Autor Thema: WICHTIG: Bitte um Mithilfe an alle RFXtrx433-User  (Gelesen 82650 mal)

Offline CQuadrat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 702
Antw:WICHTIG: Bitte um Mithilfe an alle RFXtrx433-User
« Antwort #75 am: 21 Oktober 2015, 21:47:10 »
gestern erfolgreich in Betrieb genommen:
Funkschaltset Brennenstuhl RCS 2044 N Comfort, das ist ein 4-Kanal-Handsender und Funksteckdosen IP 20 und IP 44 (outdoor-Variante).

Wie hast Du das denn hinbekommen? Hast Du ein besonderes Protokoll in die FW des RFXtrx übernommen?
FHEM auf Mini-ITX-Server mit Intel Quad-Core J1900:
+ HM: HM-LAN, HM-USB, HM-MOD-UART mit div. HM-Komponenten
+ RFXtrx: Funkwetterstation Bresser mit ext. Thermometer, Regenmesser und Windmesser
+ TUL (KNX-Anbindung), KM271 (per ser2net), SONOS (div. Gimmicks), OneWire, Hue

wex_storm

  • Gast
Antw:WICHTIG: Bitte um Mithilfe an alle RFXtrx433-User
« Antwort #76 am: 02 November 2015, 16:17:33 »
Hallo zusammen,

zu den Intertechno Steckdosen, die sich selbst anlernen kann ich eine kleine Kleinigkeit beitragen (auch mumbi, flamingo, elro usw.):
Es geht speziell um alle FA500R (Fernbedienung) und FA500S (Dose) Modelle.
Ich habe schon einiges in einem Thread im Arduino-Forum gepostet, hier vielleicht für alle FHEM User eine kleine Anleitung:
Bei meiner Version (Amazon, mumbi FS300) sendet die Fernbedienung zwar auch die normalen "Intertechno-Codes", diese funktionieren aber NICHT mit den Schaltern. Hier werden 24 Bit (Tri-State) verschickt, die anscheindn zum Schalten von anderen Dosen/Geräten bestimmt sind.
Wichtig sind hier die Codes mit 28 Bit! Und jetzt kommt der Clou: Diese Codes müssen 4 Mal an den Stecker gesendet werden, sonst schaltet er nicht!
Vielleicht ein kleines Beispiel:
Fernbedienung A, Taste A an schickt:
0010010010011000110010011110
0010011000110011011001010110
0010010101111111001001110110
0010010111101100111001100010
wobei es sogar reichen würde genau einen Code vier Mal zu schicken. Ich schicke immer alle 4 Codes, was die Dose auf jeden Fall schaltet.
Hardwareseitig habe ich einen ganz normalen billigen 433MHz Receiver mit eigener Antenne verbaut und sende die Signale mit rc-switch über das GenShellSwitch-Plugin.
Ich musste leider beide Programme umschreiben, so dass das Versenden der Codes funktioniert.

D.h. in FHEM lege ich dann ein Gerät so an:
define Lampe_Test GenShellSwitch /opt/rc-switch/rcswitch-pi/send 0010011111111000110010011110 0010011111111111001001110110 0010011111111100111001100010 0010011111111111011001010110 0010011111111111110111000110 0010011111111111001001111010 0010011111111010001001011010 0010011111111111001110001110 310
attr Lampe_Test comment Stehlampe
attr Lampe_Test group Licht
attr Lampe_Test room Wohnzimmer
attr Lampe_Test webCmd toggle:on:off
attr Lampe_Test devStateIcon on:light_light_dim_100@#1c7efb off:light_light_dim_100@black

# Erläuterung zum Kommando:
# send: Angepasstes send-Script
# 4 * AN Code
# 4 * AUS Code
# Pulselength

Die Codes muss man sich leider mit einem Arduino oder Ähnlichem auslesen. Dafür habe ich ein Skript von Karl-Heinz aus dem arduino Forum modifiziert.
https://forum.arduino.cc/index.php?topic=201771.msg2105261#msg2105261

Das Thema beschäftigt mich schon seit Wochen und wir stecken leider an der Stelle fest, an der es darum geht, aus einem der insgesamt 8 Codes (4 für an, 4 für aus) die restlichen 7 Codes zu errechnen. Ich möchte nämlich selbst Codes erstellen können, so dass ich die Fernbedienungen für das Steuern anderer Geräte nutzen kann - die sind nämlich schön günstig und haben so gesehen 8 Kanäle :)
Die Fernbedienung schickt die Codes (A-D => 28-Bit Binärcode) folgendermaßen
1. Drücken: A A A A
2. Drücken: B B B B
3. Drücken: C C C C
4. Drücken: D D D D
5. Drücken: A A A A
6. Drücken: B B B B
usw. (und nicht wie ich A B C D)
Man kann sogar folgendes machen
A A X X (X ist irgend ein anderer Code)
A B A A
Wichtig ist nur, dass einer (besser zwei) Codes richtig sind und GENAU 4 verschickt werden.


Vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee, wie wir weiterkommen. Wir haben schon unheimlich viel über die Codes rausgefunden und können schon so zu einigem etwas sagen - es gibt im arduino-Forum nur leider jemanden, der nicht sehr kooperativ ist, deshalb bleibt das Geheimwissen noch bei uns (auf Anfrage per PM können wir natürlich gerne darüber reden).

Viele Grüße

    Björn

P.S.: Würde mich wirklich freuen, wenn sich noch jemand findet, der auch draufschaut um das Problem zu lösen. Zum einfachen Steuern der Dosen sollten meine Hinweise im arduino-Forum eigentlich genügen.
« Letzte Änderung: 02 November 2015, 18:33:23 von wex_storm »

Offline rtv

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 87
Antw:WICHTIG: Bitte um Mithilfe an alle RFXtrx433-User
« Antwort #77 am: 13 Dezember 2015, 22:23:26 »
Wie hast Du das denn hinbekommen? Hast Du ein besonderes Protokoll in die FW des RFXtrx übernommen?
Bekomme die Brennstuhl RCS2044 auch nicht eingebunden.
Hat jemand einen gültigen Code parat?

Offline Doggiebert

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 313
Antw:WICHTIG: Bitte um Mithilfe an alle RFXtrx433-User
« Antwort #78 am: 13 Dezember 2015, 23:25:16 »
Wie hast Du das denn hinbekommen? Hast Du ein besonderes Protokoll in die FW des RFXtrx übernommen?
puh, ist schon so lange her. Ich hab damals die neueste FW eingespielt und schon bissl mit den Codes gespielt, müsste aber so wie in der RFXTRX Anleitung beschrieben sein, ich glaub ARC Protokoll wars?
Mit der FHEM Definition musste ich dann bissl rumprobieren. Hier meine Def
Internals:
   DEF        AB400D N5 light
   IODev      dev_rfxcom
   NAME       rfx_brennenstuhl_A
   NR         516
   STATE      ???
   TRX_LIGHT_deviceid N5
   TRX_LIGHT_devicelog light
   TRX_LIGHT_type AB400D
   TYPE       TRX_LIGHT
Damit schalte ich Kanal A; für Kanal B dann N3 anstatt N5, für Kanal C N2, für Kanal D N17
SW: FHEM 5.5, Raspian, XBMC, Testinstallation auf Win7
HW: Raspi B, 32GB SD, enocean Pi, RFXTRX433E, BSC - MwC-32, Onkyo TX-NR709, Samsung UE55F8090, Jung LS-Eno, permundo SmartPlug, KDG-FB 6490cable (ohne FHEM)

Offline rtv

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 87
Antw:WICHTIG: Bitte um Mithilfe an alle RFXtrx433-User
« Antwort #79 am: 14 Dezember 2015, 13:20:54 »
Vielen Dank!
AB400 ist laut Anleitung "Lightning4" und damit zu meinen ganzen ARC-Geräten inkompatibel. Dachte bisher, das gelte nur für's Empfangen :-/

Offline wagenkna

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
Antw:WICHTIG: Bitte um Mithilfe an alle RFXtrx433-User
« Antwort #80 am: 14 Januar 2016, 16:16:01 »
Hallo allerseits,

möchte in meinem 2 Familien Haus alle 3 Phasen für jedes Stockwerk den Energieverbrauch erfassen. Kann ich alle 3 OWL Sender an dem RFXtrx433 abfragen/mit schrieben?
Hardware Rasperry pi2 mit Fhem installiert. Die Antenne hole ich mir, wenn dies gehen sollte.

Besten dank für Ihre/eure Unterstützung.

sonnige Grüße

Axel
Homematic mit CCU2, Fensterkontakt, Thermostaten, Steckdosen, Regen.-Bewegung.-Wassermelder (76) Devices)
Raspberry2 und 3 Mit KNX, OWL, Fritzbox, Unifi, Luftmessungmodul

Offline palatin8

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 18
Antw:WICHTIG: Bitte um Mithilfe an alle RFXtrx433-User
« Antwort #81 am: 21 Januar 2016, 01:14:55 »
Thermo Sensor Glunz Uhren
Der Sensor kam mit einer Wanduhr mit Ferntemperaturanzeige (ELV), gibt ihn aber auch in Kombination mit anderen Geräten. Liefert mir seit Jahren akkuratere Werte als die ebenfalls vorhandenen Technoline-/LaCrosse-Sensoren. RFXTRX433e hab ich seit wenigen Tagen und ich hab mich sehr gefreut, dass dieser Sensor erkannt wird (Protokoll Rubicson/Alecto, autocreate, RES_TEMPHUM2_50_1).

