Autor Thema: Homematic - Homebrew - Taster  (Gelesen 15160 mal)

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Homematic - Homebrew - Taster
« am: 02 Februar 2014, 18:04:10 »
Hallo zusammen,

Dank trilu seiner AskSin-Lib (http://forum.fhem.de/index.php?topic=14140) habe ich die letzten Tage mal die Elektronik meine bestehenden Eigenbau-FS20-Taster gegen eine Version mit Homematic-Fähigkeiten getauscht. Den Source von Trillu habe ich dafür entsprechen angepasst.

Die Anforderungen der Taster waren:
- Das bestehende Design sollte möglichst nicht geändert werden
- Einfache Bedienung (die Dinger haben nur eine Taste, die aber Mehrfach belegt werden kann)
- Lange Batterielaufzeit
- gleicher oder besserer WAF wie die bisherigen Taster :)

Herausgekommen ist diese kleine Platine (siehe Bilder)
Darauf werkelt ein Atmega328p. Aus Platzgründen ist die Platine selbst entworfen.
Als Spannungsversorgung dient eine CR2450 Knopfzelle. Im Standby verbraucht die komplette Schaltung < 0,5 µA.
Ich rechne also mit einer Betriebszeit über mehrerer Jahre mit dieser Zelle. Die FS20-Verion der Taster waren seit 2010/2011 im Betrieb und die Batterien sind noch nicht leer.
Als Config-Taster kommt ein Reedkontakt zur Anwendung, so dass man den Schalter zum Konfigurieren nicht abmontieren muss.

Der Taster verhält sich übrigens so wie ein HM-PB-6-WM55. So wird er auch Konfiguriert.
Der Erste Tastendruck löst Kanal 1, ein schneller "Doppelklick" den Kanal zwei usw. aus.
In der Regel benutzen wir nur den ersten Kanal. Ab und zu auch den zweiten, um z.B. die Zweite Lampe im selben Raum am entfernten Schalter zu schalten.
Der dritte Kanal ist in einigen Fällen als "alles aus" im Raum Konfiguriert.

Eine kleine Besonderheit hat der Taster noch:
Da wir in der Mietwohnung nix an der Elektrik ändern können, und hier bereits mit 24V "Fernschaltsystem" die Lichter geschaltet werden, kann der Taster noch einen 2. Reedkontakt aufnehmen. An diesen kann direkt der 24V Schaltkanal angeschlossen werden. Siehe Bild "Taster geöffnet"
In der Regel ist Die Netzspannung über das "Fernschaltsystem" immer eingeschaltet. Die Aktoren für die Lampen befinden sich entweder im Lampendom oder auch in der Zwischendecke. Über den 2. Reedkontakt kann nun also bei Bedarf das entfernte Relais im Schaltschrank bedient werden ohne den Taster abnehmen zu müssen.

Es gibt akzuell 7 dieser Taster. 5 Stück sind seit etwa 1-2 Wochen im Einsatz.
Auch die anwesenden Frauen kommen damit gut zurecht :)

Gruß
Dirk

Offline shaddi

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:Homematic - Homebrew - Taster
« Antwort #1 am: 02 Februar 2014, 18:45:53 »
Genial! Ich suche auch gerade eine gute/günstige Möglichkeit ein paar Schalter aufzubauen. Was sind denn das für Plastikteile? Sind die aus einem bestehenden System ausgeschlachtet?

Offline justme1968

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 21034
Antw:Homematic - Homebrew - Taster
« Antwort #2 am: 02 Februar 2014, 18:58:07 »
sehr geil.

eine weitere möglichkeit für solche eigenbau taster wurde vor längerer zeit mal in irgendeinem anderen forum besprochen. dort wurde das dann auf basis der gira tastsensoren gemacht. die gibt es mit einfach oder drei fach wippe (das sind dann zwei bzw 6 taster) und auch mit feedback led (sogar mit display). scheinbar gibt es eine version ohne innenleben zu bestellen (also ohne das teurer knx oder funkbus innenleben). die würden dann z.b. so aussehen http://www.gira.de/produkte/abbildungen/zoom1/000861_1332925594.jpg je nach ausbausture (led,display) natürlich nicht mehr so sparsam.

