Autor Thema: Rollotron 9600 Comfort an Homematic anflanschen  (Gelesen 11300 mal)

Offline dora71

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Rollotron 9600 Comfort an Homematic anflanschen
« am: 28 Juli 2013, 15:44:02 »
Hallo Forum!

Bin jetzt soweit gut in die Heim-Automatisierung eingstiegen und komme auch soweit mit FHEM zurecht.

Das nächste "Projekt" wäre jetzt die Anbindung von o. g. elektronischen Gurtwicklern der Firma Rademacher für Rolladen. Ich habe keine Probleme, den Lötkolben zu schwingen, allerdings bin ich mir nicht genau sicher, wie ich jetzt weitermachen soll.

Bestand:
O. g. Gurtwickler, soweit so gut.
1x HomeMatic Funk-Schaltaktor 4-fach HM-LC-Sw4-PCB, an FHEM angebunden und getestet

Bis jetzt habe ich Folgendes herausgefunden:
1. Ich kann mir +5V Versorgungsspannung (für den Funk-Schaltaktor) aus dem Gurtwickler holen, kein Problem.
2. Wenn ich die Spannung auf den Kontakten, die für die Erweiterungen des Rolladenwicklers sind (z. B. Dämmerungsmodul) messe, erhalte ich bei dem mittleren Pin3 (von 5en) gegen Masse (das ist der ganz rechte Pin5) knapp 0,8V, solange der Motor läuft. Danach ist die Spannung wieder 0V. Wenn ich Pin4 gegen Masse messe, erhalte ich bei der entgegengesetzten Fahrtrichtung des Motors die 0,8V. Das könnte die Abfallspannung an der Freilaufdiode der Motorenrelais sein ?!?

Ich denke, das ist ein guter Ansatz, aber ich komme jetzt nicht weiter und ich wollte mir auch nicht den Rollotron zerschiessen, in dem ich "mal eben" die 5V Betriebsspannung irgendwo anlege und es nachher dann doch nicht geht. Ein bloßes Verbinden der Kontakte hat nichts bewirkt (hätte mich jetzt auch gewundert!).

Hat jemand diese Konstellation schonmal zum Laufen gebracht? Ich finde auch leider nirgendwo Schaltpläne des Gurtwicklers, sonst hätte man ja dort schonmal nachschlagen können.

Danke für Eure Tipps und danke für das tolle Forum, lese schon länger mit, aber das ist das erste Mal, das ich jetzt "aktiv" werde.

Gruß

Rainer

Offline Samsi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 580
Aw: Rollotron 9600 Comfort an Homematic anflanschen
« Antwort #1 am: 01 August 2013, 13:07:13 »
Hallo,

ich kenne den Gurtwickler zwar nicht und habe selbst Die Funk-Rohrmotoren von Rademacher. Als ich für die Möglichkeiten für eine Anbindung an die Homatic ausloten wollte, bin ich auf folgenden Blog gestossen, der ist für den 9300, aber vielleicht hilft die der etwas weiter:

http://alex-witkowski.blogspot.de/2012/05/rollotron-9300-goes-homematic.html

Grüße
FHEM 5.5 / BBB Debian Wheezy

Homematic CFG-LAN

HM-Sec-MDIR / HM-Sec-SD / HM-Sec-WDS / HM-LC-Sw2-FM / HM-Sec-SC / HM-LC-Sw1PBU-FM / HM-SCI-3-FM / HM-Sec-Key / HM-RC-Key3-B / HM-LC-Dim1TPBU-FM /  HM-CC-RT-DN / HM-PBI-4-FM / HM-RC-Key4-2 / HM-ES-PMSw1-Pl / HM-LC-Sw4-WM

Offline dora71

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Aw: Rollotron 9600 Comfort an Homematic anflanschen
« Antwort #2 am: 01 August 2013, 17:41:34 »
Hallo Samsi,

danke für den Link. Den kannte ich allerdings schon und hatte auch große Hoffnung darauf gesetzt. Leider sind in meinem Rollotron-Modell die Taster nicht mehr so eindeutig wie bei dem 9300er. Jeder Taster hat jetzt auf der Platine 4 "Sensoren-Quadrate" mit 4 Anschlußmöglichkeiten ... da bin ich jetzt etwas ratlos.

Eventuell gibt es noch weitere Ideen?!?

Gruß

Rainer

Offline Samsi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 580
Aw: Rollotron 9600 Comfort an Homematic anflanschen
« Antwort #3 am: 01 August 2013, 21:13:03 »
Ich habe gerade mal nach dem Gurtwickler gegoogeld, kann das sein das der auch per IR angesteuert werden kann:

http://www.t-u-h.eu/product_info.php?info=p409_rademacher-infrarotfernbedienung-9490-fuer-rollotron-9200---9600.html

Wenn ja, würde ich es eher darüber versuchen, als in dem Gerät rumzulöten und irgendwelche zusätzlichen Bausätze an dem Gurtwickler anzubringen ;)
Z.B. über ein CUNO mit IR oder über die PanStamps und dem von justme1968 umgebauten und um IR erweiterten RGB Controller.

Wenn nicht wäre vielleicht ein Foto von den Platine bei den Tastern hilfreich. Vielleicht erkennt dann jemand das System das dahinter steckt.

