Autor Thema: ...Anfängerfragen: IT und RFXtrx  (Gelesen 5759 mal)

Zündi

  • Gast
...Anfängerfragen: IT und RFXtrx
« am: 02 Dezember 2013, 15:28:34 »
Hallo bin neu hier, näheres in diesem Post: http://forum.fhem.de/index.php/topic,14794.msg111471.html#msg111471
Nach fast tagelangem rumgoogeln sehe ich mich genötigt, direkt zu Fragen  ::)

Hätte eine paar grundsätzlich Frage zum von mir verwendeten RFXtrx in Verbindung mit auf Interchno umgedippten ELRO AB440 Steckern:
Die Stecker funktionieren erstklassig unter FHEM als TRX_LIGHT mit ARC und dann halt HAUS- und Geräte-Code...  Aber eben nicht direkt als IT eingerichtet. Günde dafür?

Die Sendeimpulse der IT-Fernbedienung ITS-150 werden im RFXtrx manager nicht erkannt, außer ich setze undec, dann werden sie als unbekannt ARC Signale erkannt. Mit gesetztem Undec werden diese Informationen auch an FHEM weitegeleitet, ansosnten nicht. Normales Verhalten? Falls ja, warum?


Mal als zusätzliche Info:
Hier mal dies Ausgabe des RFXManager MIT eingeschaltetem undec (ohne kommt gar nichts rein).
Dies entspricht auch dem, was an FHEM weitergegen wird und in TRX_ELSE landet...).
Das was ich da sende ist : Hauscode O, Kanal 1

================================================
Set Mode:0D 00 00 06 03 53 00 80 00 2F 00 00 00 00
------------------------------------------------
0D01000603534580002F01010000
Packettype        = Interface Message
subtype           = Interface Response
Sequence nbr      = 6
response on cmnd  = Set Mode
Transceiver type  = 433.92MHz
Firmware version  = 69
Hardware version  = 1.1
Undec             on
X10               enabled
ARC               enabled
AC                enabled
HomeEasy EU       enabled
Meiantech         disabled
Oregon Scientific enabled
ATI               disabled
Visonic           disabled
Mertik            disabled
AD                disabled
Hideki            disabled
La Crosse         disabled
FS20              disabled
ProGuard          disabled
BlindsT0          disabled
BlindsT1          disabled
AE                disabled
RUBiCSON          disabled
FineOffset        disabled
Lighting4         disabled
RSL               disabled
Byron SX          disabled
RFU protocol 6    disabled
------------------------------------------------
0703010016540054
Packettype        = UNDECODED RF Message
UNDECODED ARC:16540054
------------------------------------------------
0703010116540050
Packettype        = UNDECODED RF Message
UNDECODED ARC:16540050
------------------------------------------------
0703010212400500
Packettype        = UNDECODED RF Message
UNDECODED ARC:12400500
« Letzte Änderung: 02 Dezember 2013, 16:09:45 von Zündi »

Offline Willi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 594
Antw:...Anfängerfragen: IT und RFXtrx
« Antwort #1 am: 02 Dezember 2013, 20:50:51 »
Die Stecker funktionieren erstklassig unter FHEM als TRX_LIGHT mit ARC und dann halt HAUS- und Geräte-Code...  Aber eben nicht direkt als IT eingerichtet. Günde dafür?
Verstehe ich nicht. ARC ist doch das Protokoll, das Intertechno verwendet. Was meinst Du mit direkt als IT eingerichtet?

Bzgl. der ARC undec. Probier mal alle Protokolle außer ARC abzuschalten und teste, ob dann dieses als ARC ohne undec erkannt wird.

Beim RFXtrx433 ist immer ratsam nur die Protokolle in RFXmngr einzuschalten, die auch benötigt werden. Grund ist, dass viele Signale ähnlich sind. Da ist es für die Firmware schwer zu entscheiden, was das für ein Signal ist. Das Abschalten eines Signals ist nur für den Empfang gültig. Senden kann man auch abgeschaltete Protokolle.