gruss
  andre
FHEM5.4,DS1512+,2xCULv3,DS9490R,HMLAN,2xRasPi
CUL_HM:HM-LC-Bl1PBU-FM,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-SEC-MDIR,HM-SEC-RHS
HUEBridge,HUEDevice:LCT001,LLC001,LLC006,LWL001
OWDevice:DS1420,DS18B20,DS2406,DS2423
FS20:fs20as4,fs20bs,fs20di
AKCP:THS01,WS15
CUL_WS:S300TH

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Antw:Homematic - Homebrew - Taster
« Antwort #3 am: 02 Februar 2014, 19:05:00 »
Die Taster gab es damals für nen 5er im Baumarkt und sind entsprechend vom Innenleben befreit worden.
Auf dem Bild "links Tastergehäuse original, rechts entkerrnt.jpg" kann man links den unbearbeiteten Taster sehen.

Zitat
und auch mit feedback led (sogar mit display). scheinbar gibt es eine version ohne innenleben zu bestellen
Ich meine die LCD-Version ohne KNX-Busankoppler lag in einem dreistelligem Euro-Bereich.
Ansonsten finde ich die auch recht Nett.
Sowas stelle ich mir als HM-Wired-Taster vor. Da können die LEDs auch permanet einen entsprechenden Status anzeigen.

Gruß
Dirk

Offline mmatt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
Antw:Homematic - Homebrew - Taster
« Antwort #4 am: 14 Februar 2014, 08:21:23 »
Wirklich Klasse :-)

Wohl das erste "reale" Gerät das mit trilu´s Libary entsanden ist.

Hast Du das Layout mit Target gemacht ?

Falls ja, würdest Du das CC1101-Module als Bauteil zur Verfügung  stellen ?
Ich ärgere mich gerade mit dem 2mm Raster vom CC1101 im Target rum.

Grüsse Martin
- FHEM 5.5 auf RPI REV.2
- CUL V3 868MHz
- CUL_HM: HM-LC-Dim1TPBU-FM/HM-LC-Swl1PBU-FM/HM-LC-Sw1-BA-PCB/HB-UW-Sen-THPL-O/HM-SEN-MDIR-SM

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Antw:Homematic - Homebrew - Taster
« Antwort #5 am: 14 Februar 2014, 09:07:50 »
Hallo mmatt,

Zitat
Hast Du das Layout mit Target gemacht ?
Nein, mit Eagle.
Ich kann dir die Lib wo das drin ist aber trotzdem schicken wenn du das Konvertieren kannst.

Gruß
Dirk

Offline mmatt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
Antw:Homematic - Homebrew - Taster
« Antwort #6 am: 14 Februar 2014, 11:34:32 »
Hallo Dirk,
Ja, das Konvertieren sollte theoretisch gehen.

Kannst Du mir mal die Lib im*.scr Format schicken, währe nett.

Wie man die *.scr in Eagle exportiert ist hier beschrieben (2.Absatz):
http://server.ibfriedrich.com/wiki/ibfwikide/index.php?title=Eagle_Dateien_als_skript_importieren

Grüsse Martin
- FHEM 5.5 auf RPI REV.2
- CUL V3 868MHz
- CUL_HM: HM-LC-Dim1TPBU-FM/HM-LC-Swl1PBU-FM/HM-LC-Sw1-BA-PCB/HB-UW-Sen-THPL-O/HM-SEN-MDIR-SM

Offline Tropaion

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 118
    • CyberLabs
Antw:Homematic - Homebrew - Taster
« Antwort #7 am: 23 September 2014, 19:54:35 »
Hallo Dirk,
ich wäre an der Lib auch interessiert, kannst du mir die evtl. schicken?

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Antw:Homematic - Homebrew - Taster
« Antwort #8 am: 23 September 2014, 21:50:38 »
ich wäre an der Lib auch interessiert, kannst du mir die evtl. schicken?
Ich hab dir eine PM geschickt.

Offline Ralli

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 924
Antw:Homematic - Homebrew - Taster
« Antwort #9 am: 09 Oktober 2014, 06:51:45 »
Hallo,

auch wieder eine geniale Geschichte.

Ich würde den 23 und GND als Platinenverbinder bzw. noch besser als aufgelötete Schraubklemme ausführen (und ggf. auch die LED-Kontakte) und in ein gaaaanz kleines Gehäuse packen. Und schon kann ein Standard-Taster aus dem bevorzugten Schalterprogramm zum Funktaster umfunktioniert werden.

Ich glaube, das wäre wieder was für eine Sammelbestellung :-))
« Letzte Änderung: 09 Oktober 2014, 07:43:49 von Ralli »
Gruß,
Ralli

Intel NUC7i5BNH mit ESXi 7.0, virtualisiertes fhem 6.1 dev, virtualisierte RaspberryMatic (3.61.7.20220115) mit HB-RF-ETH 1.2.9 / RPI-RF-MOD, HM-LAN-GW (1.1.5) und HMW-GW, FRITZBOX 7490 (07.29), FBDECT, Siri und Alexa

Offline Porky666

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 144
Antw:Homematic - Homebrew - Taster
« Antwort #10 am: 09 November 2014, 21:16:52 »
Ich hab dir eine PM geschickt.
Hallo Dirk,

könntest du mir die LIB bitte auch als PM senden, Danke
Oder einen Link dazu.

Danke
LG

Stefan
ODROID U3 1GB Ubuntu immer aktuell
FHEM immer das aktuellste Development
Defined modules:

COC; CULv3; HMLAN :HM-CC-SCD,HM-CC-TC,HM-LC-SW4-PCB,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-OU-LED16,HM-SCI-3-FM,HM-SEC-SC,HM-SEC-WIN,HM-WDS10-TH-O; ESA2000; FS20; HUEBridge; Huedevices; IT; JeeLink :PCA301 :panstamp:

Offline Rince

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2642
Antw:Homematic - Homebrew - Taster
« Antwort #11 am: 11 November 2014, 19:24:22 »
Ich reihe mich ein in die Liste derer mit dem Wunsch nach der Lib.

Und stelle mal frech die Frage, ob du sie nicht einfach veröffentlichen willst?


Mein Projektziel ist ein etwas anderes:
Ich habe viele 2-fach Schalter verbaut :(
Ich würde gerne mit einem PanStamp und (Bistabielen)Relais das auf HM-kompatiebel umrüsten...
Also die 2-fach Schalterabdeckung behalten und das Innenleben gegen einen PanStamp mit den Relais austauschen.
Wer zu meinen Posts eine Frage schreibt und auf eine Antwort wartet, ist hiermit herzlich eingeladen mich per PN darauf aufmerksam zu machen. (Bitte mit Link zum betreffenden Thread)

Offline justme1968

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 21034
Antw:Homematic - Homebrew - Taster
« Antwort #12 am: 11 November 2014, 22:01:21 »
eine version für einfach und serienschalter statt der bescheidenen haptik mit tastern würde mich auch sehr interessieren.
« Letzte Änderung: 11 November 2014, 22:32:02 von justme1968 »
FHEM5.4,DS1512+,2xCULv3,DS9490R,HMLAN,2xRasPi
CUL_HM:HM-LC-Bl1PBU-FM,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-SEC-MDIR,HM-SEC-RHS
HUEBridge,HUEDevice:LCT001,LLC001,LLC006,LWL001
OWDevice:DS1420,DS18B20,DS2406,DS2423
FS20:fs20as4,fs20bs,fs20di
AKCP:THS01,WS15
CUL_WS:S300TH

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Antw:Homematic - Homebrew - Taster
« Antwort #13 am: 11 November 2014, 22:21:59 »
Anbei mal die Eagle Files.

Gruß
Dirk

sebi87

  • Gast
Antw:Homematic - Homebrew - Taster
« Antwort #14 am: 07 Januar 2015, 18:53:04 »
Hallo zusammen,

ich betreibe den Taster  seit Mitte Dezember und benütze ihn ca. 2-3 mal am Tag. Die Funktion ist super, leider muss ich nach ca. 2,5 Wochen die Batterie tauchen. Woran könnte dies Liegen?
Habe ich in der Firmware etwas falsch gemacht?
Benötige ich eine spezielle Art von Batterie?

Viele Grüße
Sebastian