Autor Thema: IT Empfang mit CUL  (Gelesen 150495 mal)

Offline RaspiLED

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 335
  • Es bagn alles so klein ;-)
Antw:IT Empfang mit CUL
« Antwort #810 am: 19 März 2017, 17:11:40 »
Hi,
Also ich tue mich mit den Werten schwer,
Normal ist und bleibt:
freq:433.920MHz bWidth:325KHz rAmpl :42dB sens:4dB
Die Sens hoch drehen okay bei Reichweitenproblemen, aber die BWidth macht nur Sinn, wenn Du die genauen Frequenzen der Dosen kennst, die nicht schalten. Du nimmst aber nur Breitband Sender auf für autocreate, oder? Also warum spielst Du da an der BWidth rum?
Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Raspberry Pi mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, WifiLight2, Bravia, ...

Offline Hasi32

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 12
Antw:IT Empfang mit CUL
« Antwort #811 am: 20 März 2017, 10:06:05 »
Moin!

Den RSSI von -73 finde ich eigentlich nicht so kritisch, wenn man bedenkt, dass der Raspi unter dem Fernseher (im Schrank) liegt, der CUL ohne Verlängerung am Gerät und die Antenne direkt daran. FHEM übernimmt zwar schon rudimentäre Steuerungsaufgaben, es ist aber noch ein Testbetrieb.

Und somit erklärt sich wohl auch, dass das Anheben der Bandbreite, der Verstärkung und der Decision-Threshold mein Ergebnis positiv beeinflusst hat. Danke für die Anregungen. Zur Zeit sitzen die am weitesten entfernten PIRs auf ca. 15m Entfernung mit ungefähr 3 Wänden und einer Stahbetondecke im Weg.

Aber da ist immer noch das Problem, dass gelöschte Devices in FHEM plötzlich als unbekannte Protokolle angesehen werden. Ich kann nicht einschätzen ob das an FHEM selber oder am Intertechno-Modul liegt. Sollte ich den Fehler noch irgendwo melden?

Grüße
Mathias
« Letzte Änderung: 20 März 2017, 10:12:14 von Hasi32 »