Autor Thema: FHEMduino  (Gelesen 600703 mal)

Offline mdorenka

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
  • FHEMduino Developer
Antw:RFduino
« Antwort #30 am: 11 Dezember 2013, 23:25:02 »
gibt keinen bestimmten, das war mein vorhergehendes system das ich jetzt einfach umgestrickt habe auf FHEM. außerdem hat das den vorteil dass man bei 5v logik bleiben kann - der GPIO des raspi nutzt 3,3v
weiterhin ist man ungebunden was die plattform angeht auf dem FHEM ausgeführt wird
FHEMduino an RaspberryPi, IT Zwischenstecker, KW9010 T/H-Fühler

Offline Spezialtrick

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1027
Antw:RFduino
« Antwort #31 am: 11 Dezember 2013, 23:59:06 »
Mein Namensvorschlag ist: CULduino   ;D

Das dürfte dann auch wiederspiegeln was es ist und was es kann. Finde die externe Lösung inzwischen auch besser, da es Endgerät unabhängig ist und im Falle des Pi die GPIO Ports für andere Zwecke freilässt. So könnte man problemlos ein kostengünstiges System zusammenstellen, dass beide Frequenzen bedienen kann.

@ mdorenka: Wäre es möglich, dass Du uns einmal detailiert darstellst wie Du z.B. eine Steckdose implementierst? Interessant wäre es natürlich auch zu wissen, wie man den CULduino ;D in FHEM einbindet.

Danke im Voraus. :)

Spezialtrick.

FHEM - Debmatic - Zigbee2MQTT - Homekit

Offline mdorenka

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
  • FHEMduino Developer
Antw:RFduino
« Antwort #32 am: 12 Dezember 2013, 00:00:46 »
culduino hat natürlich auch was

ehm naja es ist eigentlich ganz einfach...

culduino (oder wie auch immer) in fhem anlegen
it device anlegen
culduino als IO device vom it device anlegen
fertig.
FHEMduino an RaspberryPi, IT Zwischenstecker, KW9010 T/H-Fühler

Offline mdorenka

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
  • FHEMduino Developer
Antw:FHEMduino
« Antwort #33 am: 12 Dezember 2013, 22:48:04 »
FYI: das projekt hört jetzt auf den namen FHEMduino
FHEMduino an RaspberryPi, IT Zwischenstecker, KW9010 T/H-Fühler

Offline Cruiser79

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 337
Antw:FHEMduino
« Antwort #34 am: 13 Dezember 2013, 16:52:47 »
Wäre es recht einfach möglich die Software des FHEMduino für ELRO Steckdosen und Fernbedienungen zu erweitern? Welche groben Schritte wären hierfür nötig?
Ich suche noch nach einer gute Möglichkeit diese Komponenten anzusprechen und sehe im FHEMduino eine gute und billige Möglichkeit. Gibt es für die nötigen Komponenten noch eine genauere Auflistung und ein How-To, oder "weiss" man was man benutzt muss, wenn man mehr der Bastler ist?  :)
FHEM auf Raspberry Pi
HM-CFG-LAN mit HM-TC-IT-WM-W-EU, HM-CC-RT-DN, HM-WDS10-TH-O, HM-LC-SW1-FM, HM-LC-Bl1-FM
Signalduino mit Elro AB440, LOGILINK WS0002, IT CMR-1000

machnetz

  • Gast
Antw:FHEMduino
« Antwort #35 am: 13 Dezember 2013, 19:05:30 »
Hallo,

der Fhemduino macht doch momentan nichts anderes als die Steckdosen (IT = Intertechnoprotokoll) von z.B. ELRO zu steuern. Dazu kann momentan auch noch das Protokoll der Wettersensoren WT9010 empfangen werden.

Gruß, machnetz

machnetz

  • Gast
Antw:FHEMduino
« Antwort #36 am: 13 Dezember 2013, 22:46:30 »
Hallo Cruizer79,
Gibt es für die nötigen Komponenten noch eine genauere Auflistung und ein How-To, oder "weiss" man was man benutzt muss, wenn man mehr der Bastler ist?  :)
Beides ;-) Ich kann ja mal kurz schreiben, wie ich das gemacht habe:
  • Den Raspi nach diesem Artikel eingerichtet : http://www.meintechblog.de/2013/05/fhem-server-auf-dem-raspberry-pi-in-einer-stunde-einrichten/
  • Sender und Empfänger am Arduino angelötet. Bei mir unterschieden sich die Anschlüsse von Sender / Empfänger und mussten im Sketch geändert werden, so dass es mit meinem Arduino passte
  • Den Arduino (bei mir ein Uno) mit dem Sketch aus dem GIT (oder siehe weiter vorne in diesem Thread) betankt
  • Am Raspi sollte mittels "ls -ltr /dev/tty*" ein "ttyUSB" oder wie bei mir ein "ttyACM0" zu sehen sein.
  • Arduino am Raspberry per USB angeschlossen
Danach verhält sich der Arduino mit dem Sketch nun wie ein CUL1101 und muss im Fhem definiert werden. Der Rest steht ja im vorherg. Text.

Gruß, machnetz

Offline mdorenka

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
  • FHEMduino Developer
Antw:FHEMduino
« Antwort #37 am: 13 Dezember 2013, 23:58:13 »
jup genau so gehts
alternativ kann man auch inotool und arduino ide auf dem raspi installieren und dann via SSH die firmware flashen (so mache ich das)
FHEMduino an RaspberryPi, IT Zwischenstecker, KW9010 T/H-Fühler

Offline Spezialtrick

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1027
Antw:FHEMduino
« Antwort #38 am: 14 Dezember 2013, 00:12:45 »
Wie läuft Flashen per Ssh genau? Also Osx User bleibt mir wohl nichts anderes übrig, wenn die Teile mal endlich da sind.  :-\
FHEM - Debmatic - Zigbee2MQTT - Homekit

machnetz

  • Gast
Antw:FHEMduino
« Antwort #39 am: 14 Dezember 2013, 09:29:03 »
Morgähn,
Zitat
Also Osx User ...
Kenne ich, aber mal ehrlich - bevor ich mir da irgendwelche Emulgatoren auf dem System installiere nehme ich doch lieber die Arduino-IDE, stecke den Arduino an USB an und kopiere den Sketch drauf. Anschliessend wird der neue fhemduino wieder an den Raspi angeschlossen geht das alles (fast) genauso schnell wie mit ssh oder Fernprogrammierung.

So mach ich das zumindest  ::)

Offline mdorenka

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
  • FHEMduino Developer
Antw:FHEMduino
« Antwort #40 am: 14 Dezember 2013, 10:48:59 »
also per ssh geht es schneller weil man sich das ausstecken spart ;)

ssh ist ja nur ein "remote zugang" zum raspberry (ich  gehe mal davon aus dass du das weisst)

dann brauchst du noch das inotool von http://inotool.org/

dann einfach mit ino die firmware kompilieren (ino build -m nano328) und hochladen auf den arduino (ino upload -m nano328 /dev/ttyUSB0) - thats it :)

der vorteil ist dass du dir das rumgestecke sparst und eigene erweiterungen der firmware direkt lokal auf dem raspberrypi entwickeln kannst
FHEMduino an RaspberryPi, IT Zwischenstecker, KW9010 T/H-Fühler

Offline Olly

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 304
Antw:FHEMduino
« Antwort #41 am: 14 Dezember 2013, 11:17:28 »
Hi,

danke für den Link zum Inotool. Damit fällt das Umstecken dann weg. Werden ich mir mal näher anschauen.

Gruß

     Olly

Gesendet von meinem LT26w mit Tapatalk

Raspberry Pi Model B 512MB; CSM 868MHz FHEMduino; FHEM5.8
BananaPi 1GB; miniCUL 433MHz; LaCrosseGateway; FHEM 5.8

machnetz

  • Gast
Antw:FHEMduino
« Antwort #42 am: 14 Dezember 2013, 16:28:40 »
Jo,

das ist doch cooler als umstecken, das gebe ich zu   ::)

Gruß, machnetz

machnetz

  • Gast
Antw:RFduino
« Antwort #43 am: 14 Dezember 2013, 21:10:34 »
Hi mdorenka,
in deinem logfile taucht dann sowas auf wie 2013.12.01 03:11:32 1: RFduino_KW9010 UNDEFINED sensor detected, code 4E
Ich habe den Empfänger überprüft und korrekt im Sketch konfiguriert. Soweit okay, aber leider bekomme ich keinen solchen Logeintrag. Woran könnte das liegen? Es sind zwei Sender vorhanden, einer Kanal-1, der andere Kanal-2.

Mfg, machnetz

Offline mdorenka

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
  • FHEMduino Developer
Antw:FHEMduino
« Antwort #44 am: 14 Dezember 2013, 21:11:32 »
was für sender denn?
FHEMduino an RaspberryPi, IT Zwischenstecker, KW9010 T/H-Fühler

 

decade-submarginal