Verschiedenes > Bastelecke

empfehlung einsteiger lötstation

<< < (5/5)

Puschel74:
Hallo,

@PeMue
Sorry für die verspätete Antwort.


--- Zitat ---würde für das Schwämmchen auch destilliertes Wasser aus dem Supermarkt gehen?
--- Ende Zitat ---


Klar sollte auch destiliertes Wasser aus dem Supermarkt gehen.
Wichtig ist nur das ein Grossteil der gelösten Salze draussen sind.


--- Zitat ---den trockenen metall 'schwamm'
--- Ende Zitat ---

Kenn ich.
Mit dem muss ich auch ab und zu mal auskommen wenn ich "extern" bin.
Geschmackssache finde ich.
Sobald ich einen "Wasserschwamm" sehe benutze ich diesen.
Mir liegt das Metallschwämmchen nicht so.

Grüße

betateilchen:

--- Zitat von: Puschel74 schrieb am Mi, 21 August 2013 18:30 ---Sobald ich einen "Wasserschwamm" sehe benutze ich diesen.
Mir liegt das Metallschwämmchen nicht so.
--- Ende Zitat ---


Bei  mir genau umgekehrt. Der Metallschwamm hat den Vorteil, die Spitze nicht so sehr abzukühlen wie der Wasserschwamm. Anstatt dem teuren Ersa-Teil kann man übrigens problemlos einen Metalspiral-Topfreiniger aus einem beliebigen Supermarkt verwenden, der als Metallspirale genau die gleiche Funktion erfüllt. Drei Stück davon kosten normalerweise unter 1 Euro.


Was das destillierte Wasser angeht: Das ist ziemlicher Voodoo-Zauber. Wen es aber beruhigt, kann das natürlich machen. Extra demineralisiertes Wasser kaufen ist aber völliger Quatsch. Entweder das Kondenswasser aus dem Wäschetrockner oder Regenwasser sind mindestens genauso gut. Und wer eine Umkehrosmoseanlage im Haus hat, ist sowieso "fein" raus.

Puschel74:
Hallo,


--- Zitat ---Der Metallschwamm hat den Vorteil, die Spitze nicht so sehr abzukühlen wie der Wasserschwamm.
--- Ende Zitat ---


Das ist richtig.
Diesen Temperaturabfall sollte die Lötstation aber in einer Zeit wieder aufholen die ich nicht bemerke da ich die Lötspitze im Schwamm nur abstreife und nicht liegen lasse.


--- Zitat ---Das ist ziemlicher Voodoo-Zauber.
--- Ende Zitat ---


Mag sein aber meine Lötspitze sagt anderes dazu.
Seit ich das Wasser aus der Firma nehme (und nicht aus dem Wasserhahn) oxidiert die Spitze wesentlich! langsamer und lässt sich mit viel geringerem "Aufwand" verzinnen als zu der Zeit als ich
noch das normale Wasser genommen habe.
Zwischendurch hatte ich auch das Wasser aus dem Trockner verwendet und das war auch schon um einiges besser.


--- Zitat ---Anstatt dem teuren Ersa-Teil kann man übrigens problemlos einen Metalspiral-Topfreiniger ... Drei Stück davon kosten normalerweise unter 1 Euro.
--- Ende Zitat ---


Damit entfällt natürlich die "Diskussion" um das "richtige" Wasser ;-)


--- Zitat ---Extra demineralisiertes Wasser kaufen ist aber völliger Quatsch.
--- Ende Zitat ---


Ich würde mich nicht mit gekauftem destilliertem Wasser eindecken - das ist klar.
Da ich in der Firma aber Zugriff auf WfI-Wasser (Water for Injection für pharmazeutische Anwendungen) habe nehme ich bei einer Leitfähigkeitskalibrierung immer mal wieder 5 Liter aus der
Leitung mehr ab ;-)
Die Anlage merkt es nicht und der Ingenieur der Anlage weiß Bescheid.

Grüße

justme1968:
die weller station aus dem ebay link oben ist für 100 euro plus versand weg gegangen...

ich glaube ich bleibe bei der ersa icon pico und schau mir die mal an.
 
gruss
  andre

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln