Autor Thema: Neues Modul: 70_Jabber.pm  (Gelesen 104479 mal)

Offline Nobody0815

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Antw:Neues Modul: 70_Jabber.pm
« Antwort #300 am: 02 Juli 2022, 21:04:24 »

Hier die Liste:
  • Modul auf non-blocking umbauen (falls der XMPP-Server nicht erreichbar ist)
  • Integration des disable Attributs
  • OMEMO-Verschlüsselung integrieren
  • Abhängigkeit von alten Paketen entfernen / aktualisieren
  • Möglichkeit der Übermittlung von Dateien, vornehmlich Bilder
Grüße vom Rhein
Rainer
Ich schließe mich dem Dank an und würde mich auch sehr darüber freuen oder gibt es eine alternative wie Matrix?
Wäre toll - Danke!

Gruß
Andre

Edit:
Signal ist für mich eine alternative - wenn auch nicht perfekt (Matrix oder Jabber wären meine Favoriten) aber brauchbar und ich werde es versuchen.
https://wiki.fhem.de/wiki/Signalbot
« Letzte Änderung: 03 Juli 2022, 20:46:43 von Nobody0815 »

Offline Christian.

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 241
Problem: 70_Jabber.pm verursacht freeze, wenn Jabber-Server down
« Antwort #301 am: 30 August 2022, 06:56:08 »
Aktuell ist jabber.de wegen eines DDoS-Angriffs nicht erreichbar. Das Modul blockiert deshalb wieder die gesamte FHEM-Installation, wie bereits in den Jahren 2021 und 2018 gemeldet.

Man kann das Jabber-Modul leider nicht deaktivieren oder inaktiv schalten. Als Workaround hat bei mir nur geholfen, das Jabber-Modul mittels delete zu entfernen.

Aus meiner Sicht ist es problematisch, dass das Modul blockierend programmiert ist. Hat das Modul keinen aktiven Maintainer? Ich finde es ausgesprochen unglücklich, dass eine FHEM-Installation durch externe Faktoren derart beeinträchtigt werden kann.

Es wäre aus meiner Sicht sinnvoll, wenn das Modul asynchron - also nicht-blockierend - arbeiten würde, um bei solchen unvermeidbaren Ausfällen nicht die gesamte FHEM-Instanz zu blockieren. Es wäre auch hilfreich, wenn man den Verbindungsaufbau über einen Schalter temporär deaktivieren könnte, ohne das Modul entfernen zu müssen.

Edit: Zur Diagnose habe ich die Datei jabberdebug.log angehängt. Auch wenn im Modul das Attribut verbose = 5 gesetzt ist, enthält das FHEM-Log keine anderen Einträge als
2022.08.30 07:15:55 1: Perfmon: possible freeze starting at 07:15:45, delay is 10.091
« Letzte Änderung: 30 August 2022, 07:17:10 von Christian. »
Raspberry Pi 3 mit FHEM; Arduino Nano mit ConfigurableFirmata (S0-Stromzähler); nanoCUL (MAX!); SIGNALduino (RXB6, 433 MHz); eBus; RS485 & D0 (SolarView); DVB-T (Thermo-/Hygrometer); Z-Wave; ZigBee

Offline mdosch

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 11
Antw:Neues Modul: 70_Jabber.pm
« Antwort #302 am: 03 September 2022, 11:58:10 »
Ich habe mir mein eigenes tool go-sendxmpp geschrieben, das ich für diverse Benachrichtigungen nutze u.a. auch für FHEM: https://forum.fhem.de/index.php?topic=93892.0

Ich habe mir ein kleines wrapperscript geschrieben, das ich von FHEM aufrufe und das wartet bis der server erreichbar ist und dann die Nachricht raus schickt. Soweit ich das beurteilen kann blockiert der Scriptaufruf FHEM nicht, zumindest ist mir da nichts aufgefallen.

Mein wrapperscript sieht so aus:

#! /bin/bash

CONNECTIVITY=false

if nc -zw1 mdosch.de 5222
then
        CONNECTIVITY=true
fi

while  [ $CONNECTIVITY == false ]
do
        sleep 60
        if nc -zw1 mdosch.de 5222
        then
                CONNECTIVITY=true
        fi
done

echo "$@" | go-sendxmpp EMPFÄNGER1 EMPFÄNGER2

mdosch.de und 5222 müssen natürlich durch den verwendeten server und port ausgetauscht werden.

Nachtrag:
Go-sendxmpp kann auch Bilder verschicken (flag --http-upload). OMEMO kann es leider nicht, das ist mir zu kompliziert als dass ich das einbauen würde. Das würde ich nur verhunzen. Go-sendxmpp kann aber die neue PGP-Verschlüsselung (Ox), die leider noch nicht ganz fertig ist (noch keine Ünterstützung für Dateitransfers und Gruppenchats) und bisher nur von wenigen clients unterstützt wird (profanity und Gajim).
« Letzte Änderung: 03 September 2022, 12:03:52 von mdosch »