Autor Thema: Low-Cost / High Performance Tranceiver 868 Mhz (1. Modul: 3-4CH PWM LED-Dimmer)  (Gelesen 11272 mal)

LJ_Skinny

  • Gast
Hallo zusammen,

meine CC1101 Tranceiver  habe ich nun bekommen. War nun doch einfacher als erwartet. Jetzt gilt es mal die beiden Komponenten zu verheiraten und sich den Protokoll-Stack anzuschauen. Ich halte euch auf dem Laufenden...

Viele Grüße

LJ_Skinny

  • Gast
Hallo zusammen,

kleines Update. Bin nun erfolgreich weitergekommen, so dass ich den CC1101 erfolgreich über SPI ansprechen kann.

(http://IMAG0006.jpg)

Werde nun versuchen mit der AskSin Library zu arbeiten und entsprechend zu portieren. Hoffe das gestaltet sich entsprechend einfach.
« Letzte Änderung: 04 Mai 2014, 17:05:41 von Holger F »

Offline hermannk

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Hallo Holger,
Werde nun versuchen mit der AskSin Library zu arbeiten und entsprechend zu portieren.

einfach ist anders. Das Design der AskSin Library ist weitgehend gut, hat aber seine Schwächen, wenn es an die Hardwareanbindung geht. Da wird hemmungslos in CPU-Registern gepopelt und Adressen sind natürlich uint16_t. Ist ja Arduino. Dabei gibt es keinen Grund, warum die AskSin nicht auch auf einem RPi (oder irgendeinem anderen System mit SPI Interface) läuft.

Ich hoffe, die Schnittstellen in den nächsten Tagen entwirrt zu haben und werde dann STM32L0-Treiber implementieren. Bist du noch am Ball?

Beste Grüße
Hermann

LJ_Skinny

  • Gast
Hallo Hermann,

Ja bin am Ball. Sogar sehr weit. Habe die AskSin als Grundlage genommen und mit ein paar Überarbeitungen und mit objektorientiertem Design inkl HAL Treiber angepasst. Der Stack läuft sehr performant und harmoniert bei den STM32 prima mit dem Event-Interrupts. So kann man einfache stromsparende Design umsetzen.

Zumal nun Keil für die STM32 F0 /L0 frei verfügbar ist.


Viele Grüße

Holger

Offline hermannk

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Hallo Holger,

Habe die AskSin als Grundlage genommen

das war auch mein Ausgangspunkt. Inzwischen habe ich die Schnittstellen zur Hardware etwas entwirrt und habe das Ganze mal in Richtung C++14 bewegt. Es hat sich gelohnt, denn AskSin hat einen guten Kern. Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass durch größere Abstraktion und Nutzung der Sprachmöglichkeiten das übersetzte Programm immer kleiner wird. Es bleibt immer noch Einiges zu tun.

Ein anderer Ausgangspunkt wäre http://homegear.eu/packages/Debian/wheezy/homegear_0.5.24.orig.tar.gz gewesen. Die Software sieht mir recht systematisch aus. Die Programmierer kommen vom "anderen Ende": POSIX-konforme Schnittstellen.

Ich drücke dir die Daumen für deine Implementation. Ich melde mich beizeiten wieder.

Beste Grüße

Hermann

Offline noxx

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 193
Wie sieht die Entwicklung aus?
Suche eine günstige Möglichkeit für einen CUL :)

LJ_Skinny

  • Gast
Hallo noxx,

HW- Design habe ich nicht mehr weiter gemacht, aber aber auch kein großer Akt ist. Man sollte mal ein HM Gerät aufschrauben und schauen was da verbaut ist. Hui, da wundert einen dann das eine oder andere Verhalten nicht mehr.

Der SW-Stack wurde nun komplett auf Basis des AskSin neugeschrieben und läuft sehr performant. Da macht eher der USB Konfig-Stick oder eines der HM Geräte mit den AVRs schlapp. Man merkt schon die mehr Power gerade beim Übertragen von Peering-Listen hat sich der Taster von HM öfters aufgehängt so dass man diesen komplett Reseten musste.  Mit meiner SW überhaupt keine Probleme.

Die SmartHome-Schiene liegt erstmal auf Eis, da die Entwicklung in einen anderen Markt interessanter ist.

Was brauchst du denn genau für einen CUL?







Offline Ranseyer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 537
    • Homepage
Hallo HolgerF,

wenn deine Arbeiten im Nirvana verschwinden würden wäre schade. Gibt es ein Software-Repo ? (Oder wäre es möglich den SRC nach GitHub & Co zu legen ?)


PS; Ich bin inzwischen ein großer Fan von Programmern als HW Basis geworden. Die ST-Link V2 gibt es unter 3€ und sind eine klar definierte Plattform wenn wenige IOs ausreichen:
(http://www.lctech-inc.com/Images/Product/3104f16a-5401-4a9b-8102-9270a54e2cb7.jpg)
Bei mir sind es die LCSoft-Teile  die verbaut werden für etwas mehr Geld,

Wenn mehr IOs gebraucht werden gibt es für ~5€ größere Boards.

Mal ein Beispiel (funktioniert, aber Design verbesserungswürdig): http://www.neuby.de/wp/moderner-ir-receiver-mit-arm-32-bit-microcrontroller/
Das SW-Konzept wurde im VDR-Portal entwickelt.

Offline LJ_Skinny

  • Newbie
  • Beiträge: 2
So bin wieder da. Mein Account wurde gelöscht.

Das coole ist unser Stack läuft stabiler als der von Homematic. :-) wir haben da mal ein paar Stresstests gemacht. Gerade viele Nachrichten und dann noch an Peeringlisten arbeiten, da kann man das Homematikdevice schon mal in den FactoryReset zwingen.

Mal sehen wie es jetzt weiter geht.