Autor Thema: Ein Modul zur Erfassen von diversen RPi/Linux-Statistiken (SYSMON)  (Gelesen 141234 mal)

Offline ManOki

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:Ein Modul zur Erfassen von diversen RPi/Linux-Statistiken (SYSMON)
« Antwort #1350 am: 17 März 2017, 11:53:31 »
Ich habe SYSMON für mehrere PIs und PCs erfolgreich per ssh eingerichtet. Alles funktioniert wunderbar.

Leider wird mein Logfile jetzt etwas zugemüllt, da ständig sowas erscheint:

ssh: connect to host pi1 port 22: No route to host
ssh: connect to host pi2 port 22: No route to host
ssh: connect to host pi1 port 22: No route to host
ssh: Could not resolve hostname pc1: Name or service not known
ssh: Could not resolve hostname pc1: Name or service not known
ssh: Could not resolve hostname pc1: Name or service not known
ssh: Could not resolve hostname pc1: Name or service not known
ssh: Could not resolve hostname pc1: Name or service not known
ssh: Could not resolve hostname pc1: Name or service not known
ssh: connect to host pi2 port 22: No route to host
ssh: Could not resolve hostname pi3: Name or service not known
ssh: Could not resolve hostname pi3: Name or service not known
ssh: Could not resolve hostname pi3: Name or service not known
ssh: Could not resolve hostname pi3: Name or service not known
ssh: Could not resolve hostname pi3: Name or service not known
ssh: Could not resolve hostname pi3: Name or service not known
ssh: connect to host pi2 port 22: No route to host
ssh: connect to host pi1 port 22: No route to host
ssh: connect to host pi2 port 22: No route to host
ssh: connect to host pi1 port 22: No route to host
ssh: connect to host pi2 port 22: No route to host
ssh: connect to host pi1 port 22: No route to host
ssh: connect to host pi1 port 22: No route to host
ssh: connect to host pi2 port 22: No route to host
ssh: connect to host pi1 port 22: No route to host
ssh: connect to host pi2 port 22: No route to host
ssh: connect to host pi1 port 22: No route to host

Die PIs und PCs laufen halt nicht rund um die Uhr, sondern werden nur bei Bedarf angeschaltet. Ich habe schon probiert, das ganze mit Verbose 0 zu unterdrücken, leider ohne Erfolg. Gibt es eine Möglichkeit, das abzuschalten?

Viele Grüße
ManOki

Offline hexenmeister

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3325
    • tech_LogBuch
Antw:Ein Modul zur Erfassen von diversen RPi/Linux-Statistiken (SYSMON)
« Antwort #1351 am: 18 März 2017, 22:13:21 »
Hm...
Das sind die (berechtigten) Error-Ausgaben von SSH. Man kann sie schon unterdrücken, viele würde sie jedoch vlt. eher sehen wollen.
Probiere die angehängte Version, Fehlermeldungen sollten weg sein. Aber eine Fehlersuche wird dadurch schon u.U. schwerer.


Cubietruck, HM (HMLAN/HM-CFG-USB/HM-LC-Bl1PBU-FM/HM-LC-Sw1PBU-FM/HM-LC-Dim1TPBU-FM/HM-LC-SW1-PL2/HM-SEC-RHS/HM-PB-2-WM55/HM-PB-6-WM55/HM-Sen-MDIR-O/HM-CC-RT-DN/HM-TC-IT-WM-W-EU/HB-UW-Sen-THPL-I/...), 1wire, Firmata, MySensors,..

Offline volschin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 981
Antw:Ein Modul zur Erfassen von diversen RPi/Linux-Statistiken (SYSMON)
« Antwort #1352 am: 19 März 2017, 06:28:33 »
Korrekt. Der richtige Weg wäre das Ganze über ein Presence oder WOL Device zu kontrollieren und Sysmon auf disable 0/1 zu schalten.
RPi2 FHEM5.7,HM-MOD-RPI-PCB+HM-USB-CFG2+hmland 0.101
HM: CC-TC,CC-VD,LC-Dim1T-Pl-2,LC-SW1-PL2,LC-Sw1PBU-FM,LC-Dim1PWM-CV,PB-4DIS-WM,RC-19-SW
SEC-RHS,SEC-SC,SEC-SD,SEC-WIN,SEC-MDIR,Sen-MDIR-WM55,SEC-Sco
HUE: diverse
4xRPi B/B+,4xCO20,OWL+USB,HarmonyHub,FB7490 v6.51, 3xParrot FlowerPower

Offline Kuzl

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 810
Antw:Ein Modul zur Erfassen von diversen RPi/Linux-Statistiken (SYSMON)
« Antwort #1353 am: 21 März 2017, 10:51:50 »
Oder man setzt das Intervall nach x Verbindungsversuchen, die hintereinander misslungen sind auf einen höheren Wert, um das Log nicht vollzumüllen.
Wird bei OW ähnlich gemacht.

Offline edvsk

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:Ein Modul zur Erfassen von diversen RPi/Linux-Statistiken (SYSMON)
« Antwort #1354 am: 21 März 2017, 15:49:23 »
Hallo,

zum Thema user-readings:

- wenn ich folgendes über die Bash ausführe:

free -m | grep 'Speicher' | awk '{print ($3*100)/$2}'

... erhalte ich das gewünschte Ergebnis, wenn ich es als user-reading einbinde:

attr sm_20 user-defined sm_20_mem_usage:1:Auslastung RAM:free -m | grep 'Speicher:' | awk '{print ($3*100)/$2}'

... erhalte ich kein Ergebnis, lediglich einen Fehler: abc@xyz:/opt/fhem# sh: 1: Syntax error: Unterminated quoted string

Bei ähnlich gelagerten user-readings funktioniert es problemlos.

Offline ManOki

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:Ein Modul zur Erfassen von diversen RPi/Linux-Statistiken (SYSMON)
« Antwort #1355 am: 22 März 2017, 11:57:43 »
Hm...
die (berechtigten) Error-Ausgaben von SSH

Ich finde die Fehlerausgaben ja nicht per se schlecht, sondern möchte sie mittels "verbose 0" explizit (im vollen Bewusstsein der Konsequenzen) unterdrücken. Meinem Verständnis nach ist genau das der richtige Weg. Erst ab "verbose 1" sollten derartige Fehlermeldungen auftauchen.

Zitat
verbose
Setzt den Schwellwert für die Logfile-Meldungen. Mögliche Werte sind:

    0 - Server start/stop
    1 - Fehlermeldungen oder unbekannte Pakete
    2 - bedeutende Ereigbisse/Alarme.
    3 - ausgesendete Kommandos werden gelogged.
    4 - von den einzelnen Geräten empfangene Daten.
    5 - Fehlersuche.

Der für die global Instanz gesetzte Wert gilt als Voreinstellung für die Instanzen, die dieses Attribut nicht gesetzt haben.

Zum Thema disable 0/1 per presence: Kann ich natürlich machen, aber dann muss ich ja ständig die config abspeichern oder das rote Fragenzeichen hinnehmen, da sich ja das Attribut geändert hat. Das fände ich als Lösung eher unschön.

EDIT: Aus meiner Sicht wäre es auch ok, vorher per ping zu überprüfen, ob das Gerät überhaupt im Netzwerk ist. Ggf. auch per Attribut, das explizit gesetzt wird, falls ping nicht in einem Netzwerk funktioniert und der jetzige Standardfall ("immer online") angenommen wird.

Viele Grüße
ManOki
« Letzte Änderung: 22 März 2017, 13:59:02 von ManOki »

Offline hexenmeister

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3325
    • tech_LogBuch
Antw:Ein Modul zur Erfassen von diversen RPi/Linux-Statistiken (SYSMON)
« Antwort #1356 am: 22 März 2017, 19:34:33 »
Aus meiner Sicht passt hier verbose nicht wirklich. Dieses Attribut steuer LOG-Ausgaben aus FHEM. In diesem Fall kommen die Ausgaben jedoch von dem aufgerufenen Programm selbst. Man müsste explizit verbose-attribut überprüfen und die Err-Ausgabe unterdrücken.

Wenn Du magst, schicke mr einen entsprechenden Patch, ich prüfe den werde ggf. übernehmen.

Ping vorher abzusetzen halte ich für eine völlig unnötige Belastung des Netzwerks.

Cubietruck, HM (HMLAN/HM-CFG-USB/HM-LC-Bl1PBU-FM/HM-LC-Sw1PBU-FM/HM-LC-Dim1TPBU-FM/HM-LC-SW1-PL2/HM-SEC-RHS/HM-PB-2-WM55/HM-PB-6-WM55/HM-Sen-MDIR-O/HM-CC-RT-DN/HM-TC-IT-WM-W-EU/HB-UW-Sen-THPL-I/...), 1wire, Firmata, MySensors,..