Autor Thema: Verständnisfrage RFX  (Gelesen 5024 mal)

Offline martinschm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 178
Verständnisfrage RFX
« am: 05 Januar 2014, 16:52:07 »
Hi,

ich bin relativ neu bei FHEM und bin beim stöbern im Forum über das RFX gestolpert.

Bin mir noch nicht ganz sicher ob ich richtig  verstanden habe was das RFX ist bzw was es macht. Wie verhält es sich zum CUL von busware.de ?
Ist es eine Ergänzung oder eine Alternative ? Und gibt es große Unterschiede zwischen dem CUL und der RFX?

ciao
Martin
Xiaomi Smart Home Gruppe auf Facebook: [https://facebook.com/groups/168106557160729](https://facebook.com/groups/168106557160729)

Offline det.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1343
Antw:Verständnisfrage RFX
« Antwort #1 am: 05 Januar 2014, 18:02:48 »
1.)was das RFX ist bzw was es macht.
2.) Wie verhält es sich zum CUL von busware.de ?
3.) Ist es eine Ergänzung oder eine Alternative ?
4.) Und gibt es große Unterschiede zwischen dem CUL und der RFX?...


Hallo Martin,
1.) sendet und empfängt auf 433 MHz http://www.fhemwiki.de/wiki/RFXtrx
2.) es existiert prima daneben und stört sich nicht gegenseitig
3.) eher eine Ergänzung
4.) ja, Du kannst kein Homematic oder FS20 mit RFXtrx betreiben, dafür aber eine Menge anderer günstiger Sachen siehe http://www.fhemwiki.de/wiki/RFXtrx

es spricht nichts dagegen beide Systeme parallel einzusetzen
LG
det.

Offline Willi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 594
Antw:Verständnisfrage RFX
« Antwort #2 am: 05 Januar 2014, 18:30:40 »
CUL und RFXtrx433 sind zwei komplett unterschiedliche Lösungen für Funkgeräte im 433 Mhz-Bereich. Sie ergänzen sich gut, da bis auf das ARC-Protokoll diese unterschiedliche Funkprotokolle implementieren.

Das generelle Problem mit Funkgeräten ist, dass jeder Hersteller seine eigene proprietäre Lösung erfindet und seine Protokolle nicht offen legt.
Neben der Funkfrequenz sind solche Dinge wie die Modulation (z.B. AM oder FM) und das Timing/Aufbau der Bits relevant.

CUL und RFXtrx433 können in der Firmware nur die Geräte unterstützen, die jemand mühsam das Funkprotokoll selbst dekodiert hat.
Bei CUL wird die Firmware von einer Open-Source-Community geschrieben, bei RFXtrx433 macht das die Firma RFXCOM.
Beides hat seine Vor- und Nachteile.

Wenn Du viel Zeit investieren willst. könntest Du die Firmware von CUL beliebig um weitere Geräte erweitern. Dies ist aber eher eine Theorie, weil es sehr aufwändig ist.  Für mich ist es günstiger einen RFXtrx433 zu kaufen und ein FHEM-Modul zu schreiben, als die Funkprotokolle, die ich benötige selbst zu implementieren (wenn ich das überhaupt hinbekommen würde). Dies würde mich viel Aufwand (mehrere Monate) kosten, wofür ich keine Zeit habe.

Man kann in der Regel bei Funkprotokollen nicht wie bei lernbaren Fernbedienungen einfach den Funkcode aufzeichnen und dann genauso wiedergeben. Man muss dies genau analysieren und implementieren. Dabei helfen einem die Hersteller der Geräte nicht. Im Gegenteil, diese wollen in der regel nicht, dass jemand ihre genialen Funkprotokolle versteht und implementiert.

Unter http://culfw.de/culfw.html findest Du die Geräte/Protokolle, die CUL in der Firmware implementiert hat und unterstützt.
Bei RFXtrx433 schau mal bei RFXCOM und/oder bei http://www.fhemwiki.de/wiki/RFXtrx .