------------------------------------------------
Packettype    = TEMP_HUM
subtype       = TH13 - Alecto WS1700 and compatibles
                channel 1
Sequence nbr  = 2
ID            = 20481
Temperature   = -26,6 °C  ## Offset -25,6 °C, entspricht -1 °C
Humidity      = 14        ## Fake, kann nur Temperatur
Status        = Dry       ## Fake
Signal level  = 7  -64dBi
Battery       = OK
------------------------------------------------

Nun ist es auch bei uns kalt geworden, aber nicht so frostig. Da gibt es die Einschränkung, dass bei Minusgraden ein seltsamer Offset von exakt -25,6 °C auftritt, -26,6 °C entsprechen tatsächlichen -1 °C. Die Anzeige am Sensor und an der Wanduhr ist normal. Zwischen 0 °C und -6 °C (kälter war es hier nicht) ist der Offset linear. Mit userReadings konnte ich das ausgleichen:

temperature_real none {if (ReadingsVal($name,"temperature","")<0) {ReadingsVal($name,"temperature","")+25.6;;} else {ReadingsVal($name,"temperature","");;} }
Wahrscheinlich kann man das eleganter coden, da bin ich Anfänger, aber es funktioniert.

Auf dem Plot ist der Glunz-Sensor in rot. Blau und grün sind die Technoline/LaCrosse, die immer zu hohe Werte liefern. Pink sind verschiedene OregonScientific aus der Nachbarschaft, die nicht dauerhaft empfangen werden, deshalb die geraden und abgebrochenen Graphen, aber ebenfalls recht akkurate Werte liefern. Man sieht auch, dass die Standorte nicht ganz optimal sind, da es tagsüber Ausschläge durch Sonneneinstrahlung gibt. Außerdem gibt es noch den kleinen Ausschlag, als ich vorhin den Sensor zum Ablichten ins Warme holte ;-)
« Letzte Änderung: 21 Januar 2016, 01:24:28 von palatin8 »

Offline dero

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 246
Antw:WICHTIG: Bitte um Mithilfe an alle RFXtrx433-User
« Antwort #82 am: 07 Februar 2016, 11:47:04 »
2-Kanal 12V/24V AC/DC Relais OT-433L2 funktioniert mit AC und ARC Protokoll. Bestellbar bei der Bucht.

Offline Willi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 594
Antw:WICHTIG: Bitte um Mithilfe an alle RFXtrx433-User
« Antwort #83 am: 07 Februar 2016, 15:25:11 »
Nun ist es auch bei uns kalt geworden, aber nicht so frostig. Da gibt es die Einschränkung, dass bei Minusgraden ein seltsamer Offset von exakt -25,6 °C auftritt, -26,6 °C entsprechen tatsächlichen -1 °C.
Ich hatte den Sensor bisher nicht unterstützt, deshalb das RES_TEMPHUM2. Ich bin gerade dabei die noch nicht unterstützten Geräte einzubauen und werde dann ordentliche Namen vergeben.

Anscheinend decodiert die Firmware die Temperatur falsch.

Update:

Ich habe gerade Rückmeldung von RFXCOM bekommen. Das Problem mit den Minustemperaturen sollte ab der Firmware 251
Zitat
firmware 251:    Alecto WS1700/3500/4500 negative temp corrected
korrigiert sein.

« Letzte Änderung: 07 Februar 2016, 23:11:41 von Willi »
FHEM@Q600(debian) mit DS9490R (1Wire) | FHEM@Sheevaplug(debian) mit RFXCOM-Receiver(80002), CULv3 & USB-WDE1 | FHEM@odroid mit CULv2 & RFXtrx433

ArduPino

  • Gast
Antw:WICHTIG: Bitte um Mithilfe an alle RFXtrx433-User
« Antwort #84 am: 22 September 2016, 23:33:59 »
Und zu guter Letzt:

TEVION Funksteckdosen-Set 5-Teilig

alias

Funksteckdose: Globaltronics GT-FSI-07 und
Fernbedienung: Globaltronics GT-9000

Die Befehle kommen mit "undec on" im RFXMgr so an:

