Autor Thema: Kleinspannung auf dem Balkon  (Gelesen 2308 mal)

Offline betateilchen

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 15972
  • s/fhem\.cfg/configDB/g
Kleinspannung auf dem Balkon
« am: 10 August 2013, 15:51:21 »
Mein Homematic Regensensor auf dem Balkon braucht eine Versorgungsspannung zwischen 7,5 und ??? Volt. Nun gibts aber auf dem Balkon keine Steckdose. Kabel durch die Tür gequetscht hilft nicht dauerhaft, das ist spätestens nach dreimal auf und zu abgewürgt.

Dann fiel mir ein, dass es für Antennenkabel extrem dünne Durchführungen für Tür- und Fensterrahmen gibt. Die kann man natürlich auch für solche geringe Leistungen als Versorgungsleitung benutzen.

(http://up.picr.de/15453498jg.jpg)

Die beiden unteren (orange) Durchführungen sind seit heute für diesen Zweck vorgesehen. Innen und außen wird jeweils ein kurzes Stück Koaxkabel mit F-Stecker angeschlossen, und dieses Kabel wird mit der "normalen" Versorgungsspannung verbunden (verlötet und mit Schrumpfschlauch abgedeckt). Solch eine Durchführung kostet ca. 5 Euro und die restlichen Teile finden sich sicher in jeder Bastelkiste.

(http://up.picr.de/15453499of.jpg)

Bevor jemand danach fragt:

- Die obere graue Durchführung ist auch in der Lage, höhere Leistungen zu verkraften, die geht zu einer Amateurfunkantenne auf dem Balkon. Die ist aber mit ca. 50 Euro nicht ganz billig.
- die mittlere, orange Durchführung ist derzeit ungenutzt, und als Reserve vorgesehen, da ich den von außen montierten Rahmen der Fliegengittertür für das Durchfädeln sowieso demontieren musste.

ACHTUNG: Niemals Netzspannung durch solche Durchführungen leiten - dafür sind die nicht geeignet.
-----------------------
Unaufgeforderte Anfragen per email werden von mir nicht beantwortet. Dafür ist das Forum da.
-----------------------
Der Hamburg-Stammtisch am 14.06.2019 fällt aus!

Offline ext23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2926
    • Homepage
Aw: Kleinspannung auf dem Balkon
« Antwort #1 am: 10 August 2013, 17:01:10 »
Mhh also meine Kabel halten schon seit Jahren tägliches öffnen und schließen aus:

( Entschuldigt den Dreck, aber da kann man schwer putzen zwischen den Kabeln ;-) )

- Ethernet
- Solarzelle zum Solarregler
- 12V Leitung vom Solarregler
- Gießanlage Pumpe
- 12V AVR-NET-IO (Das wird mal PoE)


(siehe Anhang / see attachement)
HM, FS20, 1-Wire, PanStamp, AVR-NET-IO, SIS-PM, EM1000EM, PCA301, EC3000, HM-LAN, CUL868, RFXtrx433, LGW, DMX @Ubuntu-Server (Hauptsystem) & Raspberry Pi (Satellit)

Offline betateilchen

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 15972
  • s/fhem\.cfg/configDB/g
Aw: Kleinspannung auf dem Balkon
« Antwort #2 am: 10 August 2013, 22:01:39 »
Dein Kunststoffrahmen ist etwas weniger komplex als die Holzrahmen der hier verbauten Fenster...
-----------------------
Unaufgeforderte Anfragen per email werden von mir nicht beantwortet. Dafür ist das Forum da.
-----------------------
Der Hamburg-Stammtisch am 14.06.2019 fällt aus!

Offline Ralph

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 485
  • ... mit RegExp auf Kriegsfuß
Aw: Kleinspannung auf dem Balkon
« Antwort #3 am: 13 August 2013, 14:02:32 »
Gute Idee!

Vor etlichen Jahren habe ich mal eine Rolle Kupferflachkabel für unter Teppichböden zu verlegen gekauft.
Darüber kann man bis zu 6 A jagen. Ca. 10cm breit, 0,3mm dick, 3 Kupferbahnen nebeneinander, soll 230V~geeignet sein.
Vielleicht gibts das ja noch irgendwo.
Bin gerade aushäusig, könnte bei Interesse in 3 Tagen ein Knipsoklick nachreichen
FHEM auf RaspberryPi3 mit Geekworm USV und SignalDUINO 433MHz und HM-MOD-RPI-PCB mit 3 HM-Sec-SD-2, 5 FHT, 2 RM 100-2 Uni S, 2 HMS100, 6 CUL_WS, 6 CUL_FHTTK, 11 FS20 und 7 FS20V Spannungsüberwachungen sowie 2 Flamingo 433MHz RM.

 

decade-submarginal