Autor Thema: Anbindung Junkers Gastherme mit HT3-Bus an FHEM  (Gelesen 57174 mal)

Offline Bennemannc

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2609
Antw:Anbindung Junkers Gastherme mit HT3-Bus an FHEM
« Antwort #15 am: 10 Juni 2014, 22:09:54 »
Hallo,

mit Puffer meine ich eine Wasserpuffer zur Wärmespeicherung. Die neuen Heizkörper haben im Vergleich zu früher viel weniger Wasser. Wenn die Heizung eher an der oberen Grenze von der Dimensionierung her ist, bringt die Pumpe ggf. die Wärme nicht weg bzw. die Wassertemperatur im System steigt schnell. Mitweinen Puffer macht man das System etwas träger. Dadurch springt die Heizung nicht mehr so oft an und läuft gleichmäßiger durch.

Gruß Christoph
Cubietruck, Fhem 5.8
CC-RT-DN|LC-SW2-FM|RC-12|RC-19|LC-SW4-BA-PCB|LCp-SW1-BA-PCB|ES-PMSw1-Pl|LC-Bl1PBU-FM|PBI-4-FM|CC-VD|CC-TC|SEC-SC(2)|RC-KEY3-B|LC-Sw1PBU-FM|PB-2-FM|WDS100-C6-O|WDC7000|LC-Bl1-FM
Module: Dewpoint,FB_Callmonitor,HCS,Panstamp,at,notify,THRESHOLD,average,DOIF

Offline Heiko R.

  • Developer
  • Jr. Member
  • ****
  • Beiträge: 69
Antw:Anbindung Junkers Gastherme mit HT3-Bus an FHEM
« Antwort #16 am: 10 Juni 2014, 22:35:07 »
Ich bin jetzt kein Heizungsfachmann, aber ich glaube, einen Pufferspeicher macht man heutzutage nur noch für Trinkwasser oder zur Pufferung bei Solarthermie. Sonst müsstest Du ja auch immer wieder den Puffer aufheizen. Und 200l heizt man eben langsamer auf als 20l.

Gruß,
Heiko
Cubietruck (Wheezy + FHEM) als FHEM-Server,  1x HMLAN, 6x HM-CC-RT-DN, 1x HM-TC-IT-WM-W-EU
RaspberryPi (Wheezy + FHEM) im Heizungsraum, HT3-USB-Adapter (Homebrew), Junkers Cerapur 14-4C 21, ST 120-5, FW 120

Online kaizo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Antw:Anbindung Junkers Gastherme mit HT3-Bus an FHEM
« Antwort #17 am: 10 Juni 2014, 22:57:18 »
Hallo Bennemannc,

ich habe einen ARDUINO und einen Raspberry im Keller an der Heizung. Der Arduino loggt über FRM zur Zeit nur die Temperaturwerte über 1-Wire, wenn ich mal Zeit habe stelle ich das auf den RPI um. Der Arduino hängt im LAN, mein Raspberry über WLAN loggt nur die Heatronic, und das habe ich über den ser2net an FHEM angebunden. Leider - entgegen meines vorherigen Beitrags- klappt der gemeinsame Zugriff von HT3 und FHEM auf die serielle Schnittstelle (noch) nicht.

Für mich war der RPI vom Stromverbrauch und Handling eine gute Wahl.
Hast du denn im Keller LAN?
Wie willst Du denn den ARDUINO an FHEM koppeln? "ser2net" gibt es meines Wissens für den ARDUINO noch nicht.
Dann müsstest Du z.B. über Firmata das ganze übersetzen und dann an den FHEM übergeben. UNd ggf. ein neues Modul schreiben. Sicherlich nicht so einfach.

@Heiko:
Das HEATRONIC.pm läuft ganz gut. Bekomme manchmal die Meldung"Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten"
Für die Abfrage des Solarertrages mit ReadingsVal bin ich scheinbar zu dumm, ich bekomme das nicht hin
{ReadingsVal("Heizung","sol_yield_last_hour",0)}geht nicht, aber
{ReadingsVal("Heizung","ch_Toutside",0)}geht. Komisch.