Du solltest also so vorgehen, dass Du Dir überlegst, welche Geräte von welchen Herstellern Du einsetzen willst. Dabei prüfst Du dann, ob diese von der CUL-Firmware oder RFXtrx433 unterstützt werden. Danach ist die Auswahl klar. Evtl. setzt Du danach mehrere Funkadapter ein. Bei mir sind es mittlerweile CUL auf 868 Mhz, RFXtrx433 und der HMLAN-Adapter.

Grüße

Willi

FHEM@Q600(debian) mit DS9490R (1Wire) | FHEM@Sheevaplug(debian) mit RFXCOM-Receiver(80002), CULv3 & USB-WDE1 | FHEM@odroid mit CULv2 & RFXtrx433

Offline martinschm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 178
Antw:Verständnisfrage RFX
« Antwort #3 am: 07 Januar 2014, 16:42:36 »
Hi Willi, Hi det.,

vielen Dank für eure Antwort, die erklären es sehr gut.

Mir ist aufgefallen, das bei FHEM sehr viele Informationen in den Foren (in Unterthread 43a und in angehängten PDFs) hinterlegt sind und nur wenige Informationen direkt übers Wiki zu finden sind. Eigentlich schade, da dadurch der Zugang zum Thema für Neueinsteiger schwieriger wird. Aber irgendwo auch verständlich, das nicht jeder in seiner wenigen Freizeit auch noch Doku pflegen möchte...

ciao
Martin
Xiaomi Smart Home Gruppe auf Facebook: [https://facebook.com/groups/168106557160729](https://facebook.com/groups/168106557160729)

Offline ext23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3198
    • Homepage
Antw:Verständnisfrage RFX
« Antwort #4 am: 11 Januar 2014, 22:41:57 »
Hi,

ich finde das Wiki auch nicht sehr gelungen. Ich finde da schwer was, einige Sachen erreicht man auch immer nur über direkte Links, z.B. vom RFX http://www.fhemwiki.de/wiki/RFXtrx aber unter "Andere Komponenten" ist kein Link zu hinterlegt wo ich es eigentlich erwarte. Aber irgendwo wird es schon stehen ;-)

Also mach dir nichts daraus ;-) Aber das machen eben viele wie du schon schreibst in ihrer knappen Freizeit, von daher möchte ich mich da auch nicht beschweren. Zumal ich selber auch ein totaler Muffel bin, was das Dokumentieren angeht.

Aber zurück zum Thema, ich hab auch beides, 2x CUL und 2x RFXTRX und bin mit beiden Adaptern sehr zufrieden. Ob sich die Investition nun lohnt mag ich nicht sagen, für mich ist das Hobby und Spielerei und da "lohnt" sich meistens nie was, zumindest mache ich mir darüber keine Gedanken. Ist eben Lego für Erwachsene.


Gruß
Daniel
HM, KNX, FS20, 1-Wire, PanStamp, AVR-NET-IO, EM1000EM, PCA301, EC3000, HM-LAN, CUL868, RFXtrx433, LGW, DMX @Ubuntu-Server (Hauptsystem) & Raspberry Pi (Satellit)

Offline martinschm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 178
Antw:Verständnisfrage RFX
« Antwort #5 am: 17 Januar 2014, 16:06:26 »
Hi ext23,

warum hast du 2 Culs und 2 RFXTRX im Einsatz?
Reicht jeweils einer nicht aus?

ciao
Martin
Xiaomi Smart Home Gruppe auf Facebook: [https://facebook.com/groups/168106557160729](https://facebook.com/groups/168106557160729)

Offline ext23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3198
    • Homepage
Antw:Verständnisfrage RFX
« Antwort #6 am: 17 Januar 2014, 21:29:03 »
Ich habe ein Server auf dem mein haupt FHEM System läuft und ein Satellit wo FHEM auf einem RPi läuft. Ich hab es nur aus Empfangsgründen, es geht einfach besser wenn man zwei hat, selbst wenn die nebeneinander stehen ;-) So nach dem Motto einer wird es schon empfangen, aber so ist es auch.

Also je nach größe der Bude macht sich das schon besser.

Gruß
Daniel
HM, KNX, FS20, 1-Wire, PanStamp, AVR-NET-IO, EM1000EM, PCA301, EC3000, HM-LAN, CUL868, RFXtrx433, LGW, DMX @Ubuntu-Server (Hauptsystem) & Raspberry Pi (Satellit)