Verschiedenes > Bastelecke

empfehlung einsteiger lötstation

<< < (2/5) > >>

justme1968:
danke für die tips. ersa oder weller scheint eher eine glaubensfrage zu sein zumindest wenn man von dem preisunerschied absieht :).

die ersa ords 80 hab ich auch bei amazon gefunden. noch etwas günstger und ohne versandkosten. da gibt es auch noch eine ERSA i-CON Pico die ist noch einen tick günstiger und kompakter.

ich glaube ich bestell mal beide zu vergleich und schaue ob sie einen so viel besseren eindruck machen als ein 10 euro china teil mit ständer...

edit: sehr eindrucksvolles bild. aber vielleicht doch etwas oversized für einen ungeschickten einsteiger :)

PeMue:
Hallo zusammen,

gefühlt waren die Wellers scheinbar früher preiswerter. Meine WECP-20 (hier ein Beispiel) ist gerade auch wieder im Einsatz und funktioniert richtig gut und das schon seit langem. Zwei oder drei verschiedene Lötspitzen und Du bist für jede Situation gerüstet.

Gruß PeMue

fiedel:

--- Zitat --- aber vielleicht doch etwas oversized für einen ungeschickten einsteiger :)
--- Ende Zitat ---


Mal so ganz generell: Das ist wie beim Gitarre lernen. Mit ner miesen Klampfe kommt man nicht vorwärts, hat kein Erfolgserlebnis und dann liegt der Kram schnell in der Ecke. Und man hält sich obendrein für unfähig...

justme1968:
klar ist das so.

aber wenn mir jemand sagst ein lötkolben für 10 euro ist erstaunlich gut und eine station für etwa 100 ein "begleiter fürs leben" dann schaue zumindest ich als einsteiger nicht mehr bei geräten die eher die grössenordnung 1000 euro haben. darauf bezog sich oversized.

es gilt nämlich auch das man manche unterschiede erst mit der erfahrung merkt. und auch dann nur wenn man 'gut genug' ist. oder würdest du einem geigen anfänger eine stradivari geben?

deine empfehlung werde ich mir auf jeden fall anschauen.

fiedel:

--- Zitat von: justme1968 schrieb am Sa, 17 August 2013 17:37 ---klar ist das so.

aber wenn mir jemand sagst ein lötkolben für 10 euro ist erstaunlich gut und eine station für etwa 100 ein "begleiter fürs leben" dann schaue zumindest ich als einsteiger nicht mehr bei geräten die eher die grössenordnung 1000 euro haben. darauf bezog sich oversized.

es gilt nämlich auch das man manche unterschiede erst mit der erfahrung merkt. und auch dann nur wenn man 'gut genug' ist.
--- Ende Zitat ---


Das sehe ich auch so. Und ein gutes Einsteigergerät darf natürlich auch preiswert sein.


--- Zitat --- oder würdest du einem geigen anfänger eine stradivari geben?
--- Ende Zitat ---


Willst du meine hochgerollten Fußnägel sehen... Hihi

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln