Autor Thema: Lautsprecher WLAN - Welches Protokoll nutzen?  (Gelesen 12430 mal)

Offline Rince

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2640
Antw:Lautsprecher WLAN - Welches Protokoll nutzen?
« Antwort #15 am: 04 März 2014, 07:53:44 »
Hi,
ich habe solche Lautsprecher. Nutze sie zur Sprachausgabe von fhem.
Ausgeben tun sie nie.

Nur geraten, Stromverbrauch USB Hub:
Warum sollte er die Maximallast verbraten, wenn nix dran hängt?

Verbinde den Micro USB Anschluss vom RasPi mit dem aktiven Hub (um den RasPi mit Strom zu versorgen), dann brauchst du nur noch 1 Netzteil für alles.

Und überleg dir, ob du nicht den Raspi so verbaust, dass du Zugriff auf den HDMI Ausgang bekommst. Wer weiß, vielleicht willst du ja doch mal Fernsehen mit dem Ding ;)
Wer zu meinen Posts eine Frage schreibt und auf eine Antwort wartet, ist hiermit herzlich eingeladen mich per PN darauf aufmerksam zu machen. (Bitte mit Link zum betreffenden Thread)

Offline siggi85

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 348
Antw:Lautsprecher WLAN - Welches Protokoll nutzen?
« Antwort #16 am: 04 März 2014, 09:55:50 »
Verbinde den Micro USB Anschluss vom RasPi mit dem aktiven Hub (um den RasPi mit Strom zu versorgen), dann brauchst du nur noch 1 Netzteil für alles.

Kopf --> Tisch  ::)
Manchmal kommt man auf die einfachsten Dinge nicht. Danke für den Tipp, so werd ichs machen! :)

Und überleg dir, ob du nicht den Raspi so verbaust, dass du Zugriff auf den HDMI Ausgang bekommst. Wer weiß, vielleicht willst du ja doch mal Fernsehen mit dem Ding ;)

Das wird sicher der Lauf der Dinge werden. ;) Momentan nutze ich dafür mein iPad, aber irgendwann soll da sicher ein Monitor ran! :)

Die SqueezeBerry sieht echt gut aus. Bin leider nicht so der Bastler (also Hardware ;) ), aber die Idee mit dem kleinen LCD Bildschirm finde ich nicht schlecht.
Ich habe mir vorgestellt den Hub und den Pi in einem tiefen Schrankfach zu verstecken und über ein Loch nur die Boxen auf dem Schrank oder in einem oberen offenen Fach zu positionieren. Wenn man zusätzlich noch einen ansteuerbaren LCD Bildschirm dazu hätte, auf dem Steht was gerade läuft wäre sicher praktisch.

Offline siggi85

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 348
Antw:Lautsprecher WLAN - Welches Protokoll nutzen?
« Antwort #17 am: 14 März 2014, 13:25:32 »
So, hier mein erster Aufbau meines mobilen von überall aus ansprechbaren Lautsprechers. Das erste Bild zeigt den Aufbau auf meinem Beistelltisch, danach wie es momentan im Bad aussieht.
Die technischen Komponenten sind während der Testphase noch neben dem Schrank, werden aber oben drauf oder unten im Schrank noch versteckt und die Kabel der Boxen über ein Loch in der Rückwand geführt. Aber man sieht schon wie es aussieht. :)

EDIT: Übrigens sieht man auf dem ersten Bild, dass der Raspberry sich den Strom über das DatenUSB Kabel zum Hub holt. Der MicroUSB Port ist nicht belegt. Ein Kabel und einen USB-Port gespart. ;)
« Letzte Änderung: 14 März 2014, 13:27:40 von siggi85 »

Offline Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6353
Antw:Lautsprecher WLAN - Welches Protokoll nutzen?
« Antwort #18 am: 14 März 2014, 15:27:27 »
Was hat Dich jetzt der Aufbau gekostet?
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline strauch

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1133
  • Anfänger :-)
Antw:Lautsprecher WLAN - Welches Protokoll nutzen?
« Antwort #19 am: 14 März 2014, 15:51:53 »
Ansonsten für ootb geht auch Sonos, dürfte aber teurer sein. Da es dort erst für kleine Brüllwürfel bei 200€ losgeht.
FHEM 5.6 VMware mit Debian. 1 CUL für FS20 und HMLAN für Homematic, HM-CC-RT-DN, HM-LC_Sw1PBU-FM, HM-LC-Bl1PBU-FM,  HM-SEC-SC, HM-SEC-SC-2, HM-LC-Sw1-Pl2, HM-Sec-RHS, ASH2200, FHT80B, S20KSE, Sonos, XBMC, FB_Callmonitor, SMLUSB, Arduino Firmata, uvm.

Offline bsl02

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 266
Antw:Lautsprecher WLAN - Welches Protokoll nutzen?
« Antwort #20 am: 14 März 2014, 15:52:33 »
Hallo siggi85,

Dank für die Fotos; mit der gleichen USB-Soundkarte läuft mein "ewiger Testaufbau" auch.
Den USB-Hub habe ich mir gespart, mit etwas positiver Energie passen Soundkarte und bei mir USB-WLan direkt in den RPi.