Viele Grüße
FHEM 5.5 / BBB Debian Wheezy

Homematic CFG-LAN

HM-Sec-MDIR / HM-Sec-SD / HM-Sec-WDS / HM-LC-Sw2-FM / HM-Sec-SC / HM-LC-Sw1PBU-FM / HM-SCI-3-FM / HM-Sec-Key / HM-RC-Key3-B / HM-LC-Dim1TPBU-FM /  HM-CC-RT-DN / HM-PBI-4-FM / HM-RC-Key4-2 / HM-ES-PMSw1-Pl / HM-LC-Sw4-WM

Offline dora71

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Aw: Rollotron 9600 Comfort an Homematic anflanschen
« Antwort #4 am: 12 August 2013, 09:24:01 »
Hallo Samsi, hallo Forum,

war ein wenig beschäftigt in den letzten Tagen, so dass ich jetzt erst Zeit finde, mich zu melden ...

1. Grundsätzlich hast Du recht, es gibt ein IR-Modul für den Gurtwickler, aber ... es sollte ein Low Budget Projekt werden und wofür gibt es sonst die Bastelecke :-)

2. Fotos habe ich jetzt endlich machen können und hefte sie mal einfach hier mit an. Eventuell kann wirklich jemand damit mir weiterhelfen.

Wie gesagt, das Löten traue ich mir zu, zumal ja auch noch schöne "Lötlöcher" auf der Platine gelassen wurden, das ist nicht das Problem ... die Rollotrons sind auch mittlerweile über 10 Jahre alt, also ... Mut zum Risiko :-)

Ich danke schon jetzt für Eure Ideen und Vorschläge.

Gruß

Rainer

Offline betateilchen

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 16025
  • s/fhem\.cfg/configDB/g
Aw: Rollotron 9600 Comfort an Homematic anflanschen
« Antwort #5 am: 13 August 2013, 14:00:38 »
Zitat von: dora71 schrieb am Do, 01 August 2013 17:41
Jeder Taster hat jetzt auf der Platine 4 "Sensoren-Quadrate" mit 4 Anschlußmöglichkeiten


vier Sensorquadrate ja, aber jeweils zwei davon (immer die ohne erkennbare Leiterbahn, also die Flächen oben links und unten rechts) sind doch direkt mit der Massefläche verbunden. Dann bleiben nicht mehr viele Anschlußmöglichkeiten. Habe mir grade mal ein Produktbild angesehen. Ich würde sagen, getastet wird jeweils zwischen den beiden anderen Flächen.

Und die von Dir bezeichneten Lötlöcher sind keine Lötlöcher, sondern Durchkontaktierungen. Daran solltest Du nicht unbedingt rumlöten. Wenn schon, dann direkt auf die Flächen löten.
-----------------------
Unaufgeforderte Anfragen per email werden von mir nicht beantwortet. Dafür ist das Forum da.
-----------------------
Nächster Hamburg Stammtisch am 20.09.2019

Offline dora71

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Aw: Rollotron 9600 Comfort an Homematic anflanschen
« Antwort #6 am: 13 August 2013, 18:06:50 »
Hallo betateilchen, hallo Forum,

danke für die Hinweise ... habe jetzt nochmal ein paar Fotos des Innenlebens gemacht, damit man sich nochmal besser ein Bild davon machen kann, wie der Rollotron aufgebaut ist ... in der Hoffnung, dass sich betateilchen's bestätigen.

Danke fürs Ansehen und für die Hilfe.

Gruß

Rainer

Offline stgeran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1021
Aw: Rollotron 9600 Comfort an Homematic anflanschen
« Antwort #7 am: 13 August 2013, 20:38:14 »
Mal blöd gefragt: Sieht das nicht so aus, als ob ein Taster immer alle vier Pads überbrückt? Das Bild der "Tasterrückseite" passt meiner Meinung nach auf die Platine vom Bild zwei Posts höher.
FHEM auf Raspberry
CSM 866MHz für EM1010 mit Strom und Gaszähler
CUL 866MHz für MAX! Radiator Thermostat 
CUL 433MHz für Innen und Aussen Temp
HMLAN für HM-LC-Sw1-PI-2

Offline Samsi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 580
Aw: Rollotron 9600 Comfort an Homematic anflanschen
« Antwort #8 am: 13 August 2013, 23:05:53 »
Würde ich auch sagen, man sieht ja sogar noch den Kreisrunden Abdruck auf den vier Kontaktflächen der größeren tasten.
FHEM 5.5 / BBB Debian Wheezy

Homematic CFG-LAN

HM-Sec-MDIR / HM-Sec-SD / HM-Sec-WDS / HM-LC-Sw2-FM / HM-Sec-SC / HM-LC-Sw1PBU-FM / HM-SCI-3-FM / HM-Sec-Key / HM-RC-Key3-B / HM-LC-Dim1TPBU-FM /  HM-CC-RT-DN / HM-PBI-4-FM / HM-RC-Key4-2 / HM-ES-PMSw1-Pl / HM-LC-Sw4-WM

compcruncher

  • Gast
Aw: Rollotron 9600 Comfort an Homematic anflanschen
« Antwort #9 am: 27 August 2013, 21:50:03 »
Hallo Samsi,
 
Sowohl die 'sensor Quadrahte' wie auch die Taster sind Grafit kontackte -- stellen
also einen " erstatz Widerstand" da der vom Kontroller abgefragt wird wenn der Taster geschlossen wird. dir Durchkontaktiering ist in diesem fall die einzige Kontakt möglichkeit die eine Weitere Bedienung über die Taster ermöglicht wobei die Drähte nicht zu weit über die Platine herausragen dürfen. Mit einem Multimeter sollte es möglich sein den passenden Widerstandswert ( eher im Hoch-ohmigem Bereich)
zu ermitteln.

Viel erfolg beim Basteln--

gruß
compcruncher

 

decade-submarginal