Grüße Willi

Grüße

Willi
FHEM@Q600(debian) mit DS9490R (1Wire) | FHEM@Sheevaplug(debian) mit RFXCOM-Receiver(80002), CULv3 & USB-WDE1 | FHEM@odroid mit CULv2 & RFXtrx433

Zündi

  • Gast
Antw:...Anfängerfragen: IT und RFXtrx
« Antwort #2 am: 02 Dezember 2013, 22:14:01 »
Hallo Willi,

vielen Dank für deine Hilfe. Nach dem ich alle Protokolle außer ARC rausgenommen hatte, klappte das sofort, auch mit dem autocreate in FHEM. Hinzunehmen der einzelnen Protokolle zeigte, dass er sich an Homeeasy EU stört. Habe ich das dabei, dann nix mehr...

Weisst du welche Geräte mit HE EU laufen? Bei ARC steht ja auch Homeeasy in der supp. Prot. Tabelle von RFCOM... Ist ein bisschen schwammig, gerade für einen blutigen Newbie ;-)
Diese Geräte sollte ich demnach meiden, sonst habe ich zukünftig Probleme...

Was ich mit "als IT direkt eingericht" meinte.
FHEM unterstützt ja auch Intertechno mit der Syntax :
IT - InterTechno

    The InterTechno 433MHZ protocol is used by a wide range of devices, which are either of the sender/sensor category or the receiver/actuator category. As we right now are only able to SEND InterTechno commands, but CAN'T receive them, this module at the moment supports just devices like switches, dimmers, etc. through an CUL device, so this must be defined first.

    Define
        define <name> IT <housecode> <on-code> <off-code> [<dimup-code>] [<dimdown-code>]
        or
        define <name> IT <ITRotarySwitches|FLS100RotarySwitches>

        The value of housecode is a 10-digit InterTechno Code, consisting of 0/1/F as it is defined as a tri-state protocol. These digits depend on your device you are using.
        Bit 11/12 are used for switching/dimming. As different manufacturers are using different bit-codes you can specifiy here the 2-digit code for off/on/dimup/dimdown in the same form: 0/1/F.
        The value of ITRotarySwitches consist of the value of the alpha switch A-P and the numeric switch 1-16 as set on the intertechno device. E.g. A1 or G12.
        The value of FLS100RotarySwitches consist of the value of the I,II,II,IV switch and the numeric 1,2,3,4 swicht. E.g. I2 or IV4.
        The value of ITRotarySwitches and FLS100RotarySwitches is internaly translated into a houscode value.
            <housecode> is a 10 digit tri-state number (0/1/F) depending on your device setting (see list below).
            <on-code> is a 2 digit tri-state number for switching your device on; It is appended to the housecode to build the 12-digits IT-Message.
            <off-code> is a 2 digit tri-state number for switching your device off; It is appended to the housecode to build the 12-digits IT-Message.
            The optional <dimup-code> is a 2 digit tri-state number for dimming your device up; It is appended to the housecode to build the 12-digits IT-Message.
            The optional <dimdown-code> is a 2 digit tri-state number for dimming your device down; It is appended to the housecode to build the 12-digits IT-Message.

        Examples:
            define lamp IT 01FF010101 11 00 01 10
            define roll1 IT 111111111F 11 00 01 10
            define otherlamp IT 000000000F 11 10 00 00
            define otherroll1 IT FFFFFFF00F 11 10
            define itswitch1 IT A1
            define lamp IT J10
            define flsswitch1 IT IV1
            define lamp IT II2

Ich vermute jetzt einfach mal, dies bezieht sich auf CUL und Konsorten  ??? und nicht auf die Kommunikation über TRX?!
Falls meine Vermutung stimmt, wäre eine Trennung über Geräte in der CommandRef sinnvoll...

Netter Gruß,

Heiko

Offline Willi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 594
Antw:...Anfängerfragen: IT und RFXtrx
« Antwort #3 am: 03 Dezember 2013, 20:39:49 »
Zitat
Weisst du welche Geräte mit HE EU laufen? Bei ARC steht ja auch Homeeasy in der supp. Prot. Tabelle von RFCOM.

