder?


Doch, da gibt es noch einige Optionen.
Out of the box funktioniert das Gespann Fritzbox 7390 sowie Fritz!Dect 200 oder Fritz!dect 546e. Neben der Messung, kannst Du auch noch schalten.

Die preisgünstigen Lösung sind:
- Funkschaltsteckdose PCA 301, siehe Thread http://forum.fhem.de/index.php?t=msg&goto=89139&rid=0&srch=dect#msg_89139 Link
- Revolt NC-5462: siehe auch http://forum.fhem.de/index.php?t=msg&goto=91130&rid=0&srch=revolt#msg_91130

Diese preisgünstigen Lösungen sind derzeit bzgl. FHEM in Arbeit. Wenn man sich die Threads ansieht, ist es für mich sehr beeindruckend, wieviel Arbeit die FHEM-Kollegen hier investieren......
Wie genau der Stand ist, müsstest Du Dir ansehen oder bei den entsprechenden Threads fragen.

Ich habe mir eine Fritz!Dect 200 geholt, aber bisher noch nicht im FHEM eingebunden (wobei dies unterstützt wird), sondern per Fritzbox-HTML-Oberfläche genutzt. Ich finde die Lösung sehr gut. Die Genauigkeit der Strommessung scheint sehr gut zu sein. Schalten funktioniert bei mir zuverlässig.

Ist nur nicht allzu billig. Dafür scheint die Reichweite per DECT sehr gut und zukunftssicher. Und Du brauchst natürlich eine Fritzbox (bei mir die 7390), die diese unterstützt.

Grüße

Willi
FHEM@Q600(debian) mit DS9490R (1Wire) | FHEM@Sheevaplug(debian) mit RFXCOM-Receiver(80002), CULv3 & USB-WDE1 | FHEM@odroid mit CULv2 & RFXtrx433

Offline drdownload

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 768
Aw: Support OWL CM180i bzw Intuition-lc
« Antwort #5 am: 21 August 2013, 20:47:13 »
Danke Willi für die ausführliche Antwort. Grundsätzlich ist mir ein S0-Zähler auf der Hutschiene deutlich sympathischer als die OWL Klemmen.

Was für einen 1-wire s0 counter verwendest du denn?  Der NET-IO hätte natürlich seinen Reiz, wobei ich mir da dann auch erst ansehen müsste wie ich das wieder in FHEM reinkriege ;)

Bei der PCA 301 brauche ich wohl einen JeeLink als Gateway wenn ich das richtig verstehe ;)
CUL 868 Slow-RF (FS20 Aktoren, Sender, FHT8V), CUL 868 (WMBUS-Empfang), Jeelink (PCA301), WS3600 (WH3080 über USB-Basis), Bewässerung mit ESP-Easy und Proplanta, RFXTRX433 Home-Easy Empfang und Senden, Oregon TH, WS001 TH), Blackbean IR, Mopidy-Snapcast MR Audio, Kodi, Forum-LED-Controller,

Offline Willi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 594
Aw: Support OWL CM180i bzw Intuition-lc
« Antwort #6 am: 21 August 2013, 21:07:00 »
Zitat von: drdownload schrieb am Mi, 21 August 2013 20:47

Was für einen 1-wire s0 counter verwendest du denn?  Der NET-IO hätte natürlich seinen Reiz, wobei ich mir da dann auch erst ansehen müsste wie ich das wieder in FHEM reinkriege ;)


Als USB-Adapter habe ich einen DS9490R. Als 1Wire-Counter nutze ich einen Dual-Counter von Hobby-Boards, den ich selbst zusammengelötet habe. Mittlerweile haben die nur noc fertige Module: http://www.hobby-boards.com/store/products/Dual-Counter.html
Als ich das vor ein paar Jahren gemacht habe, gab es hier nur wenige Lösungen.

Es gibt mittlerweile einige Produkte in DE, z.B. im Fuchs-Shop (z.b. http://www.fuchs-shop.com/de/shop/6/1/13372292/). Schau mal in den 1Wire-Thread.
 
Boris 1Wire-Unterstützung in FHEM gefällt mir. Ich nutze noch die alten 1Wire-Module auf Basis OWFS und muss mir mal Zeit nehmen zu migrieren. Ich schiebe die Counter zusätzlich noch in die Volkszähler-DB. Das Frontend ist toll, um sich den Verbrauch näher anzusehen. Schau Dir das mal unter http://volkszaehler.org/ an. Ist allerdings wieder etwas Einarbeitungszeit notwendig bevor alles läuft (man bastelt eben ständig herum...).

Zitat
Bei der PCA 301 brauche ich wohl einen JeeLink als Gateway wenn ich das richtig verstehe ;)


Ja, sehe ich auch so. Andererseits ist das gemäß http://jeelabs.com/products/jeelink auch nichts anderes als ein CUL in anderem Gewande und sogar noch preisgünstiger. Man bräuchte nur jemanden, der einem die fertigen HEX-Files bereitstellt wie beim CUL.
Wenn man das hätte sowie ein kleines FAQ wie das geht, wäre das m.E. toll.
Bisher habe ich noch keine Zeit gefunden mich in die neue Jeelink-Welt einzuarbeiten.

Das mich das Thema mit Jeelink und PCA 301 interessiert habe ich mal soeben ein paar "dumme" Fragen in dem Thread gestellt.

Grüße

Willi
FHEM@Q600(debian) mit DS9490R (1Wire) | FHEM@Sheevaplug(debian) mit RFXCOM-Receiver(80002), CULv3 & USB-WDE1 | FHEM@odroid mit CULv2 & RFXtrx433

Offline Willi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 594
Aw: Support OWL CM180i bzw Intuition-lc
« Antwort #7 am: 22 August 2013, 09:11:19 »
Was ich noch vergessen habe. Es gibt natürlich auch noch die ELV-Lösung mit einer Abtastung der Scheibe des vorhandenen Drehstromzählers. Schau mal in Robins Blog: http://blog.moneybag.de/die-stromkosten-im-blick-mit-der-energiesparampel-ein-erfahrungsbericht/
FHEM@Q600(debian) mit DS9490R (1Wire) | FHEM@Sheevaplug(debian) mit RFXCOM-Receiver(80002), CULv3 & USB-WDE1 | FHEM@odroid mit CULv2 & RFXtrx433

Offline drdownload

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 768
Aw: Support OWL CM180i bzw Intuition-lc
« Antwort #8 am: 22 August 2013, 09:20:42 »
Unser Zähler ist leider nicht zugänglich, daher kamen die optischen Verfahren nicht in Frage. (Mehrparteien Neubau -> Fernabgelesene Zähler im Keller)

Derzeit finde ich die Variante Hutschiene->1-Wire->RPi am Interessantesten.

Btw. einen Jeelink habe ich mir auch gleich bestellt, ist für den Preis schon sehr interessant.
CUL 868 Slow-RF (FS20 Aktoren, Sender, FHT8V), CUL 868 (WMBUS-Empfang), Jeelink (PCA301), WS3600 (WH3080 über USB-Basis), Bewässerung mit ESP-Easy und Proplanta, RFXTRX433 Home-Easy Empfang und Senden, Oregon TH, WS001 TH), Blackbean IR, Mopidy-Snapcast MR Audio, Kodi, Forum-LED-Controller,

 

decade-submarginal