Gruß, Stefan
RPi3 (FHEM) / CUL V3 868 (FS20) / nanoCUL868 (HM) / RFXtrx433 (IT & ELRO) / MAX!Cube (Thermostate, Fenster) / Bluetooth (presence Handy) / Sonoff mit Tasmota // Audio: RPi3 mit "max2play"-Image (Squeezeserver+Player) / Video: Synology-NAS mit TVheadend, Triax TSS400 Sat-IP Converter

Offline siggi85

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 348
Antw:Lautsprecher WLAN - Welches Protokoll nutzen?
« Antwort #21 am: 14 März 2014, 16:15:36 »
Alles ca Preise:

RPi- 35€
USB Hub - 20€
SD Karte - 8€
RPi Gehäuse - 8€
Lautsprecher - 11€
Soundkarte - 8€
WLAN - 8€

Also zusammen sind doch ca 90€ draus geworden. Zumindest billiger als ne Sonosbox und ich habe ein konfigurierbaren RPi, welcher noch für weitere Aufgaben in Zukunft genutzt werden kann wie zB Presence mit BT Modul (Raumerkennung).

Demnächst werde ich mir noch ein Strommesser zuzulegen und dann werde ich auch mal den Wert posten. Das tolle ist wirklich, dass nur ein Netzteil gebraucht wird, nämlich vom USB Hub.

Auf den USB Hub konnte ich nicht verzichten, da die Boxen über USB mit Strom versorgt werden, also WLAN,Soundkarte und Lautsprecher. Ein 4 Port Hub hätte also auch gereicht, da kann man mitunter bisse sparen und wenn man ne kleinere SD Karte nimmt.

EDIT: Hab die WLAN Karte noch hinzugefügt, sind also sogar fast 100€...
« Letzte Änderung: 14 März 2014, 16:18:04 von siggi85 »

Offline strauch

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1133
  • Anfänger :-)
Antw:Lautsprecher WLAN - Welches Protokoll nutzen?
« Antwort #22 am: 14 März 2014, 18:10:10 »
Wobei die Frage ist was aus 11€ Boxen so für ein Ton rauskommt. Aber das kann man ja über den Preis der Boxen und Soundkarten individuell gestalten.

Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk

FHEM 5.6 VMware mit Debian. 1 CUL für FS20 und HMLAN für Homematic, HM-CC-RT-DN, HM-LC_Sw1PBU-FM, HM-LC-Bl1PBU-FM,  HM-SEC-SC, HM-SEC-SC-2, HM-LC-Sw1-Pl2, HM-Sec-RHS, ASH2200, FHT80B, S20KSE, Sonos, XBMC, FB_Callmonitor, SMLUSB, Arduino Firmata, uvm.

Offline siggi85

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 348
Antw:Lautsprecher WLAN - Welches Protokoll nutzen?
« Antwort #23 am: 14 März 2014, 20:09:53 »
Wobei die Frage ist was aus 11€ Boxen so für ein Ton rauskommt. Aber das kann man ja über den Preis der Boxen und Soundkarten individuell gestalten.

Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk

Also ich habe diese Boxen gekauft und muss sagen die sind wirklich gut für so eine Preisklasse. Nach dem ersten Test war ich gleich begeistert! Für Musik im Bad oder der Küche sind die ideal! Bei einem Kinoabend am 55Zoller würden sie vermutlich untergehen... ;)

Offline bsl02

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 266
Antw:Lautsprecher WLAN - Welches Protokoll nutzen?
« Antwort #24 am: 14 März 2014, 21:44:58 »
Wenn denn mal mehr Aufgaben dazukommen: BeagleboneBlack ist schneller als RPi aber derzeit nicht lieferbar, stattdessen kam heute mein CubieTruck an. WLan und Bluetooth integriert für 89 EUR + Netzteil.

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

RPi3 (FHEM) / CUL V3 868 (FS20) / nanoCUL868 (HM) / RFXtrx433 (IT & ELRO) / MAX!Cube (Thermostate, Fenster) / Bluetooth (presence Handy) / Sonoff mit Tasmota // Audio: RPi3 mit "max2play"-Image (Squeezeserver+Player) / Video: Synology-NAS mit TVheadend, Triax TSS400 Sat-IP Converter

Offline Rince

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2640
Antw:Lautsprecher WLAN - Welches Protokoll nutzen?
« Antwort #25 am: 15 März 2014, 09:42:18 »
Ich verwende seit längerem die kleinen Logitech Lautsprecher.
Allerdings nicht für HiFi, sondern für TTS.
Der Vorteil ist imho, dass eben kein weiteres Netzteil benötigt wird, da die Stromversorgung über ein USB Kabel am aktiven USB Hub erfolgt.
Ob ich damit Webradio hören will habe ich mir noch nicht überlegt. Vielleicht im Bad, aber vermutlich verlieren sie gegen die Dusche, was die Lautstärke betrifft.
Wer zu meinen Posts eine Frage schreibt und auf eine Antwort wartet, ist hiermit herzlich eingeladen mich per PN darauf aufmerksam zu machen. (Bitte mit Link zum betreffenden Thread)

 

decade-submarginal