Autor Thema: [Info] Offizielles EnOcean Pi Board  (Gelesen 6113 mal)

Offline C. Zimmermann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111

Offline klaus.schauer

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 916
Aw: [Info] Offizielles EnOcean Pi Board
« Antwort #1 am: 18 September 2013, 16:18:35 »
Zitat von: C. Zimmermann schrieb am Mi, 18 September 2013 11:45
Gerade darauf gestoßen und vielleicht für den ein oder anderen interessant:
http://www.enocean.com/en/enocean-pi/
bzw. http://de.farnell.com/enocean/enocean-pi-868/mod-soc-gateway-trx-8051-mcu-868mhz/dp/2322460?ref=lookahead?CMP=PRR-GLO-13-0042

Die EnOcean GmbH testet derzeit das neue Board zusammen mit Fhem. Sobald entsprechende Rückmeldungen vorliegen, wie das Modul in Fhem eingebunden werden kann, werde ich informieren.

Marko

  • Gast
Aw: [Info] Offizielles EnOcean Pi Board
« Antwort #2 am: 19 September 2013, 14:19:39 »
Das EnOcean Pi Board wird auf den GPIO Stecker gesetzt.
Das UART Interface ist unter "ttyAMA0" erreichbar.
Eine Änderung der FHEM Schnittstellendefinition ist also ausreichend:
"define TCM310_0 TCM 310 /dev/ttyAMA0@57600"

Für ca. 20€ ist das EnOcean Pi Board vermutlich der derzeit günstigste
Einstieg in die EnOcean Welt mit FHEM Server und Raspberry Pi.

Markus



Marko

  • Gast
Aw: [Info] Offizielles EnOcean Pi Board
« Antwort #3 am: 19 September 2013, 16:43:21 »
... noch eine Ergänzung zu meiner Antwort oben.

In der Standardkonfiguration wird ttyAMA0 von Linux zur
Ausgabe von Debug Informationen verwendet. Diese Funktion
muss abgeschaltet werden.

Details dazu siehe:
http://elinux.org/RPi_Serial_Connection
https://github.com/lurch/rpi-serial-console

Markus

Online JoWiemann

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1673
Antw:[Info] Offizielles EnOcean Pi Board
« Antwort #4 am: 02 März 2015, 17:18:04 »
Hallo,

das Deaktivieren von ttyAMA0 für Debugausgaben ist seit einiger Zeit auch über sudo raspi-config unter Advanced Options/ A7 Serial möglich.

Grüße Jörg
Jörg Wiemann

Slave: RPi B+ mit 512 MB, COC (868 MHz), CUL V3 (493.92MHz SlowRF); FHEMduino, Aktuelles FHEM

Master: CubieTruck; Debian; Aktuelles FHEM

Offline mago0211

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 172
Antw:[Info] Offizielles EnOcean Pi Board
« Antwort #5 am: 22 März 2015, 22:14:00 »
Hallo zusammen,

gibt es eigentlich schon Infos ob das EnOcean Pi Board auch auf dem Raspberry 2 funktioniert?
Ich würde gerne auf den Raspi 2 umsteigen geht aber nur wenn das EnOcean Bord damit funktioniert  :-\.

Gruß
Markus

Offline Doggiebert

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 312
Antw:[Info] Offizielles EnOcean Pi Board
« Antwort #6 am: 22 März 2015, 22:19:58 »
bei mir funktionierts jedenfalls  8)
Wie beim alten Raspberry muss man ggf. mit dem Gehäuse aufpassen, die sind z.T. zu schmal, um das Zusatzboard aufzunehmen.
SW: FHEM 5.5, Raspian, XBMC, Testinstallation auf Win7
HW: Raspi B, 32GB SD, enocean Pi, RFXTRX433E, BSC - MwC-32, Onkyo TX-NR709, Samsung UE55F8090, Jung LS-Eno, permundo SmartPlug, KDG-FB 6490cable (ohne FHEM)

Offline mago0211

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 172
Antw:[Info] Offizielles EnOcean Pi Board
« Antwort #7 am: 23 März 2015, 20:02:54 »
Cool  8) Danke für die Info

Dann kann ich ja bald mit dem Projekt Raspi 2 beginnen  ;D

Offline mjpmotw

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 14
Installation FHEM mit EnOceanPi März 2016
« Antwort #8 am: 30 März 2016, 18:51:11 »
Ich habe FHEM 5.7 auf einem Raspberry 2 mit Debian 7.9 (wheezy) und konnte per Raspi-Config den SerialPort ausschalten, das Modul wurde automatisch verbunden.

sudo raspi-configOption 9 Advanced options
Punkt A8 Serial -> No
sudo reboot
FHEM Webinterface öffnen
-> Everything
TCM_ESP3_0 initialized

Zitat
Nach erfolgreicher Definition ist das Gateway im Raum "Everything" in der Gruppe "TCM" zu finden. Wenn neben dem Gatewaynamen "initialized" oder "opened" angezeigt wird, ist Fhem in der Lage mit den EnOcean-Geräten zu kommunizieren.