Ich habe versucht es in der commandref von TRX_LIGHT darzustellen, was mir anscheinend nicht gelungen ist:
Zitat
ARC is a protocol used by devices from HomeEasy, KlikAanKlikUit, ByeByeStandBy, Intertechno, ELRO, AB600, Duewi, DomiaLite and COCO with address code wheels.

Das soll bedeuten, dass alles was Homeeasy heißt aber die Dreh-/Codewahlschalter hat, das alte Homeeasy-Protokoll und damit ARC ist. Leider verkauft ELRO Geräte als Homeeasy, die das teilweise das ARC- und andere HOMEEASY-Protokoll verwenden.

Das neue Homeeasy-Protokoll hat bei den Aktoren wie beispielsweise Funksteckdosen keine Codeschalter, sondern eine Lerntaste. ELRO hat sowohl Geräte mit altem Homeeasy = ARC (Dreh-/Codewahlschalter) als auch Geräte ohne diese. Leider vermischt ELRO das alte und neue Protokoll und versucht kompatibel zwischen beiden Protokollen zu sein. Wenn man ein Gerät mit neuem Homeeasy hat, funktioniert dies auch mit dem ARC-Protokoll. Das hat leider zur Folge, dass beispielsweise der Bewegungsmelder sowohl ARC-Pakete als auch Homeeasy-Neu Pakete schickt. Und das soviel, dass dabei die Funkkommunikation für einige Sekunden belegt ist. Ich selbst habe keine Erfahrungen mit Homeeasy, jedoch schließe ich aus den Kommentaren einiger User hier im Forum, dass ich persönlich keine Geräte mit diesem Protokoll kaufen werde.

Persönlich habe ich von ELRO nur die Funksteckdosen AB600. Bei diesem bin ich mit der Reichweite überhaupt nicht zufrieden.

Zitat
Ich vermute jetzt einfach mal, dies bezieht sich auf CUL und Konsorten  ??? und nicht auf die Kommunikation über TRX?!

Genau. Dieses define ist vom CUL und nicht mit meinen Treibern nutzbar. IT ist eigentlich das ARC-Protokoll.
FHEM@Q600(debian) mit DS9490R (1Wire) | FHEM@Sheevaplug(debian) mit RFXCOM-Receiver(80002), CULv3 & USB-WDE1 | FHEM@odroid mit CULv2 & RFXtrx433

Offline ToSchu

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
Antw:...Anfängerfragen: IT und RFXtrx
« Antwort #4 am: 22 Mai 2015, 10:26:43 »
Hallo Willi,

zu dem Thema Homematic EU habe ich auch eine Frage. Ich besitze drei HE501EU, dass sind Gurtwickler für Rolladen mit FB. Ich habe sie zur Zeit über ARC angebunden. Nur ich würde die FBs der Geräte gerne mitnutzen. Schalte ich im RFXTRX alle Protokolle bis auf Homeeasy EU aus und verwende die FB mit eingeschaltetem autocreate, bekomme ich leider keine neuen Einträge.
Hast Du einen Tipp, was ich probieren könnte.

Wie könnte ich den Geräten eine Homeeasy Befehl senden, um zu sehen, das ich sie über HE EU überhaupt anlernen kann.

Schon einmal Vvielen Dank für Deine Hilfe.

Gruß,

Tobias

Offline stefanne

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 7
Antw:...Anfängerfragen: IT und RFXtrx
« Antwort #5 am: 02 Juni 2019, 13:53:23 »
Hallo ich bin heute über diesen Thread gestolpert und habe scheinbar eine Lösung für diese Frage gefunden. Ich werde meine Lösung testen und dann dokumentieren. Vorab stehe ich gerne schon einmal Rede und Antwort.  Ich bin echt stolz auf mich das erste FHEM Modul angepasst zu haben ;D