Verschiedenes > Bastelecke

PanStamp Board RGB,CW,WW;DMX;IR

<< < (151/153) > >>

ext23:
Die Leiterbahnen auf der Platine. Aber probiere es erst mal aus und dann wirst ja sehen ob da was warm wird.

Ja PWM, hast also immer kurze Bereiche in denen man die nicht voll durchsteuert. Aber das sollte hier alles Hupe sein bei den Werten.

Papa Romeo:

--- Zitat von: ext23 am 13 Januar 2021, 08:22:40 ---Ja PWM, hast also immer kurze Bereiche in denen man die nicht voll durchsteuert.

--- Ende Zitat ---

... also wenn´s PWM ist, dann muss ich dir auf diese Aussage und auch auf einige davor leider widersprechen und würde es gerne berichtigen.

Der FET ist entweder "voll durchgesteuert" oder er "sperrt" ... es gibt keine "kurze Bereiche" dazwischen in denen man Diese nicht voll durchsteuert.

Will ich sowas, dann mach ich das über analoge Steuerspannungen/Steuerstöme und konventionellen Transistoren und entsprechenden Kühlkörper dran.

Bei FET´s macht eine analoge Ansteuerung (...ist auch ein kleines bisschen aufwändiger) in dieser Anwendung keinen Sinn, da Diese sonst bei diesen großen Strömen die sie, bedingt durch ihren niedrigen RDSon im mOhm-Bereich, in der Lage sind zu schalten oder steuern, "ruckzuck" über der Ptot-Kennlinie wären und sich in den "Halbleiterhimmel" verabschieden würden.

Am FET wird auch nicht´s "umgeladen" wie bei normalen Transistoren ... dies ist ja der Vorteil von FET`s. Da diese wie Röhren rein spannungsgesteuert sind, fließt eben über das Gate kein Steuerstrom, der irgend etwas umladen könnte oder müsste.

Und da eben kein Steuerstrom fließt, dienen die Widerstände in der Zuleitung zum Gate auch nicht dazu um irgend etwas abzuflachen. Sie haben alleinig die Aufgabe, den steuernden Ausgang, bei einem Drain-Gate oder Gate-Source-Schluss des FET´s, vor Überlast zu schützen.

Tipp noch wegen den Leiterbahnen. Bei größer zu erwartenden Strömen löte ich immer einen normalen 1,5 qmm Kupferdraht auf, wie er z.B. auch in der NYM-Installationsleitungen
zu finden ist.


LG

Papa Romeo

ext23:
OK das kenne ich anders, die Widerstände dienen dazu den Strom der beim FET "recht hoch" sein kann wegen der Kapazität am Gate, abzuflachen . Nur beim Umladen fließt ja ein Strom am Gate. Aber mhh gut, mein Studium ist schon ein paar Jahre her ^^

Papa Romeo:
Das mit den FET´s ist so ne Sache, da es da doch reichlich verschieden Typen gibt, die man da einsetzen kann.
Sei es Sperrschichtfeldeffekttransistoren (JFET) oder Isolierschichtfeldeffekttransistoren (IGFET, MISFET, MOSFET), ein Anreicherungstyp oder ein Verarmungstyp.
Um mit den ganzen Typen klar zu kommen, ist es sehr hilfreich wenn man Erfahrung in der Röhrentechnik hat.

...aber eine Aussage gilt für alle -  können weitestgehend leistungs- und verlustlos geschaltet werden.


LG

Papa Romeo

DJAlex:
vielen Dank auf jeden Fall für die schnelle Hilfe. Bord‘s sind installiert und alles läuft sehr gut. Wenn irgend jemand noch welche von den Bords übrig hat oder los werden will würde ich sie ihm gerne abkaufen. Mit oder ohne Panstamp. Aber vielen Dank schon mal.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln