Autor Thema: ArduCounter Support und neue Versionen (war: Stromzähler mit S0 Schnitt...)  (Gelesen 81747 mal)

Offline SamNitro

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 644
  • Kölner Wimpelbeauftragter
Dann ist mein Ansatz eigentlich schon richtig. Ich habe einen Hauptzähler den ich nicht messen kann, dahinter meinen E-Tech Zähler der auch exakt gemessen wird (PinD2).

Da ich aber auch den Wert des Hauptzähler haben möchte, der aber schneller läuft muss ich die Differenz auffangen. (In einem Tag ist es NUR 0.02 kWh)


Edit: Ach jetzt verstehe ich was du meinst, aber muss ich den wert nach oben oder unten korriegieren?
« Letzte Änderung: 14 März 2019, 18:34:30 von SamNitro »
(Rpi 3, Stretch) (HM-LGW) (EnOcean) (MAX!) (CUL868) (CUL433) (Homematic) (FS20) (ESP8266) (Echo)

Offline StefanStrobel

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1125
Man müsste auch einfach pulsesPerKWh anpassen können.
Der Wert muss keine ganze Zahl sein, kann auch Nachkommastellen haben ...

Gruss
   Stefan

Offline SamNitro

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 644
  • Kölner Wimpelbeauftragter
Man müsste auch einfach pulsesPerKWh anpassen können.

Der wert stimmt ja ich möchte nur ein separates Reading mit Anpassung haben.


Edit:
Haupt_Zaehler:longD2.* monotonic {ReadingsVal($name,"pinD2",0)/950}So funktioniert es, jetzt nur noch Feintuning den wert finden.

Danke :)
« Letzte Änderung: 14 März 2019, 20:07:11 von SamNitro »
(Rpi 3, Stretch) (HM-LGW) (EnOcean) (MAX!) (CUL868) (CUL433) (Homematic) (FS20) (ESP8266) (Echo)

 

decade-submarginal