Taste 1 "on":
------------------------------------------------
0703010516713CC0
Packettype        = UNDECODED RF Message
UNDECODED ARC:16713CC0
------------------------------------------------
070301061113CC00
Packettype        = UNDECODED RF Message
UNDECODED ARC:1113CC00
------------------------------------------------

Taste 1 "on":
------------------------------------------------
0703010714233400
Packettype        = UNDECODED RF Message
UNDECODED ARC:14233400
------------------------------------------------
070301081648CD00
Packettype        = UNDECODED RF Message
UNDECODED ARC:1648CD00
------------------------------------------------


...Was mir Sorgen macht ist, dass mal ein Protokoll und mal zwei ankommen. Da sie IMHO auch Fixcodes haben stimmt mutmaßlich das Timing nicht ganz. Es gibt sogar ein Blog (http://itooktheredpill.dyndns.org/2013/funksteckdosen-hacken/), in dem sie detailliert analysiert wurden, jedoch steht auch hier noch mein knappes FHEM-Latein im Weg.

Warum ich sie gekauft bzw. dann trotzdem behalten habe? Weil sie auf 6,95€ runter gesetzt waren. Sie sind klein, die Reichweite ist gut und ich hoffe mal, dass sie über kurz oder lang den weg in die RFX-FW finden :)


Viele Grüße
Dennis

Hab das hier gelesen.
Zitat: "Die GT-9000 Fernbedienung sendet nacheinander zwei unterschiedliche Codierungen, wobei für die Steckdosen nur die erste Codefolge (die 4 mal wiederholt wird) relevant ist. Wegen zwei komplett unterschiedlicher Codesequenzen bekommt ein automatischer Code Analysator natürlich Probleme. "

AON   000111011111011010100011
AOFF  000100001000110101110011
BON   000110001011110011001010
BOFF  000110010101011110111010
CON   000110010101011110111010
COFF  000100011100001011100001
DON   000110111010101100101000
DOFF  000101100010000000001000
MASTERON  000110101101100111011101
MASTEROFF   000100011100001011101101

Diese Codes funktionieren mit einem Arduino Sketch

wex_storm

  • Gast
Antw:WICHTIG: Bitte um Mithilfe an alle RFXtrx433-User
« Antwort #85 am: 23 September 2016, 20:43:37 »
Hallo zusammen,

ich habe ein kleines Tutorial zusammengeschrieben für das Steuern der mumbi Steckdosen.
http://www.die-plutkas.de/2016/09/21/mumbi-funksteckdosen-selbstlernend-ohne-dip-mit-fhem-steuern/

Vielleicht hilft es ja jemandem. Basteln vorausgesetzt.
Ich steuere damit im Moment 12 Dosen... ohne Probleme.
Klar gibt es nicht wie bei Homematic einen Rückkanal, aber wenn man die Dosen nur mit fhem schaltet ist der Status immer korrekt.

Viele Grüße

P.S.: Den Code versuche ich noch immer zu knacken - wenn jemand Lust hat Erfahrungen zu tauschen, immer her damit. Mein Ziel ist es im Grunde Codes für die Dosen zu "erfinden" und die Fernbedienungen dann anderweitig zu nutzen. Billiger kommt man an 3 Funksteckdosen und eine Fernbedienung mit 8 Kanälen nicht ran!
« Letzte Änderung: 23 September 2016, 20:58:44 von wex_storm »

Offline RaspiCOC

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 345
Antw:WICHTIG: Bitte um Mithilfe an alle RFXtrx433-User
« Antwort #86 am: 26 September 2016, 20:44:45 »
5er Pack Fenstersensoren von Aliexpress für etwa 15 EUR.

Können leider nur "offen" senden. Muss man also z.B. mit einem DOIF zurücksetzen. Somit ausschließlich als reine Alarmmelder geeignet. Einer war defekt und wanderte gleich mal in den Müll.

Codierung PT 2262

Definition z.B.:

define Fenstersensor TRX_LIGHT PT2262 01013210103 window 0:off,2:on
Sendeleistung soweit ok.

Vielleicht kann man mit Lötkolbeneinsatz das Schließsignal negieren und dann 2 pro Fenster einsetzen.

Offline palatin8

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 18
Antw:WICHTIG: Bitte um Mithilfe an alle RFXtrx433-User
« Antwort #87 am: 01 Oktober 2016, 01:39:11 »
Techoline TX96-TH (Thermo/Hygro) funktioniert gut (Protokoll RUBICSON, TX95). TX96 (ohne TH, nur Thermo) im Prinzip auch, aber bei mir schlechter Empfang.

Mich würde interessieren, ob jemand Erfahrung mir Technoline TX70dth hat. Thermo/Hygro mit Display am Sender, Straßenpreis z.Z. ca. EUR 18.