Gruß
Kai
FHEM 5.x devel auf Banana
1x CUL für FS20, 1x Locutus-addon für HM, 1x CUL f. WMbus
1x Arduino Nano für Lacrosse, 1x für Empfang WH1080,
1x Arduino Uno+Ethernet-Shield & Firmata für 1Wire
1x Raspberry Pi für Einbindung Junkers-Heizgerät mit HT3-Schnittstelle, div. Sonoff+EspEasy

Offline Bennemannc

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2609
Antw:Anbindung Junkers Gastherme mit HT3-Bus an FHEM
« Antwort #18 am: 10 Juni 2014, 23:04:57 »
Hallo,

nicht ganz. Letztens war ein Klima Tisch in unserer Stadt. Die haben die Wärmeversorgung einer Schule vorgestellt. Vor 10 Jahren hat man die beiden Kessel 4200 kW ersetzt mit 100 kW BHKW und 600 kW Gebläsebrenner. Und die bekommen die Schule morgens "nur" warm, weil das BHKW einen Schichtspeicher mit 14000 Litern Wasser über Nacht läd. Damit fahren die die Spitze ab.
Ein Freund hat sich ein Klein-BHKW installiert (mit Sterlingmotor 1 kW) das haben die auch nur vernünftig ans laufen bekommen, indem ein 700 Ltr. Speicher installiert wurde, da das BHKW mit 5 kW thermisch möglichst lange durchlaufen sollte.
Wenn man so einen Pufferspeicher einbaut, kann man mit geringerer Wärmeleistung arbeiten. Dafür kann die Wärme gleichmäßiger abgegeben werden. Das macht also schon Sinn. Meine Heizung ist geregelt von 5 kW - 16 kW. Mit einem Puffer würde die dann länger auf 5 kW laufen anstatt dauernd an und aus zu gehen. Beim Start wird meist mit mehr Leistung gefahren und bevor die Heizung runter regelt, könnte die schon wieder aus gehen, weil die Wärmemenge zu groß ist. Deshalb möchte ich ja gerne die internen Werte wissen und bin an diesem Projekt interessiert.

Gruß Christoph
Cubietruck, Fhem 5.8
CC-RT-DN|LC-SW2-FM|RC-12|RC-19|LC-SW4-BA-PCB|LCp-SW1-BA-PCB|ES-PMSw1-Pl|LC-Bl1PBU-FM|PBI-4-FM|CC-VD|CC-TC|SEC-SC(2)|RC-KEY3-B|LC-Sw1PBU-FM|PB-2-FM|WDS100-C6-O|WDC7000|LC-Bl1-FM
Module: Dewpoint,FB_Callmonitor,HCS,Panstamp,at,notify,THRESHOLD,average,DOIF

Offline Bennemannc

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2609
Antw:Anbindung Junkers Gastherme mit HT3-Bus an FHEM
« Antwort #19 am: 10 Juni 2014, 23:07:08 »
Hallo,

@kaizo

für mich wäre eine Lösung mit Panstamp das beste. Ein Panstamp-Modem habe ich schon. Der Panstamp ist ja nur ein Arduino mit Funkschnittstelle. Ich würde die Daten aus dem Keller dann per Funk nach fhem übertragen wollen.

Gruß Christoph
Cubietruck, Fhem 5.8
CC-RT-DN|LC-SW2-FM|RC-12|RC-19|LC-SW4-BA-PCB|LCp-SW1-BA-PCB|ES-PMSw1-Pl|LC-Bl1PBU-FM|PBI-4-FM|CC-VD|CC-TC|SEC-SC(2)|RC-KEY3-B|LC-Sw1PBU-FM|PB-2-FM|WDS100-C6-O|WDC7000|LC-Bl1-FM
Module: Dewpoint,FB_Callmonitor,HCS,Panstamp,at,notify,THRESHOLD,average,DOIF

Online kaizo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Antw:Anbindung Junkers Gastherme mit HT3-Bus an FHEM
« Antwort #20 am: 10 Juni 2014, 23:07:44 »
Hallo Heiko,

noch einen kleinen Fehler gefunden:
  if (hex(substr($string,10*2,2)) != 255)
  {
    $Tkollektor     = hex(substr($string,10*2,4))/10;
$Tspeicherunten = hex(substr($string,12*2,4))/10;
  }
  else
  {
    $Tkollektor     = hex(255-substr($string,11*2,2))/-10;
    $Tspeicherunten = hex(substr($string,12*2,4))/10;
  }

$Tspeicherunten steht in Byte 12, nicht 10 (da steht ja die Kollektortemp.)


Gruß
Kai
FHEM 5.x devel auf Banana
1x CUL für FS20, 1x Locutus-addon für HM, 1x CUL f. WMbus
1x Arduino Nano für Lacrosse, 1x für Empfang WH1080,
1x Arduino Uno+Ethernet-Shield & Firmata für 1Wire
1x Raspberry Pi für Einbindung Junkers-Heizgerät mit HT3-Schnittstelle, div. Sonoff+EspEasy

Offline Heiko R.

  • Developer
  • Jr. Member
  • ****
  • Beiträge: 69
Antw:Anbindung Junkers Gastherme mit HT3-Bus an FHEM
« Antwort #21 am: 11 Juni 2014, 08:42:07 »
Hallo Kai,

den Fehler mit sol_Tcylinder_bottom ($Tspeicherunten) habe ich gefixt, das Problem "Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten" muss ich mir nochmal ansehen, das ist ein Checksummen-Problem. Bekommst Du gar keine Werte für den/die Heizkreis(e) (Die Werte fangen mit hc an) oder tritt das nur sporadisch auf? Ich werde nochmal eine Funktion einbauen, mit der man gewisse Telegramme loggen kann.

Gruß,
Heiko
« Letzte Änderung: 12 Juni 2014, 15:29:06 von Heiko R. »
Cubietruck (Wheezy + FHEM) als FHEM-Server,  1x HMLAN, 6x HM-CC-RT-DN, 1x HM-TC-IT-WM-W-EU
RaspberryPi (Wheezy + FHEM) im Heizungsraum, HT3-USB-Adapter (Homebrew), Junkers Cerapur 14-4C 21, ST 120-5, FW 120

Online kaizo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Antw:Anbindung Junkers Gastherme mit HT3-Bus an FHEM
« Antwort #22 am: 11 Juni 2014, 17:06:29 »
@ Heiko,

ich bekomme die hc1-Werte geliefert. Im Log steht nur öfters die Meldung:
Zitat
HT-Modul:
hc1_Tdesired     23.0 2014-06-11 17:04:36
hc1_Tmeasured 30.1 2014-06-11 17:03:35
hc1_mode            3  2014-06-11 17:03:35

LOGFILE
2014.06.11 12:08:04.556 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 12:18:12.511 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 12:28:20.564 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 12:38:28.729 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 12:58:44.838 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 13:08:52.906 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 13:19:00.950 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 13:29:09.112 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 13:39:17.764 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 13:49:25.224 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 13:59:33.281 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 14:02:26.751 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 14:09:41.340 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 14:19:49.502 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 14:40:05.615 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 14:50:13.672 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 15:00:21.622 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 15:10:29.781 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 15:20:38.857 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 15:30:45.895 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 15:40:54.057 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 15:51:02.111 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 16:01:10.065 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 16:02:37.412 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 16:11:18.228 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 16:21:26.385 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 16:31:34.440 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 16:41:42.394 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 16:51:50.562 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
2014.06.11 16:56:44.036 3: Fehler bei der Auswertung der Steuerdaten
.....

usw.


@Christoph:
Mit einem Pufferspeicher ist ein ganz anderes Konzept. Zu beachten ist auf jeden Fall, dass ein BHKW meist nur Sinn macht, wenn die Wärme auch abgenommen werden kann. Stromerzeugung ist nebensache. Wenn dabei der Puffer über Nacht oder bei geringem Wärmebedarf geladen wird und zu Spitzenzeiten ebenfalls genutzt wird kann das klappen, muss man sich aber ganz genau ansehen.
Den Wärmeverlust des Speichers muss man sicher auch betrachten.
Ich lasse meine Heizung da lieber etwas öfter starten. Auch wenn die kleinste Wärmeleistung wie bei dir bei ca. 5kW liegen würde....
Ist halt die Frage nach einem guten Konzept. Da wäre sicherlich ein fähiger HT-Planer gefragt.


