Autor Thema: Hallo aus Passau  (Gelesen 1665 mal)

Alaska

  • Gast
Hallo aus Passau
« am: 27 Januar 2014, 22:41:20 »
Hallo zusammen,

ich heisse Klaus, komme aus Passau und habe vor mein Haus etwas "Smarter" zu machen.
Da ich OpenSource bevorzuge (habe nicht mal mehr eine Windows Lizenz in meinem Haushalt) gefällt es mir natürlich dass FHEM auch OpenSource ist.

Ich hoffe ihr habt etwas Geduld mit einem alten (37) Sack wie mir.....Linux, Terminal, Skripte usw. sind keine fremden Dörfer, als Archlinux User benutzt man sowieso kaum die Maus. Ich bin auf jeden Fall lernfähig und bereit jeden Rat anzunehmen und, wenn ich selber mal in die Materie eingearbeitet bin, auch bereit meine Erfahrungen anderen Neulingen anzubieten und zu helfen.

Ich habe mir schon etliche Threads durchgelesen und mir neben der grossen Sachkenntnis fiel mir auch der sehr angenehme und freundliche Ton im Forum auf. Dies ist leider nicht immer selbstverständlich in einem Forum - glaubt mir, ich habe da leider schon viele unangenehme Erfahrungen machen müssen :-(

Nun aber genug geschwafelt.

Ich freue mich auf ein nettes Miteinander hier und bin gespannt wie und wann mein Haus ein bisschen "gesteuerter" wird! :)

bye

Alaska

Offline SwordMaster

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 53
Antw:Hallo aus Passau
« Antwort #1 am: 19 März 2018, 19:11:50 »
Hallo,

Wir wollen einen SmartHome/IT Stammtisch in Passau ins Leben rufen.
Evtl. willst du dich ja beteiligen.

Würde mich freuen:
https://www.facebook.com/groups/2018270818496914/

Viele Grüße
Stefan


Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 21710
Antw:Hallo aus Passau
« Antwort #2 am: 19 März 2018, 19:15:06 »
Hallo Stefan,

Wie Du sehen kannst gibt es den Klaus nicht mehr. Der hat sich abgemeldet. Deswegen steht da Gast.


Grüße
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://paypal.me/pools/c/8gULisr9BT
FHEM GitHub: https://github.com/fhem/
kein Support für cfg Editierer

 

decade-submarginal