RFXTRX433E, FW 1006 Ext/Et2

Offline RaspiCOC

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 345
Antw:WICHTIG: Bitte um Mithilfe an alle RFXtrx433-User
« Antwort #88 am: 07 Oktober 2016, 18:14:05 »
Klein, fein und sehr responsiv. Arbeiten mit PT2262. Achtung: Wenn Imagintronix/OPUS aktiviert ist, dann sind sie leider nicht zu empfangen. Reichweite erscheint mir sehr ordentlich!

Guter Sensor für kleines Geld. Zu bekommen bei Aliexpress. 3 Stück für etwa 25 Euro inkl. Versand.

Definition:
define ALIMOTION_122120033122 TRX_LIGHT PT2262 12212003312 motion 0:normal,2:alert
12212003312 ist der Code, der Euch im Log für PT2262 angezeigt wird. Bitte beachten, dass ein PT2262 "Masterdevice" angelegt sein muss. Siehe Wiki!

Nachteil: Der Sensor sendet nur "alert". Wer den also wieder auf "normal" zurücksetzen will, kann ein DOIF einrichten.

define ALIMOTION_122120033122_zuruecksetzen DOIF ([ALIMOTION_122120033122] eq "alert")(setstate ALIMOTION_122120033122 normal)
attr ALIMOTION_122120033122_zuruecksetzen do always
attr ALIMOTION_122120033122_zuruecksetzen wait 3

EDIT: Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Sensoren ständig ihren Code ändern. Wenn das so ist, dann wäre es nicht möglich, sie eindeutig zu identifizieren. Werde hier noch mal updaten, wenn ich zu anderer Erkenntnis gelange.

EDIT 2: Ich habe ja drei Stück davon genommen. Vielleicht ist es ein Zufall, aber jeder einzelne der Sensoren sended irgendwann genau den Code, den ein anderer schon mal gesendet hat. Es scheint mir also, dass insgesamt 3 Codes von allen Sensoren revolvierend verwendet werden, was eine eindeutige Identifikation des einzelnen Sensors unmöglich macht. Dieses Verhalten habe ich schon an anderer Stelle hier im Forum gelesen. Es gibt aber auch PT22623 Sensoren, die dieses Verhalten nicht zeigen.
« Letzte Änderung: 09 Oktober 2016, 08:45:37 von RaspiCOC »

Rhaegar79

  • Gast
Antw:WICHTIG: Bitte um Mithilfe an alle RFXtrx433-User
« Antwort #89 am: 25 Oktober 2016, 22:26:33 »
Tja, ich weiß jetzt nicht, ob es eine Erfolgsmeldung oder eine Negativanzeige ist:
Ich habe eine Smartwares SH5-RPS-36A Steckdose (siehe http://www.smartwares.eu/de-de/plug-in-power-switch-3500w-sh5-rps-36a) und diese zunächst scheinbar erfolgreich eingebunden und angelernt mit:
define Steckdose TRX_LIGHT AC 0000000101 light
Anschließend an der Steckdose den Anlernmodus aktivieren (den Schalter 3 Sekunden drücken) und in FHEM die Steckdose auf on schalten. Siehe da, die angeschlossene Lampe geht an. Wieder auf off, Lampe geht aus.
Das kann ich ein paar Mal machen, es wird zuverlässig geschaltet. Nach ca. einer Minute oder nach einer gewissen Anzahl von Schaltungen (ich weiß noch nicht, welches von beidem) reagiert die Steckdose jedoch nicht mehr auf meine Versuche. Ich muss dann das Gerät erst wieder in den Anlernmodus bringen und neu beginnen. Dann geht es wieder für einige Male gut.

Grundsätzlich kann also mein RFXtrx433E mit der Steckdose kommunizieren, aber dauerhaft habe ich es noch nicht hinbekommen.

Hat jemand eine Idee?

/Nachtrag:
Scheinbar lässt sich die Steckdose auch ohne erneutes Anlernen irgendwann wieder schalten. Aber es geht dann eben nur einige Male gut und dann ist erstmal für einige Minuten Schluss.
/Nachtrag 2:
Okay, Kommando zurück. Scheinbar lag es an der Reichweite. Man sollte neue Geräte halt erstmal in der Nähe testen...
Ich habe die Antenne etwas schräg gestellt und jetzt scheint es stabil zu laufen. Seltsam, dass es immer mehrere Male nacheinander problemlos ging und dann wieder für einige Zeit gar nicht.
Also: Smartwares Steckdosen funktionieren.
« Letzte Änderung: 26 Oktober 2016, 00:08:59 von Rhaegar79 »

 

decade-submarginal