Gruß
Kai
FHEM 5.x devel auf Banana
1x CUL für FS20, 1x Locutus-addon für HM, 1x CUL f. WMbus
1x Arduino Nano für Lacrosse, 1x für Empfang WH1080,
1x Arduino Uno+Ethernet-Shield & Firmata für 1Wire
1x Raspberry Pi für Einbindung Junkers-Heizgerät mit HT3-Schnittstelle, div. Sonoff+EspEasy

Offline strauch

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1133
  • Anfänger :-)
Antw:Anbindung Junkers Gastherme mit HT3-Bus an FHEM
« Antwort #23 am: 11 Juni 2014, 17:22:00 »
@Heiko,

kannst du vielleicht die aktuelle Version deines Moduls immer an einen Beitrag anhängen. Ich passe dann mal den ersten Beitrag an und verlinke auf dein "Modulbeitrag".
FHEM 5.6 VMware mit Debian. 1 CUL für FS20 und HMLAN für Homematic, HM-CC-RT-DN, HM-LC_Sw1PBU-FM, HM-LC-Bl1PBU-FM,  HM-SEC-SC, HM-SEC-SC-2, HM-LC-Sw1-Pl2, HM-Sec-RHS, ASH2200, FHT80B, S20KSE, Sonos, XBMC, FB_Callmonitor, SMLUSB, Arduino Firmata, uvm.

Offline Heiko R.

  • Developer
  • Jr. Member
  • ****
  • Beiträge: 69
Antw:Anbindung Junkers Gastherme mit HT3-Bus an FHEM
« Antwort #24 am: 11 Juni 2014, 18:17:55 »
Moin,

@Kai: Das zugrundeliegende Problem habe ich gefunden, die Telegrammlänge ist mal wieder eine andere. Eine Lösung kann ich heute wohl aber nicht mehr dazu geben, dazu muss ich mir das Telegramm mal genauer anschauen. Da steckt mehr hinter (der Typ könnte ein anderer zu sein).

@strauch: Die Gefahr ist halt, dass die User denken, sie hätten die aktuellste Version, daher habe ich sie immer an den letzten Beitrag mit Änderungen angehängt.

Gruß,
Heiko
Cubietruck (Wheezy + FHEM) als FHEM-Server,  1x HMLAN, 6x HM-CC-RT-DN, 1x HM-TC-IT-WM-W-EU
RaspberryPi (Wheezy + FHEM) im Heizungsraum, HT3-USB-Adapter (Homebrew), Junkers Cerapur 14-4C 21, ST 120-5, FW 120

Offline strauch

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1133
  • Anfänger :-)
Antw:Anbindung Junkers Gastherme mit HT3-Bus an FHEM
« Antwort #25 am: 11 Juni 2014, 18:21:48 »
@strauch: Die Gefahr ist halt, dass die User denken, sie hätten die aktuellste Version, daher habe ich sie immer an den letzten Beitrag mit Änderungen angehängt.

Wäre da nicht ein Datum und/oder Versionsnummer sicherer, ich kenne das halt das solche Module oft in den Tiefen eines Threads verschwinden und nur durch viel Gesuche gefunden werden. Aber das kannst du natürlich alles frei entscheiden.
FHEM 5.6 VMware mit Debian. 1 CUL für FS20 und HMLAN für Homematic, HM-CC-RT-DN, HM-LC_Sw1PBU-FM, HM-LC-Bl1PBU-FM,  HM-SEC-SC, HM-SEC-SC-2, HM-LC-Sw1-Pl2, HM-Sec-RHS, ASH2200, FHT80B, S20KSE, Sonos, XBMC, FB_Callmonitor, SMLUSB, Arduino Firmata, uvm.

Online kaizo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Antw:Anbindung Junkers Gastherme mit HT3-Bus an FHEM
« Antwort #26 am: 11 Juni 2014, 19:24:49 »
Wie wäre es, die Versionshistory/Changelog mit Datum und Versionsnummer in einen Kommentar direkt am Anfang der 89_Heatronic.pm zu schreiben und dort immer fortzuschreiben?