Montagefoto: https://developer-blog.net/hardware/raspberrypi/raspberry-pi-b-und-enocean/
« Letzte Änderung: 30 März 2016, 19:46:11 von mjpmotw »
Raspberry 2 mit Debian 7.9 (wheezy) - EnOcean Pi - FHEM 5.7

Offline mat60

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:[Info] Offizielles EnOcean Pi Board
« Antwort #9 am: 12 März 2017, 15:00:13 »
Hallo zusammen,

ich habe eine Kombination aus 1er Raspi und neuem Jessy-Raspian. Bei dieser Kombination habe ich das Problem, dass ich in der raspi-config den Menü-Punkt zum enable/disable nicht habe.
Gleichzeitig habe ich das File /etc/inittab nicht mehr.
Die Änderungen in der /boot/cmdline.txt habe ich jetzt gemacht, aber bei meinem TCM310 funktioniert das auslesen der BaseID immer noch nicht.
Der TCM310 hängt an /dev/ttyUSB0@57600.

Wie kann ich die Änderungen, die eine neue raspi-config durchführen würde per Hand ein- oder besser ausbauen?
Ich würde mich freuen, wenn mir das jemand sagen könnte.


Gruß,
Mathias
« Letzte Änderung: 12 März 2017, 23:12:18 von mat60 »
--
FHEM auf Raspberry
Haus mit KNX + EnOcean
UVR1611

Offline mat60

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:[Info] Offizielles EnOcean Pi Board
« Antwort #10 am: 15 März 2017, 00:50:11 »
Hallo,

ich bin ein bisschen weiter...
Mit Hilfe der Autoerkennung habe ich die Definition geändert.
Von TCM310 /dev/ttyUSB0@57600 auf TCM120 /dev/ttyUSB0@9600.
Damit kommt schon mal keine Fehlermeldung mehr beim Auslesen der baseID.
Auf dem EnOcean-Baustein steht allerdings TCM300, deshalb dachte ich eher, es sein ein ESP3.

Mit diesem Define liefert ein Auslesen der baseID nacheinander folgernde Infos:
TCM120
Version 2.0.0.0
Bdrate 0x40
Modem off
RxID
0x0000
Mode Run
PrgMon Ok
fff8de80

Bei weiterem Auslesen bleiben dann die fff80de80.

Leider kann ich immer noch keine EnO-Botschaften empfangen :-(
Hat jemand von Euch eine Idee, woran das liegen könnte?
Muss das Abschalten der Debug-Infos eigentlich auch dann erfolgen, wenn man die EnO-Antenne am USB-Port hat und nicht am ttyAMA0?


Gruß,
Mathias



--
FHEM auf Raspberry
Haus mit KNX + EnOcean
UVR1611

Offline enrikb

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 19
Antw:[Info] Offizielles EnOcean Pi Board
« Antwort #11 am: 15 März 2017, 08:51:43 »
Hi,

wenn auf deinem Board wirklich ein TCM300 ist, dann funktioniert der m.W. nur mit ESP3 wenn auch die richtige Firmware (GATEWAYCTRL) auf dem TCM300 installiert ist. (https://www.enocean.com/en/enocean_modules/tcm-300/user-manual-pdf/).

Viele Grüße,
Enrik

Offline mat60

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:[Info] Offizielles EnOcean Pi Board
« Antwort #12 am: 21 März 2017, 20:56:00 »
Hallo Enrik,

danke für Deine Antwort und den Link zum Dokument!
Du schreibst, dass der TCM300 nur mit ESP3, wenn...
Aber könnte es dann sein, dass er als TCM120 mit 9600 Baud funktioniert?

Zur Firmware: Ich nutze hier eine USB-Antenne von BSC und habe an der Firmware nichts geändert.

Kann mir jemand sagen, ob fff80de80 die baseID sein könnte?
Und wenn die unten beschriebenen Infos auslesbar sind, warum kann ich dann keine Signale empfangen?


Gruß,
Mathias
--
FHEM auf Raspberry
Haus mit KNX + EnOcean
UVR1611

Offline enrikb

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 19
Antw:[Info] Offizielles EnOcean Pi Board
« Antwort #13 am: 21 März 2017, 23:07:39 »
Hallo Mathias,

sehe jetzt erst, dass du von /dev/ttyUSB0 schreibst. Hast du denn nun einen USB-Stick oder ein EnOcean Pi Board (kleine Platine, die direkt auf die Federleiste des Pi gesteckt wird)?

STM300/TCM300 übrigens immer auf der Modulplatine. Wichtiger ist, was auf dem Aufkleber auf dem Modul steht (TCM300/TCM310/USB300).

Viele Grüße,
Enrik