Autor Thema: TUL Schwierigkeiten  (Gelesen 2466 mal)

Offline xavi

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
TUL Schwierigkeiten
« am: 30 Juli 2013, 09:57:31 »
Hi liebe FHEM Freunde,

ich bekomme meinen TUL einfach nicht richtig zum Laufen ...
Er zeigt ein merkwürdiges Verhalten, z.B. startet der FHEM/Raspberry Pi Server sofort neu, wenn ich das USB Interface anschließe.
Wenn der Stick dann stecken bleibt, quasi mit bootet, funktioniert das Einfügen im FHEM reibungslos ( letzte Firmware ist problemlos geflasht ) :

2013.07.29 20:22:03 3: TUL opening EIB device tul:/dev/ttyACM0@19200
2013.07.29 20:22:03 3: TUL setting EIB baudrate to 19200
2013.07.29 20:22:03 3: TUL device opened

Wenn ich jedoch einen Aktor ( wie eine Lampe ) auf das EIB definiere und schalten möchte, dann bleibt der FHEM Server stehen und reagiert nicht mehr.
Mit dem TUL möchte ich eine Schnittstelle zwischen Loxone und FHEM via KNX / EIB erstellen.

Mache ich irgendwas falsch, oder ist mein TUL evtl. fehlerhaft ?

Wenn ich den TUL nicht vorher beim FHEM definiere, dann wird er wie folgt automatisch erkannt :

2013.07.30 09:45:59 3: Opening TCM310 device /dev/ttyACM0
2013.07.30 09:45:59 3: Setting TCM310 baudrate to 57600
2013.07.30 09:45:59 3: TCM310 device opened

HeadCrash

  • Gast
Aw: TUL Schwierigkeiten
« Antwort #1 am: 03 August 2013, 22:50:38 »
Hi,

hab zwar kein TUL aber einen RasPi.

Bzgl. USB versuch dein Glück mal mit einem AKTIVEN USB Hub.

Klingt für mich nach einem Energieversorgungsproblem.

MfG.

Offline Elektron

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
Aw: TUL Schwierigkeiten
« Antwort #2 am: 05 August 2013, 21:42:50 »
Hi,

Wenn Du EIB/KNX nur als Schnittstelle zu FHEM benutzen möchtest, stellt sich mir die Frage ob Deine EIB-Verkabelung richtig ist?
Du brauchst für EIB ein Netzteil mit Drossel...
Der TUL wird zur einen Hälfte über USB versorgt, der EIB-Teil vom EIB.

Ich hab keine Ahnung wie er sich verhält wenn der EIB-Teil keine Spannung hat...

Viele Grüße
Michael

 

decade-submarginal