Gruß
Kai

PS: hatte den Browser nicht aktualisiert, also fast wie zuvor von strauch schon geschrieben....
« Letzte Änderung: 11 Juni 2014, 23:13:49 von kaizo »
FHEM 5.x devel auf Banana
1x CUL für FS20, 1x Locutus-addon für HM, 1x CUL f. WMbus
1x Arduino Nano für Lacrosse, 1x für Empfang WH1080,
1x Arduino Uno+Ethernet-Shield & Firmata für 1Wire
1x Raspberry Pi für Einbindung Junkers-Heizgerät mit HT3-Schnittstelle, div. Sonoff+EspEasy

Offline Heiko R.

  • Developer
  • Jr. Member
  • ****
  • Beiträge: 69
Antw:Anbindung Junkers Gastherme mit HT3-Bus an FHEM
« Antwort #27 am: 12 Juni 2014, 08:04:01 »
Moin moin,

neue Version Stand: 2014-06-12 05:48:00Z. Die Steuerdaten-Telegramme mit 11 Bytes werden erstmal ausgefiltert. Da gibt es zwei Arten: 9000ff0000d3020000a600 und 9000ff0000d3010000aa00. Das erste wird etwa alle 10 Minuten ab 23 Uhr bis kurz vor 5 Uhr gesendet. Das andere in der übrigen Zeit.

Sollten Auswertungsfehler auftauchen, wird ab sofort unter der Fehlermeldung das entsprechende Telegramm ausgegeben (mit Checksumme soll/ist). Dieses dann bitte mit angeben, damit ich das prüfen kann.

@strauch: ich veröffentliche die neuen Versionen jetzt immer unter der ersten Version http://forum.fhem.de/index.php/topic,19445.msg175595.html#msg175595
Die Änderungen sind immer am Anfang des Moduls dokumentiert.

Gruß,
Heiko
Cubietruck (Wheezy + FHEM) als FHEM-Server,  1x HMLAN, 6x HM-CC-RT-DN, 1x HM-TC-IT-WM-W-EU
RaspberryPi (Wheezy + FHEM) im Heizungsraum, HT3-USB-Adapter (Homebrew), Junkers Cerapur 14-4C 21, ST 120-5, FW 120

Online kaizo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Antw:Anbindung Junkers Gastherme mit HT3-Bus an FHEM
« Antwort #28 am: 12 Juni 2014, 18:55:22 »
Habe die neue Version seit 2 Stunden am laufen, bisher keine Fehlermeldungen, die Abfrage mit ReadingsValue vom sol_yield_last_hour geht jetzt auch.

Eine deutliche Verbesserung.
FHEM 5.x devel auf Banana
1x CUL für FS20, 1x Locutus-addon für HM, 1x CUL f. WMbus
1x Arduino Nano für Lacrosse, 1x für Empfang WH1080,
1x Arduino Uno+Ethernet-Shield & Firmata für 1Wire
1x Raspberry Pi für Einbindung Junkers-Heizgerät mit HT3-Schnittstelle, div. Sonoff+EspEasy

Offline Heiko R.

  • Developer
  • Jr. Member
  • ****
  • Beiträge: 69
Antw:Anbindung Junkers Gastherme mit HT3-Bus an FHEM
« Antwort #29 am: 12 Juni 2014, 22:20:20 »
Bei mir läuft das seit heute morgen. Eine ist eben leider wieder gekommen. Wieder Steuerdaten.  Diesmal scheint das Telegramm länger zu sein. Es könnte mit der Umschaltung Comfort/Eco zusammenhängen (die Zeit würde passen). Das ist eine Krux mit den Telegrammen. Das kommt davon, wenn man CRC-Fehler nicht einfach übergeht ;-) Aber das wird schon. Die nächste Version wird schon eine kleine Dokumentation haben.  Ich hoffe, ich komme morgen dazu.

Gruß,
  Heiko
Cubietruck (Wheezy + FHEM) als FHEM-Server,  1x HMLAN, 6x HM-CC-RT-DN, 1x HM-TC-IT-WM-W-EU
RaspberryPi (Wheezy + FHEM) im Heizungsraum, HT3-USB-Adapter (Homebrew), Junkers Cerapur 14-4C 21, ST 120-5, FW 120